Test (Pro und Kontra) zu Don't Knock Twice (Action-Adventure, Virtual Reality, HTC Vive, Oculus Rift S, PC)

 

Test: Don't Knock Twice (Action-Adventure)

von Jan Wöbbeking





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

realistisch anmutendes Horror-Anwesen   lediglich wenige, meist simple Puzzles
starke Immersion beschert in VR einige Schreckmomente (vor allem mit Rift und Touch)   nur rund anderthalb Stunden kurz (es sei denn, man verirrt sich)
beunruhigend aufdringlicher Soundteppich   hakelige Steuerung (vor allem in VR)
Geschichte um gestörte Mutter-Kind-Beziehung macht neugierig   häufige Clipping- Fehler und steckenbleibende Gegenstände
    teils verwirrende Hinweise und Mechaniken
    schlicht formulierte Geschichten und Nachrichten


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 15,99 Euro
Getestete Version Steam-Version, Oculus-Version
Sprachen Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges kein Multiplayer

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 

Kommentare

Schlaki schrieb am
fflicki hat geschrieben: ?07.09.2017 18:14
1. Paranormal Aktivity bietet ja auch echtes Bewegen mit Move, das hatte ich irgendwie auch bei dem Spiel erwartet.
2.Nun ja, dann eben noch einmal neu Starten und mit dem Kontroller spielen.
Doch auch da funktioniert nur das Teleportieren?
Es wird doch aber im Menü Freies Laufen angeboten.
3. Ok, wenn schon nicht frei Laufen, dann doch noch mal mit Move Starten, damit ich wenigstens meine beiden Hände im Spiel nutzen kann.
Doch nach dem weiteren Neustart, wurde, warum auch immer, nur einer meiner beiden Move Kontroller erkannt?
Hab dann nach einigen Minuten Spielen erst mal ernüchtert abgeschaltet.
zu 1) Geht ja auch...
zu 2) Richtig, im Menü kann man dies umstellen und funktioniert auch. Zumindest jetzt 2018, weiß nicht wie es etwas früher war.
zu 3) Solch ein Problem ist mir auch nicht auf der PS4 untergekommen.
PS: Aus meiner Sicht bietet das Spiel befriedigende Gruselatmospähre. 2 Stunden wird er "Normal User" brauchen um das Haus zu erkunden und alle Rätsel zu lösen. Cliipping Fehler sind mir nicht bösartig untergekommen und die Steuerung hatte ich innerhalb von 10 Minuten via Gampad (Teleportation sowie mal frei) verinnerlicht. Von mir bekommt das Spiel daher ein befriedigend. Es ist zudem nicht sonderlich teuer 10-20?uro je nach Aktion...auch hier völlig ok.
fflicki schrieb am
Nur eine Stunde, na toll.
Und ich hatte es mir blind für PSVR gekauft.
Hatte bisher zwar auch so um eine Stunde Unterhaltung mit, aber eher mit Versuchen und technischen Problemen.
Beim ersten Start hatte ich es noch mit Move probiert, aber da funktionierte kein echtes Bewegen, nur das Teleportieren, und das mag ich so gar nicht.
Paranormal Aktivity bietet ja auch echtes Bewegen mit Move, das hatte ich irgendwie auch bei dem Spiel erwartet.
Nun ja, dann eben noch einmal neu Starten und mit dem Kontroller spielen.
Doch auch da funktioniert nur das Teleportieren?
Es wird doch aber im Menü Freies Laufen angeboten.
Ok, wenn schon nicht frei Laufen, dann doch noch mal mit Move Starten, damit ich wenigstens meine beiden Hände im Spiel nutzen kann.
Doch nach dem weiteren Neustart, wurde, warum auch immer, nur einer meiner beiden Move Kontroller erkannt?
Hab dann nach einigen Minuten Spielen erst mal ernüchtert abgeschaltet.
Ich hab ja schon so einiges in VR (PSVR/Rift) gespielt, doch Dont Knock Twice kommt mir bisher noch sehr unfertig vor.
Ich hoffe da wird noch einiges Nachgepatcht.
Miep_Miep schrieb am
Eine Stunde? Wow ... Klingt ja fast wie ne Demo.
schrieb am