Hitman 2: Bessere Lesbarkeit des Geschehens, praktischer Koffer, Dschungelkarte und direkter Weg in Miami

 
Hitman 2
Entwickler:
Publisher: WB Games
Release:
13.11.2018
13.11.2018
13.11.2018
13.11.2018
Test: Hitman 2
82
Test: Hitman 2
82
Vorschau: Hitman 2
 
 
Vorschau: Hitman 2
 
 
Jetzt kaufen
ab 45,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Hitman 2
Ab 45.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hitman 2: Bessere Lesbarkeit des Geschehens, praktischer Koffer, Dschungelkarte und direkter Weg in Miami

Hitman 2 (Action-Adventure) von WB Games
Hitman 2 (Action-Adventure) von WB Games - Bildquelle: WB Games
Auch Hitman 2 von Io Interactive und Warner Bros. wurde auf der gamescom 2018 präsentiert. Im Vergleich zum ersten Teil wollen die Entwickler für eine "bessere Lesbarkeit" des Geschehens sorgen - zum Beispiel mit Bild-in-Bild-Ausschnitten, der Darstellung des Sichtkegels von Überwachungskameras und der Möglichkeit, sich anzeigen zu lassen, welche Nicht-Spieler-Charaktere beim Auslegen einer Falle auf diese Falle reagieren werden und welche nicht. Ansonsten wollen die Entwickler wieder den Koffer zum Transport von allerlei Sachen (zum Beispiel eines zerlegbaren Scharfschützengewehrs) und das "Fiber Wire" zum Erwürgen wieder eingebaut haben, weil sich die Spieler beides gewünscht hätten. Auch die Computerintelligenz soll besser reagieren und diesmal sogar auf Agent 47 reagieren, wenn er in einem Spiegel zu sehen ist. Darüber hinaus wird Codename 47 wieder in Menschenmassen untertauchen (ein Kreis unter seinen Füßen veranschaulicht dies) und sich in der Vegetation verstecken können. Apropos viel Vegetation: Am Ende der gamescom-Präsentation wurde kurz ein neuer Schauplatz gezeigt, der allem Anschein nach in einem dichten Dschungel spielen wird. Last but not least war von einer Betäubungspistole, Blendgranaten, neuen Schwierigkeitsgraden und einem völlig neuen Spielfortschrittssystem die Rede.

Auf der Messe konnte ebenfalls die auf der E3 gezeigte Miami-Mission angespielt werden, bei der während eines Autorennens zwei Personen inkl. einer Fahrerin ausgeschaltet werden müssen. Aufgrund der kurzen Zeit während solch eines Messetermins entschied ich mich für die "direkte Vorgehensweise", schnappte mir den Koffer mit dem Scharfschützengewehr, suchte im Tribünen-Bereich eine unverschlossene Tür und gelangte an eine gute Schussposition, wobei es nicht leicht ist, einen vorbeirasenden Rennwagen zu treffen - ein Schuss ins Publikum (zur Ablenkung) sorgte dafür, dass die Zuschauer vom Tatort zurücktraten, aber die Animationen und die Aktionen (Absperren des Schauplatzes) seien noch nicht final, versicherten mir die Entwickler.



Bei der gamescom wurde ebenfalls das "Legacy-Paket" vorgestellt, das alle sechs Schauplätze aus Hitman (Season 1: Paris, Sapienza, Marrakesch, Bangkok, Colorado, Hokkaido) als herunterladbarer Inhalt (DLC) umfassen wird. Das Legacy-Paket soll Besitzern des Vorgängers kostenfrei zur Verfügung stehen. Alle Schauplätze wurden überarbeitet und verbessert, damit man die neuen Möglichkeiten von Hitman 2 auch auf den alten Karten einsetzen kann. "Neben laufend neu hinzugefügten Elementen und Modi für Hitman 2 wird es auch die Schauplätze des Vorgänger-Spiels geben. Damit bietet Welt des Auftragsmords ein kontinuierliches Spielerlebnis, das sich stets weiterentwickelt und Spieler immer wieder aufs Neue herausfordert - und damit die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Hitman bestimmt", schreibt Publisher Warner Bros. Entertainment. Hitman 2 ist ab dem 13. November 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One verfügbar.


