Test (Pro und Kontra) zu Romancing SaGa 3 (Rollenspiel, PlayStation 4 PSN, Nintendo Switch)

 

Test: Romancing SaGa 3 (Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

Story aus verschiedenen Blickwinkeln   zähe Inszenierung
Protagonisten mit individuellen Aufgaben   altbackene Spielmechanik
aktivierbare Zusatzinhalte und New-Game-Plus-Modus   holprige 2D- Technik
    nicht lokalisiert


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 31,99 Euro
Getestete Version Download
Sprachen Englische Texte
Schnitte Nein
Multiplayer & Sonstiges Cross-Save-Funktion zwischen PS4 und Vita

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital (PSN, Nintendo eShop)
Online-Aktivierung Nein
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Hühnermensch schrieb am
just_Edu hat geschrieben: ?
06.12.2019 13:56
Ist es vergleichbar mit Octopath Traveler?
Vergleichbar definitiv. Im Detail gibt es natürlich schon einige Unterschiede, aber das Konzept mit den verschiedenen Charakteren, aus deren Perspektive man die Geschichte verfolgt, sowie das Kampfsystem haben bei OT klar ihren Einfluss hinterlassen. Wobei das Kampfsystem hier ganz klar rundenbasiert ist und nicht auf ATB-Basis funktioniert. Man kann sich also ganz altbacken viel Zeit lassen. ;)
just_Edu schrieb am
Ist es vergleichbar mit Octopath Traveler?
Hühnermensch schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
06.12.2019 12:30
Aber du wirst doch zugeben, dass das alte JRPG-Konzept des Fortschritts, aka "Sprich ziellos mit allen NPCs in der Stadt bis du den Fortschritt triggerst", echt nicht mehr zeitgemäß ist :)
Das mag durchaus sein, bei mir ist der letzte Spieldurchgang schon locker 15 Jahre her und ich kenne den Teil auch nicht annähernd so gut wie etwa Lufia. Aber dennoch ist da natürlich immer viel persönliche Auslegungssache mit im Spiel. Für die einen ist es eine cineastische Erfahrung, für mich eher ein anspruchsloser Cutscene-Korridor. ;)
Todesglubsch schrieb am
Laut Fans, die bereits die japanische Version durchgenudelt und die Fanübersetzung durchgenudelt haben, soll wohl die englische Übersetzung recht gut ausgefallen sein, mit Feinheiten und ähnlichem.
@Hühnermensch
Aber du wirst doch zugeben, dass das alte JRPG-Konzept des Fortschritts, aka "Sprich ziellos mit allen NPCs in der Stadt bis du den Fortschritt triggerst", echt nicht mehr zeitgemäß ist :)
Hühnermensch schrieb am
"Zähe Inszenierung" und "altbackene Spielmechanik" könnte anderswo auch "fortschreitender Story-Aufbau" und "klassische RPG-Mechaniken heißen". Und da eine fehlende Lokalisierung für mich ohnehin kein Minuspunkt darstellt, kann ich glaube ich direkt mal 20+ Prozentpunkte draufklatschen. Mal gucken, ob ich mich nach zig Jahren mal wieder auf den dritten Teil stürze.
schrieb am