Test (Pro und Kontra) zu Knockout City (Arcade-Action, PC, PlayStation 4, Xbox One)

 

Test: Knockout City (Arcade-Action)

von Matthias Schmid





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

in der Theorie eine gute Idee: Völkerball-Mechanik trifft Deathmatch   in der Praxis überschaubar spannendes Spielprinzip
sehr griffige Steuerung   Maps bieten kaum ikonische Spots
läuft technisch blitzsauber   aktuell nur 6 Maps am Start
teils coole, durchschlagende Ballvarianten   08/15- Charakterdesign
elegantes Fliegen, Antäuschen und Wurf-Abbrechen   private Matches nicht konfigurierbar
keine Extrakosten für Battlepass-Belohnungen   Auflevel- Mechanik nicht sonderlich motivierend
bis zu 32 Spieler können eine Crew bilden   Teamwork aktuell kein besonderer Faktor
sehr viele Ingame-Challenges, die auch XP bescheren   kein Modus mit Bots


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 19,99 Euro
Getestete Version deutsche digitale PS4-Version
Sprachen deutsche Texte
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges je nach Spielvariante bis zu 6 bzw. 8 Spieler (online)

Vertrieb & Bezahlinhalte

Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Ja
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Ja
 
Knockout City ab 18,99€ bei kaufen

Kommentare

Creasy schrieb am
Selten so viel Spaß mit einem Multiplayer gehabt. Muss hetzt bis nächste Wiche warten auf due Psn Angebote, aber dann geht's endlich weiter
Scorplian schrieb am
Ich habs die Tage auch mal im aktuellen Free Trial angetestet und finde es auch nicht schlecht. Aktuell hab ich zwar wenig Lust auf diese Deathmatch Geschichten, aber das hier hat mir deutlich mehr Laune gemacht, als jeder Arena Shooter. Gerade das Auffangen eines geworfenen Balls ändert die Sache wirklich enorm. Ich hatte gerade, eben entgegen der oben zitierten Stelle, mehr Erfolgsgefühl bei einem Knock Out, als bei einem Kill in einem Shooter (ein Tor in Rocket hingegen...).
Modern Day Cowboy schrieb am
MaxDetroit hat geschrieben: ?28.05.2021 16:29
Und dann ist da noch das Problem, dass sich Treffer nie so befriedigend anfühlen wie ein guter Kill in einem Ego-Shooter, ein schönes Tor in Rocket League oder ein fettes Ramm-Manöver in Destruction AllStars.
Wie ich gerade eben rechts neben der Wertung gesehen habe, hat Rocket League zum Start hier auch nur 70% bekommen ... also könnte das langfristig doch was mit Knockout City werden. ;)
Knockout City schneidet im Durchschnitt bei den anderen auch jetzt schon besser ab, für gewöhnlich werden diese Spiele ja mit der Zeit umfangreicher, allerdings ist es beim Rocket League 4P Test der Fall dass damals die Serverprobleme abgestraft wurden.
Ich hab jedenfalls überraschend viel Spass an Knockout City, es ist einfach dieses klassische "Easy to Pickup" und ein relativ unverbrauchtes Konzept (Dodgeball). Geld hätte ich nicht dafür gezahlt aber ich hab ja zum Glück den Game Pass wo das sofort drin ist.
MaxDetroit schrieb am
Und dann ist da noch das Problem, dass sich Treffer nie so befriedigend anfühlen wie ein guter Kill in einem Ego-Shooter, ein schönes Tor in Rocket League oder ein fettes Ramm-Manöver in Destruction AllStars.
Wie ich gerade eben rechts neben der Wertung gesehen habe, hat Rocket League zum Start hier auch nur 70% bekommen ... also könnte das langfristig doch was mit Knockout City werden. ;)
schrieb am