PlayStation VR: Sony patentiert Controller mit Finger-Tracking

 
PlayStation VR
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
13.10.2016
13.10.2016
13.10.2016
Test: PlayStation VR
Test: PlayStation VR
Test: PlayStation VR
Jetzt kaufen
ab 299,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation VR: Sony patentiert Controller mit Finger-Tracking

PlayStation VR (Hardware) von Sony
PlayStation VR (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Noch hat Sony keine konkreten Pläne für einen Nachfolger des Virtual-Reality-Headsets PlayStation VR verkündet, doch eine Patent-Einreichung des Unternehmens sorgt derzeit wieder für Aufsehen unter interessierten Spielern. Uploadvr.com (und 91Mobiles.com) ist dieses Dokument eines Bewegungs-Controllers mit Finger-Tracking aufgefallen.

Screenshot - PlayStation VR (PS4)

Screenshot - PlayStation VR (PS4)



Das Gerät soll laut Beschreibung Bewegungen der Hand erfassen und wird ähnlich wie die Controller der Valve Index per Riemen an die Hände gebunden. So kann man im Spiel z.B. gegriffene Objekte wie eine Granate wieder wegwerfen, indem man bei der Wurfbewegung einfach die Hand öffnet. Die Controller sollen an einer "zu Hause genutzten Spielemaschine" betrieben werden und besitzen Sensoren, welche "den Abstand oder Kontakt eines Fingers" unter anderem durch ausgesendete Signale feststellen.

Um welche Techniken es sich bei den Sensoren-Typen handeln soll, steht offenbar noch nicht fest. Im Laufe des Dokuments werden zumindest Infrarot-Technik sowie der "electrostatic sensor" als Alternativen erwähnt. Bei einem doppelten Kreis auf der Oberseite der Patentzeichnung könnte es sich um Analogsticks handeln, welche PSVR-Spieler beim ersten Move-Controller schmerzlich vermisst haben. Bereits im Januar 2019 wurden Patent-Dokumente eines ähnlichen Controllers eingereicht.

Aktualisierung vom 20. Februar 2020, 13:10 Uhr:

Mittlerweile hat sich das Magazin 91Mobiles.com bei uns gemeldet - und uns gebeten, darauf hinzuweisen, dass sie das Patent schon deutlich früher entdeckt haben als Uploadvr.com, nämlich bereits am 13. Februar 2020.

Letztes aktuelles Video: Whats Next for PSVR

Quelle: patentscope.wipo.int, uploadvr.com, 91mobiles.com
PlayStation VR
ab 299,99€ bei

