GeForce Now: Spiele-Streaming im Safari-Browser auf iOS-Geräten (Fortnite-Umweg), Zusammenarbeit mit GOG.com und weitere Pläne

 
GeForce Now
Hardware
Entwickler: NVIDIA
Publisher: NVIDIA
Release:
04.02.2020
04.02.2020
04.02.2020
Test: GeForce Now
Test: GeForce Now
Test: GeForce Now

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

GeForce Now: Spiele-Streaming im Safari-Browser auf iOS-Geräten, Zusammenarbeit mit GOG.com und weitere Pläne

GeForce Now (Hardware) von NVIDIA
GeForce Now (Hardware) von NVIDIA - Bildquelle: NVIDIA
Den Spiele-Streaming-Dienst GeForce Now von Nvidia wird man im Laufe des heutigen Tages auch im Safari-Browser auf iOS-Geräten (iPads und iPhones) nutzen können. Zunächst wird dieser Web-Dienst in einer Beta-Phase getestet (zur Website: play.geforcenow.com; iOS 14.2 oder iPadOS 14.2 werden benötigt). Gesteuert werden die gestreamten Spiele via Controller, der via Bluetooth mit dem Endgerät verbunden wird, z.B. mit Xbox-Controller oder  DualShock 4. Nvidia empfiehlt wiederum Razer Kishi als Controller-Lösung für Smartphones (siehe Bild oben). Die Steuerung via Maus und Tastatur soll nicht möglich sein. Einfache Funktionen (Login etc.) würden mit Maus und Tastatur zwar funktionieren, aber das Umschauen bzw. die Steuerung der Kamera in 3D-Spielen sei problematisch.

Nvidia setzt auf eine Web-Lösung (webRTC), um Game-Streaming auf iOS zu realisieren, anstatt eine eigene GeForce-Now-App im App Store zu veröffentlichen. "Diesen Hinweis" hätten sie direkt von Apple bekommen, da solche Streaming-Apps aus dem App Store verbannt werden könnten (Details). Fortnite, das noch immer aus dem App Store verbannt ist, könnte man per GeForce Now übrigens wieder auf iOS-Geräten spielen. Da Nvidia aber mit Epic Games an einer Touch-freundlichen Version des Spiels arbeitet, wird das Battle-Royale-Spiel erst "etwas später" via GeForce Now bereitstehen.

GeForce Now kann man fortan auf PC, Mac, Mobile, TV, Chromebook und via Web-Client im Safari-Browser nutzen - bis maximal 1080p und 60 fps, teilweise auch mit RTX-Effekten je nach Spiel. Der Google-Browser Chrome soll im 1. Quartal 2021 auch auf PC, Linux, Mac und Android unterstützt werden, abermals wird auf webRTC gesetzt - bisher liefen nur Chrome-Testläufe mit dem Chromebook.

Aktuell hat GeForce Now knapp fünf Millionen registrierte Nutzer, die 750 Spiele nutzen können, dazu gehören 75 Free-to-play-Titel. Der Zugriff auf Free-to-play-Titel wie Fortnite, Apex Legends, Warframe, Dota 2, Destiny 2 und Rocket League sei laut Nvidia sehr wichtig und deswegen sollen auch möglichst alle Spiele, die kostenlos im Epic Games Store verteilt werden, auf GeForce Now verfügbar sein. Des Weiteren soll die Plattform zunehmend und schrittweise verbessert werden.

Außerdem wird GOG.com als Partner ins Cloud-Streaming-Boot geholt. In Zukunft wird man Spiele von GOG.com auf GeForce Now spielen können. Konkrete Angaben wurden noch nicht gemacht, aber die Betreiber des Streamingdienstes hoffen, dass Cyberpunk 2077 und The Witcher 3: Wild Hunt den Anfang machen werden. Ob alle Spiele von GOG.com via Streaming spielbar sein werden, bleibt abzuwarten, ist aber unwahrscheinlich. Ob der GOG.com-Client Galaxy 2.0 verwendet werden kann, ist ebenfalls unklar. Entsprechende Nachfragen wurden noch nicht beantwortet. Bisher werden hauptsächlich Steam, der Epic Games Store und Uplay/Ubisoft Connect unterstützt.

Alle Käufer einer GeForce RTX 3070, 3080 und 3090 erhalten bei der Registrierung ihrer Grafikkarte außerdem eine einjährige Geforce-Now-Mitgliedschaft. Last but not least wird GeForce Now in Zusammenarbeit mit Zain bald auch in Saudi-Arabien verfügbar sein. Der Beta-Test mit weiteren Partnern in Korea (LG U+ und KDDI), Japan (Softbank), Russland (GFN.ru) und Taiwan ist ebenfalls abgeschlossen worden.

Das Spiele-Aufgebot wird heute um 19 Uhr mit den folgenden Titeln erweitert.
  • Bee Simulator (Steam)
  • Bridge Constructor: The Walking Dead (Epic Games Store und Steam)
  • Poker Club (Epic Games Store und Steam)
  • Elite Dangerous (kostenlos im Epic Game Store)
  • RuneScape 
  • Trials Rising (Epic Games Store)
  • Amazing Cultivation Simulator (Rückkehrer)

Letztes aktuelles Video: VideoTest

Kommentare

Alanthir schrieb am
Oh, das ist super, dass endlich GoG mit rein kommt. Dann habe ich die Möglichkeit auch meine dortigen Spiele bald mit GFN zu spielen.
Sobald da dann auch mal 4k streaming ermöglicht wird wird es noch einmal eine Stufe besser, aber für meine paar Euro im Monat kann ich mich bisher absolut nicht beschweren, vor allem der inputlag ist selten zu spüren, was mich wirklich gewundert hat.
monthy19 schrieb am
Für mich ist und bleibt Streaming vorerst ein nettes Gimmick.
Finde das Bild, die Haptik und alles immer noch nicht gut.
Der Unterschied zur Konsole/PC ist einfach noch zu groß.
Das wird auch noch länger so bleiben.
widar schrieb am
Läuft auch super via sideloading auf dem FIreTV 4K, der vor kurzem für 15? verschleudert wurde! :biggrin:
Ryan2k6 schrieb am
Hm, das mit GoG ist ganz nett, aber so lange es kein 4K über GFN gibt, auch für CP2077 nicht interessant. ;)
schrieb am