Test (Pro und Kontra) zu Legend of Keepers (Taktik & Strategie, PC, Nintendo Switch)

 

Test: Legend of Keepers (Taktik & Strategie)

von Jens Bischoff





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

motivierende Dungeon-Taktik   Zufallsereignisse nutzen sich mit der Zeit ab
humorvolle Inszenierung   mitunter unlesbare Schrift (Handheld- Modus Switch)
ansehnlicher Pixelart-Look   hakelige Touchscreen- Steuerung (Switch)
drei Alter-Egos mit individuellen Talentbäumen    
freischaltbare Aufstiegs- und Endlosmodi    
Steam-Workshop- und Twitch-Anbindung (PC)    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 17,99 Euro
Getestete Version Download
Sprachen Deutsche Texte, englische Sprachausgabe
Schnitte Nein
Multiplayer & Sonstiges Controller-Unterstützung (PC) und Touchscreen-Unterstützung (Switch)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Sonstiges unterstützt Steam-Cloud, -Errungenschaften, -Sammelkarten, -Statistiken, -Bestenlisten und -Workshop sowie Twitch-Abstimmungen (PC)
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Erwähnenswerte Story-Elemente gibt es im Spielverlauf auch nicht.
D.h. es gibt keine "überspannende Story", einen Abspann, ein Ende oder sowas, sondern einfach nur einen Endlosmodus?
Das fände ich aber etwas schade, weil das für mich bedeutet, dass das Aufleveln meine einzige Spielmotivation ist - und je nachdem wie repetitiv das eigentliche Gameplay ist, fällt man meist früher als später auf die gelangweilte Schnauze.
Edit: Moment. Dungeon Rushers ist von denen? Oh... dann äh werd ich das Spiel wohl meiden, selbst wenn es mal auf PS4 kommt.
schrieb am