Kommentare

Seitenwerk schrieb am
Soweit ich zuletzt gelesen hab, hat sich Sonys VR Headset äusserst gut verkauft. Angeblich bereits über 5 Millionen mal, was für die "Nische" wirklich gut ist. Natürlich klingt das jetzt wieder wenig, wenn man es mit den überwältigenden Verkaufszahlen der PS4 selbst vergleicht. Aber ich denke 5 Millionen sind für sich genommen ne ordentliche Basis. Sony hat damals ne kleine Revolution hervorgerufen, als sie mit ihren Move Controllern auf den Markt kamen. Mittlerweile ist die Technik am Pc aber schon wieder deutlich weiter und die neue VR Generation wie Boneworks beweist, wie sie Zukunft in dem Bereich aussieht.
Ich habe letzten ein Let's Play von Boneworks gesehen und seit dem hat sich Emilen Meinung zu VR als nette Nische geändert hin zu "das ist die Zukunft des Gamings". Die ganz neue Generation von Vr Titeln wie eben Boneworks zeigen, was VR möglich macht. Sony muss hier unbedingt nachziehen und dazu benötigen sie in erster Linie passende Eingabegeräte.
Ein neuen VR Headset wäre hier garnicht unbedingt notwendig, denn das aktuell funktioniert erstmal gut genug und durch eine neue Konsole würde die Grafikleistung hier nochmal deutlich ansteigen. Aber es wird sicher auch eine neues Headset geben eventuell dann auch ohne Kabel und mit ordentlicher 360 Grad Erfassung.
Das wichtigste finde ich ist aber estmal ein Controller der die Finger erfasst, so dass Interaktionen wie bei Boneworks möglich sind
Danny. schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
21.02.2020 15:09
Danny. hat geschrieben: ?
21.02.2020 08:20
Spoiler
Show
viel Spaß damit :)
VR ist halt was, das kann man nicht mit Youtube Videos nachvollziehen, das muss man selbst erleben
Lone Echo kann ich dir auf jeden Fall empfehlen :Hüpf:
schade, dass Resi7 PS4 exklusiv bleibt, das würde ich mir auf dem Rechner mit VR gleich nochmal kaufen
bin gespannt ob es ein Resi8 mit VR gibt :sabber:
Spoiler
Show
Danke, oh den hab ich :D
Richtig, für mich war der späte Einstieg der wahre next Gen Moment dieser Konsolen Generation.
Astrobot und Resi 7 alleine waren die 230? schon wert.
Resi 8 in VR mit Boneworks Interaktion und Dual-Controller Steuer...lechz.
Ich war nie der Resi Typ, hab damals 1+4 gezockt...war gut, aber super gehyped war ich nie für die Reihe.
Resi 7 in VR hingegen war der absolute Hammer. Top 10 dieser Gen.
Nur eine Sache: warum zum Teufel kann man in vielen Spiele nicht die Bewegung folgt Blickrichtung Kacke deaktivieren?
Hab schon ganz ordentliche VR-Legs, aber das ist wahrscheinlich für viele der Brechreiz-Auslöser schlechthin.
Wenn ich nach vorne laufe, will ich unabhängig nach links und rechts gucken können. Eine leicht diagonale Bewegung ist
komplett sinnbefreit.
also ich hab glücklicherweise keinerlei motion sickness, aber Spiele in denen ich nicht in die Richtung laufe in die ich sehe, sondern zusätzlich noch steuern muss, hab ich abgebrochen :Blauesauge:
ist bei mir genau andersherum, ich muss für den sauberen Durchgang wie in Boneworks, Lone Echo, oder Resi7 dahin laufen wo ich auch hinsehe
bei The Persistence z.B. ging das nicht und ich musste abbrechen weil ich überhaupt nicht klar kam und Farpoint hab ich aufgrund dessen leider erst gar nicht mehr gespielt vor dem Verkauf meiner PSVR
aber das ganze zusätzliche Zeug hat da bei Sony auch genervt
bei Oculus kriegt man alles in einem Set und fertig :)
Gesichtselfmeter schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
21.02.2020 08:20

