Tunika - E3-Vorschau, Action, PC, Mac, Xbox One - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Tunika (Action) von Finji
Kleiner Fuchs, großes Abenteuer
Action-Adventure
Entwickler: Finji
Publisher: -
Release:
kein Termin
Q4 2019
Q4 2019
Spielinfo Bilder Videos

Ein putziger Fuchs, eine isometrische Waldkulisse und ein Soundtrack, der im E3-Jetlag gefährlich entspannend klingt: Nach der Xbox-Pressekonferenz haben wir endlich das seit längerem angekündigte Action-Adventure Tunika von Entwickler Andrew Shouldice angespielt, dass mit seiner relaxten Abenteuer-Stimmung an Vorbilder wie Zelda erinnert.



Balsam für die Nerven

Was für ein Soundteppich: Kaum habe ich im lauten Microsoft Theater die Kopfhörer auf den Ohren, blendet mein Unterbewusstsein die Außenwelt konsequent aus. Musiker Lifeform scheint das Patentrezept dafür gefunden haben, mit seinen Pianoklängen und entspannten Flächen die Nerven einzulullen, was nebenbei bemerkt prima zum gemächlichen Spieltempo passt. Mit dem putzig durchs Grün hoppelnden Fuchs hat man gar nicht das Bedürfnis, sich zu beeilen – es sei denn man muss bei Gegnerkontakt die flotte Ausweichrolle starten.

Die ersten Kämpfe im Action-Adventure, das international übrigens unterm Namen Tunica bekannt ist, spielten angenehm klassisch. Nach einem Besuch in der Höhle löst das Schwert den Knüppel ab und schnetzelt sich relativ flott durch überforderte Einsteiger-Monstren – bis mich schließlich ein wandelnder steinerner Riesenschild unsanft zurück in die harte Realität holt. Wer bei diesem Boss, der Erinnerungen an Marios "Thwomp"-Stampfer weckt, nicht mehrmals rechtzeitig ausweicht, wird schnell zum flauschigen Bettvorleger.

Überwucherte Idylle

Ein Farbrätsel wie in Ellie?
Ein Farbrätsel wie in Elli?
Auf ihn stieß ich, nachdem ich ein Stück zurück durch die überwucherten Ruinen lief, um ein paar Büsche wegzumähen, die mir vorm Erlangen des Schwertes noch den Weg versperrt hatten. Man erkundet die Wildnis, durchkämmt Ruinen und kämpft gegen "uralte" Geschöpfe. Erstaunlich, dass im Wesentlichen nur ein einziger Entwickler am Spiel arbeitet. Unterstützung bekommt Shuoldice allerdings von Finji (sie halfen auch beim Feintuning von Moss für PSVR) sowie dem bereits erwähnten Musiker Lifeform. Etwas mehr Feinschliff kann nicht schaden: Die aktuelle Version litt unter kleinen Grafik-Macken wie unsauber wabernden Schatten. Stilistisch kann sich das von ID@Xbox unterstützte Abenteuer für Xbox One, PC und Mac aber bereits sehen lassen. Termine stehen allerdings noch nicht fest.
 

AUSBLICK



Die Demo zu Tunika nach der Xbox-Konferenz war zwar schnell vorbei und verriet kaum etwas über die Story, hat mir aber bereits Lust auf weitere Erkundungstouren gemacht. Interessant könnten später z.B. die Hinweise werden, die sich in den zum Großteil verschlüsselten Texten in einer fremdartigen Schrift verstecken. Vor allem der relaxte Soundtrack passt so unheimlich gut zum Spiel, dass ich mich sofort nach dem Komponisten erkundigen musste. Auf jeden Fall ein Titel, den man im Auge behalten sollte – und der mit seiner stilisierten kantigen Comic-Vegetation gestern unter den zahlreichen kleineren Titeln herausstach.

Einschätzung: gut

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am