Test (Pro und Kontra) zu Silent Hill 2: Inner Fears (Action-Adventure, Xbox)

 

Test: Silent Hill 2: Inner Fears (Action-Adventure)

von Jens Bischoff





Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

60Hz-Modus   keine Bonus- DVD mehr
analoge Steuerung   Bonus- Szenario relativ kurz
Dolby-Digital-Sound   kaum nennenswerte Veränderungen
verkürzte Ladezeiten   Pad- bedingt umständlichere Steuerung
ein zusätzliches Ende    
exklusives Maria-Szenario    
dezent überarbeitete Grafik    
jederzeit deaktivierbarer Störfilter    
neue Orte, Waffen & Gegenstände    


 

Kommentare

johndoe460366 schrieb am
Ich habe Thief nie gespielt,also kann ich zu dem Vergleich zu Silent Hill 2 nichts sagen,aber dennoch finde ich,das Silent Hill 2 ein Top-Game ist. Ich halte es für das bis dato beste Silent Hill,ich weiß nicht was dein Problem ist. Das Monsterdesign ist genial,die Silent Hill-Athmosphäre stimmt,Sound- und Geräuschkulisse schockt und die Story mit ihren 5 variablen Enden ist auch nicht von schlechten Eltern.
Das ist zumindest mein subjektiver Eindruck.
Ich stimme dir allerdings zu,dass die Kämpfe etwas ungeschickt ausfallen,denn sowohl Nahkampf als auch Schusswechsel sind keineswegs perfekt steuerbar.
Zur Wertung: 87% Spielspaß hätte ich gegeben
johndoe-freename-73049 schrieb am
So ansich ist das ziemlich sinnlos, das hier hinzuschreiben. Aber trotzdem:
90%?
Logikfehler sind desöfteren vorhanden.
Überhaupt ist die ganze Story nicht sonderlich gut erzählt.
Zudem wirken die Charaktere wenig berührt vom Treiben in Silent Hill, was vielleicht an den Sprechern liegt. Und warum manche von Psycho-Horror sprechen will mir auch nicht in den Kopf, die Monster wirkten auf mich weder ekelerregend noch besonders bedrohlich. Die konstante Atmosphäre hat mich größtenteils kaltgelassen.
Also da fand ich das Irrenhaus/Kinderheim bei Thief 3 um ein vielfaches beängstigender und war erschrocken über die Figuren die dort rumwandelten.
Auch was die Story und die Präsentation angeht finde ich es um Welten besser als Silent Hill 2.
Ich weiss nicht ob es an der Story selbst oder an der Präsentation dieser lag. Aber das Spiel hat mich weitesgehend kaltgelassen. Und die Atmosphäre ist nun wirklich nicht sonderlich gut.
Spielerisch find ichs ähnlich bescheiden wie vorrangegangene Survival-Horror-Games: Schlechte Animationen, alberne stupide Nahkämpfe und Schiesseinlagen die in Zeitlupe von statten gehen.
Überhaupt ist die ganze Steuerung fürn Allerwertesten.
90%? Naja...
Thief mit 82% Abzuspeisen finde ich aber wirklich unter aller Sau, in Anbetracht der Story deren Präsentationen recht schönen Animationen, der klasse Sounds und der hervorragenden Sprecher und der Abwechslung und Größe der Locations.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Während PS2-Besitzer schon längst dem dritten Teil von Konamis subtiler Gruselserie Silent Hill entgegenfiebern, ist auf der Xbox vor kurzem erst eine überarbeitete Version von Teil 2 namens Silent Hill 2 - Inner Fears (in den USA: Silent Hill 2 - Restless Dreams) erschienen. Angesichts des hervorragenden PS2-Originals und dem Mangel an Alternativen auf Microsofts Konsole für Genre-Fans aber sicher ein Grund zur Freude.<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=1531" target="_blank">Silent Hill 2: Inner Fears</a>
schrieb am