Metroid: Samus Returns: Vier amiibos schalten exklusive Inhalte frei, darunter eine neue Schwierigkeitsstufe

 
Metroid: Samus Returns
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
15.09.2017
Erhältlich: Einzelhandel
Test: Metroid: Samus Returns
88
Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Metroid: Samus Returns - Vier amiibos schalten exklusive Inhalte frei, darunter eine neue Schwierigkeitsstufe

Metroid: Samus Returns (Action-Adventure) von Nintendo
Metroid: Samus Returns (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Metroid: Samus Returns wird insgesamt vier amiibo-Figuren unterstützen, die unterschiedliche Elemente in dem 3DS-Remake von Metroid 2 freischalten werden. So wird man mit dem "Metroid amiibo" (Metroid Collection) beispielsweise eine neue Schwierigkeitsstufe (Fusion-Modus) verfügbar sein, für die Samus den "Fusion Suit" aus Metroid Fusion nutzen kann. Das "Zero Suit Samus amiibo" (Super Smash Bros. Collection) sorgt hingegen dafür, dass man sich die Musik des Spiels (in der Galerie) anhören kann, sobald man es durchgespielt hort. Gegenüber Eurogamer hat ein Sprecher von Nintendo bestätigt, dass diese Elemente ausschließlich via amiibo freigeschaltet werden können.

Die vier amiibos und ihre Zusatzfunktionen:
  • "Samus Aran amiibo (Metroid Collection): Wird das amiibo von Samus Aran gescannt, kannst du den Aeion-Reserve-Tank freischalten, der automatisch eine gewisse Menge Aeion wiederherstellt, wenn deine Vorräte ausgeschöpft sind. Hast du das Spiel abgeschlossen, kannst du das amiibo scannen, um Metroid-II-Artwork in der Galerie freizuschalten.
  • Metroid amiibo (Metroid Collection): Das Metroid-amiibo kannst du scannen, um Metroids in deiner Nähe auf der Karte anzeigen zu lassen. Hast du das Spiel abgeschlossen, kannst du mit dem amiibo den Fusion-Modus freischalten, eine neue Schwierigkeitsstufe, für die Samus den Fusion Suit aus Metroid Fusion nutzen kann.
  • Samus amiibo (Super Smash Bros. Collection): Du kannst das amiibo von Samus scannen, um den Missiles-Reserve-Tank freizuschalten, der deine Missiles wieder auflädt, wenn sie dir ausgehen. Hast du das Spiel abgeschlossen, kannst du mit dem amiibo Concept-Art aus 'Metroid: Samus Returns' in der Galerie freischalten.
  • Zero Suit Samus amiibo (Super Smash Bros. Collection): Scannst du das amiibo von Zero Suit Samus, kannst du den Energie-Reserve-Tank freischalten, der etwas Energie wiederherstellt, wenn sie dir ausgeht. Hast du das Spiel abgeschlossen, kannst du mit dem amiibo Musik in der Galerie freischalten und dir die Hintergrundmusik von 'Metroid: Samus Returns' anhören."

Entwickelt wird Metroid: Samus Returns vom spanischen Studio Mercury Steam (Castlevania: Lords of Shadow, Raiders of the Broken Planet). Dennoch ist man wie in Metroid 2 in der Seitenansicht unterwegs, um die Höhlensysteme eines Alien-Planeten zu erforschen, während die Kulissen von einer 3D-Engine dargestellt werden und man frei zielen kann. Metroid: Samus Returns wird am 15. September 2017 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: E3 2017 Entwickler-Vorstellung

Quelle: Nintendo, Eurogamer

Kommentare

Kensuke Tanabe schrieb am
Eigentlich bin ich ein großer Metroid Freund, dass gezeigte vom Remake konnte mich bisher aber nicht überzeugen. Amiibo-Ondisc-Paywall finde ich aber trotzdem ganz große scheiße.
yopparai schrieb am
Trotzdem mag die Info für den ein oder anderen wichtig sein, deshalb hab ich's gepostet.
Wigggenz schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
08.08.2017 14:45
http://www.usgamer.net/articles/nintend ... ontroversy
Klärung durch Nintendo. Hard Mode ist _nicht_ hinter Amiibo versteckt, der ist normal freispielbar, nur der "Fusion Mode" braucht den Amiibo. Was auch immer das ist.
Wird doch in deinem Link erklärt. Ein weiterer Spielmodus, wo man anscheinend Zugang zum "Fusion Suit" bekommt und einen herausfordernden Schwierigkeitsgrad, der offenbar über den Standard-Hard Mode hinausgeht.
Hat sich also nichts an der Unverschämtheit geändert.
yopparai schrieb am
Nuracus hat geschrieben: ?
07.08.2017 17:10
40-45 DM für ein Gameboy-Spiel hab ich im Kopf.
stormgamer hat geschrieben: ?
07.08.2017 17:19
Kann auch sein. Unterstützt nur umso mehr, dass das Verhältnis zw. Mobilen und home-titeln geschrumpft ist. Wobei man auch sagen muss, dass der quali-unterschied auch kleiner geworden ist.
Nope, falsch. 70 ist laut Tests in alten Magazinen richtig: z.B. hier http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=10576 oder hier http://www.kultboy.com/index.php?site=t&id=1208 siehe Wertungskasten. Ist auch das woran ich mich erinnere.
schrieb am