Test (Pro und Kontra) zu Red Faction: Guerrilla (Action-Adventure, Xbox 360, PlayStation 3)

 

Test: Red Faction: Guerrilla (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

beeindruckende Gebäudezerstörung   belanglos erzählte Geschichte / uninspiriertes Design
Wechselspiel zwischen optionalen und Story-Missionen   Gebäude stehen in einigen Szenen kurzzeitig wieder
unterhaltsame Mehrspieler-Gefechte   gelegentlich merkwürdige Physik- Aussetzer
Nachrichten/Kommentare zu aktuellen Geschehnissen   KI- Mitstreiter als Partner kaum zu gebrauchen
durchdachtes Moralsystem    
sehr stimmungsvolle Musik    
   
Sonstiges
    einige spät auftauchende Details
    keine englische Sprache


 

Kommentare

johndoe844225 schrieb am
ist die deutsche Version, die man bei Amazon bestellen kann, eigentlich in irgendeiner Form geschnitten? Der Preis ist nämlich sehr sexy
MaSerDM schrieb am
gibt es denn auch splitscreen oder nur inet?
Aron_dc schrieb am
Ahhh achso die Badlands... hab das grad mit der Radiated Zone verwechselt.
Ja da ist man echt lang am machen, bis man endlich die Kontrolle runter hat um die letzte Mission zu machen.
Und ja es tauchen da auchverdammt oft Trupps der Marauders und der EDF auf. Am günstigsten ist es erstmal die Unterstützung hoch zu bekommen, damit dich immer 3-4 NPCs begleiten und dir feuerschutz geben. Damit wird imho einiges leichter.
.emerald schrieb am
Ich greife gerade den Hauptkomplex an, um die Kontrolle zu senken. Ich weiß nicht, wie oft ich da schon gestorben bin.
Aron_dc schrieb am
In welcher Mission bist du denn genau? In den Badlands hat man doch garnicht so viel gemacht...
schrieb am