Anomaly: Warzone Earth - Test, Taktik & Strategie, PC

 

Test: Anomaly: Warzone Earth (Taktik & Strategie)

von Marcel Kleffmann



Entwickler:
Release:
06.04.2012
kein Termin
08.2011
08.04.2011
Q3 2012
Spielinfo Bilder Videos
Der Kommandant und seine Truppe

Nicht zu unterschätzen ist die Rolle des Kommandanten, denn neben dem Aufsammeln von Power-Ups kann er vier Spezialfähigkeiten in begrenzter Anzahl einsetzen, ohne die der Kampf gegen die Türme kaum machbar wäre. Neben einer Fähigkeit die mehrere Sekunden lang alles in einem bestimmten Umkreis repariert, könnt ihr ein Sichthindernis auslegen oder ein Fake-Ziel platzieren, das gegnerische Schüsse automatisch anzieht. 
Die von einem Schutzschild umgebenden ersten Fahrzeuge des Konvois beginnen den Angriff auf die feindlichen Türme.
Die von einem Schutzschild umgebenden ersten Fahrzeuge des Konvois beginnen den Angriff auf die feindlichen Türme.
Auch einen Artillerieangriff darf der Kommandant später anfordern, jedoch werden diese Fähigkeiten sowie die unterschiedliche Turmgegner erst mit der Zeit freigeschaltet, damit man sich an das Spielgeschehen gewöhnen kann. Daher fällt es am Anfang leicht die Spielmechanik zu verinnerlichen, bevor der Schwierigkeitsgrad vor allem in den letzten Missionen ordentlich anzieht.

Tolle Missionen

Dass das Spielkonzept letztendlich aufgeht, liegt an den wirklich hervorragend gestalteten Missionen, die sich größtenteils um Abwechslung bemüht zeigen. So könnt ihr meistens mehrere unterschiedliche Wege durch die Straßenschluchten nehmen, die Türme von verschiedenen Seiten aus angreifen und euch möglicherweise Bonusgeld durch bestimmte Routen sichern (z.B. für Upgrades der Truppen) oder auch nicht. Häufig zahlt es sich aber aus, möglichst viele Türme zu zerbröseln, da im Anschluss neue Power-Ups eingeflogen werden könnten. Ansonsten gibt es neben den typischen Zerstörungsangriffen ebenfalls Missionen mit Zeitlimit, das ihr allerdings dank des Timers bei der Routenplanung problemlos schaffen solltet und wenn ihr nicht mal einige verschollene Einheiten zusammensuchen müsst, dürft ihr einen langsam fliegenden Transporter beschützen - stellenweise müsst ihr dies sogar an einer Stelle machen, an der der Konvoi nicht vorbeifährt. Zudem werden einige der insgesamt 14 Missionen im laufenden Einsatz erweitert.

Video
Story und Szenario werden im Intro veranschaulicht.
Trotz des scheinbar automatisch rollenden Konvois ist relativ viel los auf dem Schlachtfeld, da ihr immer wieder die Route anpassen, Power-Ups aufsammeln und einsetzen müsst bzw. mit dem Kommandanten über das Schlachtfeld flitzt. Für Action mit ein wenig Hektik ist also gesorgt. Die taktische Planung der Route in Kombination mit dem geschickten Einsatz von Power-Ups und den richtigen Einheiten an den richtigen Positionen sind der Schlüssel zum Sieg. Da stört selbst die eingeschränkte Speicherfunktion kaum, schließlich wird nur an automatischen Punkten gesichert, die meistens gut gesetzt sind, aber halt nicht immer. Abseits der 14 Einsätze in der Story-Kampagne gibt es noch zwei fordernde Bonus-Szenarios und damit geht der Umfang für ein zehn Euro-Spiel mehr als in Ordnung.

Kommentare

bimek schrieb am
Tolles Spielkonzept und die Umsetzung ist auch gelungen ! ... Geniales Spiel :-)
und für den Preis eine absolute Kaufempfehlung....
lunik schrieb am
Aktuell ist Anomaly als Humble Bundle zu haben (Sowohl als PC als auch Android Version!)
Judaspriester schrieb am
lasst am besten die finger von dem spiel, ich sitz seit gestern davor und bin ständig am fluchen weil ich denn auf fortgeschritten so manche mission net hinbekomm. großes problem dabei ist nur der suchtfaktor, und dieses ewige denken "irgentwie muss das doch verlustfrei gehen".
also vor allen für den preis nen absolutes muss das spiel. sicherlich hätte man hier und da was anders/besser machen können, wie im test angedeutet, jedoch sollte man hier ganz klar bedenken, dass es sich um eine low-budget produktion handelt. da find ichs schon eindrucksvoll was sie in 500 mb auf die beine gestellt haben.
NekuSoul schrieb am
Wirklich gutes Spiel, selbst wer Tower Defense hasst, könnte sogar vllt. hierdran ein schönes Spiel finden. Wie im Test beschrieben sind die Missionen wirklich sehr vielfältig.
Top-Spiel! :Applaus:
PS: Den Punkt 14 Missionen plus zwei Szenarios für 9,99 Euro sollte man nicht falsch verstehen, auch die 2 Szenarios sind schon enthalten.
schrieb am