viel Spaß damit :)
VR ist halt was, das kann man nicht mit Youtube Videos nachvollziehen, das muss man selbst erleben
Lone Echo kann ich dir auf jeden Fall empfehlen :Hüpf:
schade, dass Resi7 PS4 exklusiv bleibt, das würde ich mir auf dem Rechner mit VR gleich nochmal kaufen
bin gespannt ob es ein Resi8 mit VR gibt :sabber:
Danke, oh den hab ich :D
Richtig, für mich war der späte Einstieg der wahre next Gen Moment dieser Konsolen Generation.
Astrobot und Resi 7 alleine waren die 230? schon wert.
Resi 8 in VR mit Boneworks Interaktion und Dual-Controller Steuer...lechz.
Ich war nie der Resi Typ, hab damals 1+4 gezockt...war gut, aber super gehyped war ich nie für die Reihe.
Resi 7 in VR hingegen war der absolute Hammer. Top 10 dieser Gen.
Nur eine Sache: warum zum Teufel kann man in vielen Spiele nicht die Bewegung folgt Blickrichtung Kacke deaktivieren?
Hab schon ganz ordentliche VR-Legs, aber das ist wahrscheinlich für viele der Brechreiz-Auslöser schlechthin.
Wenn ich nach vorne laufe, will ich unabhängig nach links und rechts gucken können. Eine leicht diagonale Bewegung ist
komplett sinnbefreit.
Danny. schrieb am
Gesichtselfmeter hat geschrieben: ?
20.02.2020 21:29
Danny. hat geschrieben: ?
20.02.2020 12:48
Spoiler
Show
macht Sinn, denn bei der nächsten Generation sollte man der Konkurrenz nicht gnadenlos hinterher hängen und das volle Programm bieten
Sony hat zwar den Vorteil, dass man nirgends kostengünstiger in VR eintauchen kann, allerdings müssten sie für mich schon mal einen Preis/Qualität-Kompromiss finden, denn die ganze Peripherie wirkt so dermaßen billig und kitschig
als ich meine Rift S ausgepackt habe... das sah schon richtig gut aus - edles schwarz, hochwertig verarbeitet
ich denke die 400 bis 500? darf ein rundum Sorglospaket ruhig kosten, auch für Sony
allerdings ist die Leistung der Konsole dann natürlich wieder der Flaschenhals
auf Konsolen kann man zwar deutlich mehr optimieren, inwiefern das bei VR hilft... keine Ahnung :Blauesauge:
Spoiler
Show
Oh ja, da sagst Du was. Das ist schon Apple-edel :D Hab tatsächlich angebissen und mir gestern ne Rift S geholt, nachdem ich erfahren habe, dass die mit meiner ollen 970 ganz gut läuft. Jetzt kann ich erst einmal entspannt auf die 3000er Reihe warten.
Hammer, Sairento (Wenn du es noch nicht hast, KAUFEN!!!), Robo Recall, Gorn kein Problem...selbst The Forest konnte ich zocken. Nur mag die Oculus App keine parallelen Tasks bei mir...da ist mir jetzt wiederholt der PC eingefroren.
In naher Zukunft werden wir nen ordentlichen Preiskampf erleben, wenn mehrere konkurrenzfähige Produkte in einem Preissegment aufeinandertreffen. Die Samsung Odyssey + kostet in USA nur 230$...das Tracking ist halt Mist und die gibt es nicht in EU, hat aber ein besseres Headset als die meisten anderen, Die Headsets alleine kosten ja gar nicht mal mehr so viel. Bei Rift und Quest kann man gut und gerne 150? für die Controller rechnen und bei der Index sind 300? für die Controller aktuell ein Schweinepreis.
Die PSVR2 wird wahrscheinlich wieder 400? kosten, aber diesmal mit gescheiten Controller im Paket.
viel Spaß damit :)
VR ist halt was, das kann man nicht mit...
Gesichtselfmeter schrieb am
Danny. hat geschrieben: ?
20.02.2020 12:48
macht Sinn, denn bei der nächsten Generation sollte man der Konkurrenz nicht gnadenlos hinterher hängen und das volle Programm bieten
Sony hat zwar den Vorteil, dass man nirgends kostengünstiger in VR eintauchen kann, allerdings müssten sie für mich schon mal einen Preis/Qualität-Kompromiss finden, denn die ganze Peripherie wirkt so dermaßen billig und kitschig
als ich meine Rift S ausgepackt habe... das sah schon richtig gut aus - edles schwarz, hochwertig verarbeitet
ich denke die 400 bis 500? darf ein rundum Sorglospaket ruhig kosten, auch für Sony
allerdings ist die Leistung der Konsole dann natürlich wieder der Flaschenhals
auf Konsolen kann man zwar deutlich mehr optimieren, inwiefern das bei VR hilft... keine Ahnung :Blauesauge:
Oh ja, da sagst Du was. Das ist schon Apple-edel :D Hab tatsächlich angebissen und mir gestern ne Rift S geholt, nachdem ich erfahren habe, dass die mit meiner ollen 970 ganz gut läuft. Jetzt kann ich erst einmal entspannt auf die 3000er Reihe warten.
Hammer, Sairento (Wenn du es noch nicht hast, KAUFEN!!!), Robo Recall, Gorn kein Problem...selbst The Forest konnte ich zocken. Nur mag die Oculus App keine parallelen Tasks bei mir...da ist mir jetzt wiederholt der PC eingefroren.
In naher Zukunft werden wir nen ordentlichen Preiskampf erleben, wenn mehrere konkurrenzfähige Produkte in einem Preissegment aufeinandertreffen. Die Samsung Odyssey + kostet in USA nur 230$...das Tracking ist halt Mist und die gibt es nicht in EU, hat aber ein besseres Headset als die meisten anderen, Die Headsets alleine kosten ja gar nicht mal mehr so viel. Bei Rift und Quest kann man gut und gerne 150? für die Controller rechnen und bei der Index sind 300? für die Controller aktuell ein Schweinepreis.
Die PSVR2 wird wahrscheinlich wieder 400? kosten, aber diesmal mit gescheiten Controller im Paket.
schrieb am