Test zu Kingdom Hearts: Birth by Sleep von unserem Leser "Alandarkworld" - 4Players.de

 
Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
10.09.2010
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

92%Gesamt
92%

Alle Lesertests

Lesertest von Alandarkworld

Nach den beiden grandiosen Titeln auf der PS2 soll es nun also ein "kleines" Kingdom Hearts sein - bitte gern, immer her damit. Das dachte ich vor dem Kauf und hatte eigentlich keine großen Erwartungen an dieses vermeintliche "Kingdom Hearts Light" für die Hosentasche. Alles was ich mir erhoffte, war ein wenig in Erinnerungen an die goldene PS2-Zeit zu schwelgen. Aber hoppla, so kann man sich täuschen... denn in dieser kleinen UMD steckt ein Kingdom Hearts, das sich gewaschen hat und sich in vielen Punkten vor den Heimkonsolen-Versionen nicht zu verstecken braucht!

Positiv fällt als erstes die Optik und das grandiose Intro auf, die dem unverwechselbaren Stil der KH-Serie erstaunlich treu bleiben und auch auf dem kleineren Bildschirm super rüberkommen. Natürlich darf man hier kein Polygon-Fest erwarten, aber angesichts der doch zahlenmäßig ordentlichen Gegnerhoden und dem schieren Feuerwerk an Partikel- und anderen Spezialeffekten, die nahezu jeder Kampf so mit sich bringt, vergisst man sehr schnell, dass man hier eigentlich "nur" eine PSP in Händen hält.
Als zweiten positiven Punkt möchte ich das Kampfsystem erwähnen. Ich hatte diverse Beschneidungen und Einschränkungen gegenüber den PS2-Titeln befürchtet, doch das genaue Gegenteil ist der Fall - es wurde sinnvoll erweitert und bringt sogar einen Hauch mehr Taktik durch die verschiedenen Kommando-Sets, die man sich zusammenstellen kann, und deren begrenzte Slot-Anzahl dafür sorgt, dass das Navigieren im Echtzeit-Menü während des Kampfes deutlich einfacher und flotter von der Hand geht als auf PS2.
Auch der Sound weiß zu gefallen, es sind viele bekannte Klänge und Lieder vertreten und die Sprecher leisten ebenfalls einen super Job - allerdings leider nur in Englisch, was mir ein wenig schleierhaft ist, da die PS2-Titel über eine herausragende deutsche Synchronisation in Starbesetzung hatten. Das tut der Atmosphäre als Ganzes aber keinen Abbruch und man gewöhnt sich sehr schnell an die veränderten Stimmen der bekannten Charaktere.

Die Geschichte selbst ist in drei Teile unterteilt, die jeweils mit einem Charakter (Ventus, Aqua oder Terra) gespielt werden, die sich zu Beginn im Spielstil sehr stark voneinander unterscheiden, im Verlauf der Geschichte und mit fortschreitendem Level verschwimmen diese Unterschiede aber wieder. Dafür hat aber jeder Charakter individuelle Spezialangriffe, die nur er beherrscht - schöne Sache. Auch schön ist, dass man zwar mit allen Charakteren dieselben Welten besucht, dort aber an unterschiedliche Orte gelangt und die Anwesenheit der beiden anderen Charaktere oft spürbar ist, wodurch sich die Geschichten sehr ineinander verzahnt anfühlen.

Ein paar nette Minigames und ein Multiplayer-Modus in der Arena bilden das Sahnehäubchen auf diesem inhaltlich üppigen Meisterwerk auf UMD - alles in allem ein sehr schönes Spiel, auch wenn die Story am Ende wirklich (sogar für KH-Verhältnisse) sehr wirr wird und ein befriedigendes Ende leider vermissen lässt.
Pro
  • außerordentlich hübsche Optik
  • gewohnt guter Soundtrack
  • super Sprecher
  • Kampfsystem rockt
  • drei spielbare Charaktere
  • Kommando-Deck-System schafft Übersicht & Taktik
  • Üppiger Umfang (40 Stunden +)
  • Mirage-Arena für Single- und Multiplayer
  • teils nette Minigames
  • grandioses Intro
Kontra
  • Welten wiederholen sich leider
  • Sprecher nur auf Englisch
  • Gegnervielfalt eher mau (Klongegner)
  • Keine FinalFantasy-Charaktere
  • Story ohne richtiges Ende
  • Gameplay-technische Unterschiede zwischen den drei Charakteren sind nur am Anfang wirklich spürbar
  • Teils stark schwankender Schwierigkeitsgrad
 

Kingdom Hearts BbS

Kingdom Hearts: Birth by Sleep
Alandarkworld
Alandarkworld 15.01.2011 PSP 
93%
3 0

War dieser Bericht hilfreich?