Test (Wertung) zu Agricola (Brettspiel, iPad, iPhone) - 4Players.de

 

Test: Agricola (Worker Placement (Arbeitersetzspiel))

von Jörg Luibl



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Ihr mögt Brettspiele am iPad? Dann ist Agricola ein Pflichtkauf! Das Spiel von Uwe Rosenberg gehört mit seiner cleveren Rundenmechanik rund um den Aufbau einer Hofwirtschaft schon jetzt zu den zeitlosen Klassikern – die Qual der Aktionswahl und das möglichst effiziente Management von Rohstoffen sorgen immer wieder für spannende 14 Runden. Die kalifornischen Entwickler von Playdek haben die Tischversion sowohl grafisch als auch inhaltlich vorbildlich für iPad und iPhone digitalisiert. Egal ob Einsteiger oder Kenner: Jeder Spielertyp wird hier sehr gut angesprochen, kann offline oder online loslegen. Lediglich die nervigen Wiederholungen der Züge trüben eine ansonsten perfekte Brettspielumsetzung.
Worker Placement (Arbeitersetzspiel)
Entwickler: Uwe Rosenberg/ Lookout Games
Release:
10.06.2013
10.06.2013
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Q2 2007
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




iPad

„Ihr mögt Brettspiele am iPad? Dann ist Agricola ein Pflichtkauf! - ansehnlich, anspruchsvoll, vielseitig, spannend! ”

Wertung: 90%

iPhone

„Die Entwickler von Playdek haben die Tischversion sowohl grafisch als auch inhaltlich vorbildlich digitalisiert. ”

Wertung: 90%



 

Lesertests

Kommentare

calmon schrieb am
Also generell mag ich die Agricola App und habe eine Menge laufender Spiele.
2-3 Dinge die mich stören:
- 'Master' AI schaft gerade mal Punktezahlen im Bereich von 25-35 (je nach Spieleranzahl). Das ist grottenschlecht für einigermasen akzeptable Agricola Spieler
- UI mit rechts/links und up/down scrolling ist nicht gut gelöst. Ausserdem sind die Symbole nicht richtig sinnig. Ich spiele nur mit der '?' Funktion die entsprechend kleine Karten einblendet. Die ist aber verbugged und muss ständig neu aktiviert werden.
- Solo Modus habe ich schon beim Brettspiel gespielt. Grosse Schwäche hier: Das behalten 1 Ausbildung pro Stufe macht das spielen
a) nach ein paar Runden langweilig, da die bereits ausliegenden Ausbildungen die Taktik vorgeben.
b) die Kombos mit kleinen Erungenschaften werden später Hammerhart, da man mit bereits ausliegenden Ausbildungen in der 1. Runde eine Karte spielen kann die 4 Ausbildungen benötigt. Da kommt es nur drauf an die richtigen zu erhalten und man schaft mal locker 80-90 Punkte in einem Spiel. Wenn man Pech hat sind es einfach zu schlechte kleine Errungenschaften
- Keine andere App auf meinem iPad/iPhone benötigt soviel Energie und leert das device. Mein iPhone 4S wird nach wenigen Minuten sehr heiss. Und das für ein Brettspiel ohne irgendwelche 3D Effekte.
Wie gesagt neben den Schwachpunkten macht vor allem das Multiplayer sehr viel Spass. Empfehlenswert.
bwort schrieb am
das mit den zügen nervt,das hat le havre besser gelöst.Egal, wird bestimmt gepatched.Ansonsten wirklich eine geniale Umsetzung! Das ipad ist meine hauprspieleplattform geworden;)
schrieb am