WWE 2K18: Switch-Umsetzung sorgt für viel Unmut

 
von ,

WWE 2K18: Switch-Umsetzung sorgt für viel Unmut

WWE 2K18 (Sport) von 2K Sports
WWE 2K18 (Sport) von 2K Sports - Bildquelle: 2K Sports
Viele Käufer zeigen sich aktuell enttäuscht, nachdem sie sich die jüngst erschienene Switch-Umsetzung des Wrestlingspiels WWE 2K18 (ab 9,90€ bei kaufen) zugelegt haben. Wie Kotaku berichtet, beschweren sich viele Nutzer in Foren und auch Youtuber zum einen über die magere Grafikqualität, vor allem aber über die unterirdische Bildrate. Schon der Einmarsch der Kämpfer in die Arenen soll an Zeitlupen-Einstellungen erinnern und auch während der direkten Auseinandersetzungen im Ring lässt die bescheidene Darstellung offenbar stark zu wünschen übrig.

Trotzdem belegt der Titel, der von Publisher 2K als realistischstes WWE-Spiel aller Zeiten beschrieben wird, satte 23 Gigabyte auf der Speicherkarte und ist damit sogar zehn Gigabyte größer als The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Weder 2K noch das an der Umsetzung maßgeblich beteiligte Studio Blind Squirrel Games haben sich bislang zu dem negativen Feedback geäußert, das bis zu Kaufwarnungen reicht.



Letztes aktuelles Video: Switch-Termin

Quelle: Kotaku

Kommentare

Easy Lee schrieb am
Ich verstehe, dass Wrestling für Aussenstehende ein schwer nachvollziehbares Phänomen ist. Aber irgendwie ist es auch ermüdemd unter jedem Test eine Grundsatzdiskussion über die Shows zu lesesn.
Das Thema ist aktuell ein ganz anderes. Aus irgendwelchen wirtschaftlichen und auf technischem Unvermögen basierenden Gründen ist das Spiel auf Nintendo Switch veröffentlicht worden, ohne dass die Engine den Downscaling-Anforderungen in irgendeiner Form gewachsen wäre. Das ist schlichtweg Beschiss.
Ich bin wohl sowas wie ein Die-Hard Wrestling- und Handheld Fan. Wenn selbst ich das Spiel trotz reduziertem Preis storniere, will das was heissen. Ich warte seit 7 Jahren auf ein neues vollwertiges, mobiles Wrestling-Spiel. Aber nicht so.
Trumperator schrieb am
Eisenherz hat geschrieben: ?07.12.2017 13:25 Its not a Bug, its a Feature! Wahrscheinlich hat die Zielgruppenanalyse ergeben, dass die Switch in erster Linie von Kindern und älteren Menschen genutzt wird, also hat man sich angepasst und den Speed etwas reduziert, damit die damit besser klar kommen! :mrgreen:
wie bemüht.. kriegst ne 4-
der über mir hat potenzial. kurz und auf den punkt. 3+ :wink:
Culgan schrieb am
Ja gut muss man halt ne richtige Konsole kaufen.
Eisenherz schrieb am
ronny_83 hat geschrieben: ?07.12.2017 15:24 Das kann für jemanden, der das nicht weiß und von echtem Wettkampf ausgeht, schon ein Hammerschlag sein (vor allem für Kinder und Jugendliche). Aber generell ist es trotzdem gute Unterhaltung für die, die auf diesen Sport stehen.
Dem kann ich mich nur anschließen. :wink:
DARK-THREAT schrieb am
Ja klar, dachte ich mit meinen naiven 8, 9, 10 Jahren auch, das Hulk Hogan (oder die anderen NWOler) die ganzen Leute mit einem Baseballschläger (oder alternativ Jeff Jarret mit ner Gitarre) erstmal vermöbelt und fand das cool. Damals war es nicht der "Sport" der mich interessierte, sondern lediglich die Schlacht. Nach dem Ende der WCW, Frühjahr 2001, habe ich es auch bis Ende 2005 auch nie mehr gesehen. Erst dann entstand die Liebe zum "Sport" und die Technik dahinter. Das es "Fake" war, war mir da auch egal... hab heute noch meinen Spass dran, bzw werde unterhalten.
PS. Cena sucks.
schrieb am
WWE 2K18
ab 9,90€ bei