The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Ist das bisher meistverkaufte Spiel aus der Reihe

 
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
03.03.2017
Test: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Test: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Jetzt kaufen
ab 44,99€

Leserwertung: 88% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist das bisher meistverkaufte Spiel aus der Reihe

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Action-Adventure) von Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist das bislang meistverkaufte Spiel aus der langjährigen Reihe, sofern man Remakes und erweiterte Wiederveröffentlichungen nicht betrachtet.

Auf Switch hat sich das Rollenspiel bisher knapp 8,48 Millionen Mal verkauft und dazu kommen (mindestens) 1,5 Millionen Verkäufe auf der Wii U (Daten aus dem letzten Geschäftsbericht). Bis zum 31. März 2018 hat sich das jüngste Abenteuer von Link somit fast zehn Millionen Mal plattformübergreifend verkauft.

Nur Ocarina of Time (7,6 Mio. auf N64) und Ocarina of Time 3D (5,62 Mio. auf 3DS) würden mit 13,22 Mio. Verkäufen insgesamt in Führung liegen, wenn Hauptspiel und 3D-Remake zusammengerechnet werden.

Zelda-Spiele mit mehr als vier Millionen Verkäufen (laut Game Design Gazette, Video Game Sales Wiki und Nintendo):
  1. Breath of the Wild (Switch, Wii U): ca. 9.980.000
  2. Twilight Princess (Wii, GameCube): 8.850.000 (HD-Version auf Wii U ca. 0,4 Mio.)
  3. Ocarina of Time (N64): 7.600.000 (Ocarina of Time 3D für 3DS liegt bei 5,62 Mio.)
  4. Legend of Zelda (NES): 6.510.000 (+ 0,22 Mio. auf dem GBA)
  5. Phantom Hourglass (DS): 4.760.000
  6. A Link to the Past (SNES): 4.610.000 (+ 2,82 Mio. auf dem GBA: A Link to the Past & Four Swords)
  7. Wind Waker (GameCube): 4.430.000 (HD-Version für Wii U liegt bei 2,26 Mio.)
  8. Adventure of Link (NES): 4.380.000

Letztes aktuelles Video: Interview mit Herrn Aonuma und Herrn Fujibayashi

Quelle: Game Design Gazette, Video Game Sales Wiki und Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
ab 44,99€ bei

Kommentare

IEP schrieb am
Für den Beitrag einen 2 Jahre alten Thread rausholen, MrLove? Toll!
Closed.
JesusOfCool schrieb am
greenelve hat geschrieben: ?
04.05.2018 21:12
Majoras Mask bot mit vier regulären Dungeons viel zu wenig und so weiter.
das spiel hat noch ganz andere probleme. mittlerweile hat es sogar ein review vom AVGN bekommen.
MrLove schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
04.05.2018 04:02
ronny_83 hat geschrieben: ?
03.05.2018 13:51
DEMDEM hat geschrieben: ?
03.05.2018 01:44
Das fängt schon beim "Ausweichen", welches so erstmal nicht gibt, an (was gerade halt auffällt, wenn man umzingelt ist)
Ich kann jetzt auch was falsches erzählen, aber Anvisieren und X + Richtung ist Ausweichen. Im richtigen Moment auch mit Bullet Time-Bonus.
Es geht darum, wenn man umzingelt ist. Ziehst du das Schild hoch, visierst du ein (!!) Gegner an, daher auch der Vorwurf, dass das Kampfsystem auf 1on1 gepolt ist. Den Typen von hinten kannst du dann nicht mehr ausweichen. Weichst du dann nämlich aus, bleibst du noch immer in der selben Situation, unter Pech bringt dich das "ausweichen" dann auch noch genau in die Arme des Gegners. Du kannst ja immer nur um ein Gegner rum "ausweichen", wenn man das rumhüpfen denn ausweichen nennen möchte.Es gibt aber keine explezite Ausweich-Möglichkeit wie in so gut wie allen anderen Third-Person-Kampfsysteme.
Edit/
Ich finde es auch ziemlich erbärmlich wie manche sich nun hinstellen und so tun wollen, als wäre Zelda schwer. WTF. Wenn ihr BotW für ein schweres Spiel hält, dann solltet ihr vielleicht mal lernen zu spielen. Aber klar, schwerer als Bloodborne. Läuft!
Jetzt wird schon die Sprungtaste als Ausweichen deklariert. Ich fasse es nicht. Und die Ausweichtaste in God of War ist dann die Springtaste, oder was? Ach warte, ich brauch auch gar keine Taste in BotW, kann mit dem hochgezogen Schild einfach nur um den Gegner herumlaufen und weiche auch automatisch aus, woooow. Merkt ihr eigentlich, wie ihr auch hier die Sachen zusammenbastelt, wie es euch passt?
Der beste Beweis, dass Nintendo Spielen verblödet. Die einzige andere Erklärung ist sogar noch radikaler.
greenelve schrieb am
Wigggenz hat geschrieben: ?
04.05.2018 21:20
Cheraa hat geschrieben: ?
04.05.2018 21:07
Levi  hat geschrieben: ?
04.05.2018 19:25
Welcher war denn dein erster Titan?
(ist ja nicht so, als hätte man nicht völlige Freiheit dabei, ob und in welcher Reihenfolge man sie macht....
Oder könnte es etwa sein, dass...... Ach neeee. Du würdest uns ja gewiss nichts vormachen....)
Der Elefant bei den Zora. Wird ja auch durch die Hauptquest mehr forciert wie die anderen Titanen.
Inwiefern mehr forciert?
Man kann Zoras in der Landschaft begegnen, die einen Richtung Stadt lenken. Einer - oder mehrere - die vom Prinz reden und dann der Prinz selber. Was anderes fällt mir da aber auch nicht ein.
Hängt alles vom Glück ab, so einem Zora zu begegnen, bevor man einen anderen Titan bereits gemacht hat. Und dem dann bei dem Wasservolk auch nachzugehen. Die Welt ist einfach zu riesig und frei in der Bewegung.
zmonx schrieb am
CronoKraecker hat geschrieben: ?
04.05.2018 21:13
Redshirt hat geschrieben: ?
04.05.2018 15:53
Offenbar lagen alle mit ihren Lobpreisungen für das Spiel daneben. Das lese ich zumindest als Konsequenz deiner Aussage heraus. Wäre demnach doch sinnvoll, die Testwertungen nochmal zu evalurieren.
Alles klar, dem Mann kann geholfen werden.
Hab ich zwar best. schon mal in einem BotW-Thread geschrieben, aber das Spiel läuft grad mal auf Platz 1250 der All-Time/All-Platforms bei Metacritic User-Rating.
Das wird dich jetzt überraschen, aber du darfst mit dem Spiel trotzdem Platz-1 Spaß haben. Ich hätte nur was dagegen, wenn diese Inhaltsleere Schule macht. Jedes Open-World RPG, welches die Leichtigkeit von BotW mit Gehalt füllt, könnte mit dem neuen Zelda den Boden aufwischen.
User-Rating :lol:
Ja, sehr aussagekräftig... Das Spiel auf Spaß zu reduzieren, wird ihm einfach nicht gerecht. Hier wurde gehandwerkelt, aber sowas von.
schrieb am