Diablo 3: Reaper of Souls: Saison 16: Die Saison des Prunks beginnt heute auf PC und morgen auf Konsolen - 4Players.de

 
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
02.11.2018
19.08.2014
Alias: Diablo III RoS , Diablo 3 , Diablo 3: Eternal Collection , Diablo III: Eternal Collection
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen
ab 19,99€

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 3 - Saison 16: Die Saison des Prunks beginnt heute auf PC und morgen auf Konsolen

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Heute um 17 Uhr startet "Saison 16: Die Saison des Prunks" in Diablo 3 auf PC. Auf Konsolen beginnt Saison 16 kurze Zeit später, und zwar am 19. Januar 2019 um 2 Uhr. Die Saison wird voraussichtlich am 17. März 2019  um 17 Uhr enden. Ideen für Klassen-Builds findet ihr zum Beispiel auf Diablofans.com.

Anders als die vorangegangenen Saisons bringt Saison 16 einen dauerhaften Stärkungseffekt ins Spiel. Für die Dauer von Saison 16 profitieren alle saisonalen Spieler von der legendären Eigenschaft des Rings des königlichen Prunks (reduziert die Anzahl der für Setboni benötigten Gegenstände um 1 (auf ein Minimum von 2)). Das heißt, dass die Spieler den Gegenstand nicht sammeln oder ausrüsten müssen, um seine Fähigkeit nutzen zu können. Dieser Stärkungseffekt ist nicht mit zusätzlichen Ringen des königlichen Prunks stapelbar - egal, ob sie ausgerüstet sind oder sich im Schmuckplatz in Kanais Würfel befinden.
 
"Wie gewohnt gibt es auch in Saison 16 neue kosmetische Belohnungen, die durch den Fortschritt in der Saisonreise freigeschaltet werden. Zusätzlich zum Kopfschutz und Schulterschutz des exklusiven Sets des Eroberers wird es eine brandneue Serie von Porträtrahmen geben, die thematisch rund um den Ruf des Abenteuers angesiedelt sind. Für die eifrigsten Sammler kosmetischer Gegenstände haben wir ein Paar Flügel, die eines Herrschers würdig sind. Als Inspirationsquelle für die Schwingen von Lempo dienten einige der edelsten Kreaturen Sanktuarios. Die Rotation der saisonspezifischen Errungenschaften geht weiter. Die schnellsten Nephalem können sich daran versuchen, für Dämon der Geschwindigkeit/Stromlinienförmig ein Nephalemportal auf der Maximalstufe in unter zwei Minuten auf der Schwierigkeitsstufe Qual X abzuschließen", schreibt Blizzard.

Außerdem gibt es wieder ein neues Klassenset in Form von Haedrigs Geschenk, das Spieler für den Abschluss bestimmter Etappen der Saisonreise bekommen. Das Set hängt von der Klasse des Charakters ab, mit dem Haedrigs Geschenke geöffnet werden. Pro Saison gibt es immer nur ein Set als Geschenk. Folgende Sets werden in Saison 16 durch Haedrigs Geschenk verliehen:
  • Barbar: Ruf des unsterblichen Königs
  • Kreuzritter: Sucher des Lichts
  • Dämonenjäger: Natalyas Rache
  • Mönch: Ulianas List
  • Totenbeschwörer: Trag'Ouls Avatar
  • Hexendoktor: Geist von Arachyr
  • Zauberer: Vyrs verblüffende Arcana

Vor einigen Tagen ist der Patch 2.6.4 für Diablo 3 erschienen. Nach dem Update wird man "archaische legendäre Gegenstände" besser erkennen können (roter Strahl, roter Rahmen). Legendäre Tränke werden aus dem Spielerinventar verbannt, damit sie keinen Platz mehr wegnehmen. Alle Charaktere haben fünf weitere Reiter für die Rüstkammer erhalten und verfügen somit jetzt insgesamt über zehn. Außerdem werden viele bisher gemiedene Klassensets attraktiver gemacht, in dem die jeweiligen Setboni deutlich angehoben werden. Sie sollen fortan eine Alternative zum Schuldspruch-Kreuzritter und Rathmas Totenbeschwörer darstellen (zum Change-Log).

Quelle: Blizzard Entertainment
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 19,99€ bei

Kommentare

MrLetiso schrieb am
Stalkingwolf hat geschrieben: ?
19.01.2019 14:40
In D3 ist man mittlerweile nach paar Stunden Maxlevel. Total Easy.
Und genau hier liegt der Hund begraben. Anstatt das Leveln interessant und spaßig zu machen, hat Blizzard hier einfach gesagt "Boostet die XP, es ist eh doof".
LePie schrieb am
Es geht mir nicht ums Tempo, sondern um die Redundanz. Gegner leveln mit und ich habe null komma überhaupt gar keine Skillfreiheit, erst nach Lv 70 kommen dann endlich die Personalisierungsmöglichkeiten fürs Build v.a. via oranger und grüner Items.
Ja, das Hochleveln geht fix. Antun muss ich's mir trotzdem nicht nochmal, und insbesondere nicht, wenn der einzige Grund dafür ein so halbherziger ist.
Stalkingwolf schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
19.01.2019 14:36
LePie hat geschrieben: ?
18.01.2019 19:58
Zudem graust's mich bei dem Gedanken, die ätzende Levelphase wieder durchmachen zu müssen.
Amüsant, denn ich finde die Levelphase in PoE wesentlich ätzender als in D3.
jau. PoE Pace ist ne Katstrophe.
In D3 ist man mittlerweile nach paar Stunden Maxlevel. Total Easy.
Bachstail schrieb am
LePie hat geschrieben: ?
18.01.2019 19:58
Zudem graust's mich bei dem Gedanken, die ätzende Levelphase wieder durchmachen zu müssen.
Amüsant, denn ich finde die Levelphase in PoE wesentlich ätzender als in D3.
LePie schrieb am
Zum Vergleich: Das hier hat PoE mit der vorherigen Saison eingeführt: https://www.youtube.com/watch?v=inAlVRiV4o8
Blizzard zur selben Zeit: "Öhm, also, wie wär's, wenn wir Schatzgoblins jetzt im Doppel erscheinen lassen ...?"
Ne, es war wirklich eine Schnapsidee, das zweite Add-on einzustellen, denn diesen Contentnachschub hätt das Spiel dringend gebraucht.
schrieb am