Screenshot - Hitman 2 (PC)

Screenshot - Hitman 2 (PC)

Screenshot - Hitman 2 (PC)

Screenshot - Hitman 2 (PC)

Screenshot - Hitman 2 (PC)


Kommentare

SmoKinGeniusONE schrieb am
Ich fand bis jetzt wirklich JEDEN TEIL der Hitman Reihe (zeitnahgesehen)einfach nur "wunderschön" in JEDER HINSICHT.
Und wer Hitman - World of Assassination optisch wirklich hässlich findet ist wohl NOCH NIE durch die komplette Level gewandert.
#egalwasAgent47machteskracht(leise)
greenelve schrieb am
47 hat keinen tiefen Charakter. Der ist so flach. Er ist ein lautloser Killer und viel mehr macht er nicht. Ich sage nicht, das ein Glatzkopf das Spiel einschränkt, es ist das Verknüpfen der Missionen, der Orte und der Ziele.
Die Hintergrundgeschichte wurde mehrfach beleuchtet und "Klon, der ein Leben lang zur Killermaschine trainiert wurde" gibt nicht viel Tiefe her.
Klar gibt es Spiele, die eine gute Story haben und es mit den einzelnen "Leveln" verbinden. Das war allerdings nicht mein Punkt, dass Story und Spiel generell nicht verbindbar sind. Zur Erinnerung: Wir reden hierbei über eine Story, die als Kaufgrund dient und somit klare Qualität haben muss bzw. im Vordergrund steht.
Was Grafikblender angeht: Es wurde Bombastgrafik erwähnt, als Kaufgrund, und das mündet in Grafikblender. Denn sind wir ehrlich, die Grafik in Hitman sieht schon sehr gut aus. In der Hinsicht gibt es keinen Kritikpunkt, der beseitigt werden müsse - außer man schielt auf absolute Topgrafik.
Ich wüsste gerne, wo Hitman in der Vergangenheit gezeigt hat, dass sie diese Kritikpunkte (Story, Dramaturgie, interessante Charaktere, Bombastgrafik) besser können. Story und Dramaturgie waren aufgrund des Episodenformats im letzten Teil von 2016 sehr schlecht - aber das lag am Episodenformat und wird im neuen Teil nicht wieder auf kleine Teaserfilme hinauslaufen (Story war quasi die gleiche wie in nahezu allen bisherigen Teilen der Reihe). Durch das Vertriebsmodell mit Vollversion wird die Erzählung besser sein. Nur ein Kaufgrund war Story / Dramaturgie in Hitman nie. Oder überhaupt ein mehr als "Motivation/Erklärung, warum was passiert". Den Kritikpunkt gab es immer und Fans haben beim Fleisch auf das Gameplay, auf die Sandboxlevel und Auftragsmördersimulation geschaut und sich daran sattgegessen.
Absolution hatte auf Story und Dramaturgie gesetzt - und Fans mit den damit einhergehenden Leveln vor den Kopf gestoßen. Viel von A nach B Schleichen mit reingequetschten Zielen, damit es sich wie ein...
Ashesfall schrieb am
ich habe hitman 2 ja schon vorbestellt (kommt maximal 1 mal im jahr vor :lol: ) da ich weiß, das ich es sehr gerne spielen werde
jede news macht es noch viel schmackhafter on top
- legacy maps (super coole sache)
- koffer für große waffen (für mich ein "must have" in dieser reihe, endlich wieder als option dabei)
- betäubungspistole (interessante optionen) genau wie blendgranaten (gameplay seite)
ich bin sehr gespannt was hinter schwierigkeitsgrad und fortschittsystem steckt im detail, da ich sehr gerne herrausforderungen habe mit einem motivierenden fortschrittsystem (belohnungssystem)
(ich warte ja noch auf die "blutspurt wegwisch" option, für die extra herrausforderung - vielleicht im dritten teil ^^)
ich mag die reihe wegen dem gameplay und der freiheit (ja ich bin kein absolution fan), story ist für mich total untergeordnet und ich lass mich da überraschen
Temeter  schrieb am
Also der Mainquest in Thief 1 war ein bissl für die Tonne, wann immer du es mit Monstern zu tun hattest :Blauesauge:
Todesglubsch schrieb am
Die alten Thief-Teile haben es doch auch geschafft beides gut zu verknüpfen.
"Aber das schränkt doch ein" ist übrigens ein ziemlich blödes Argument.
Dass man einen gefühlslosen, männlichen Glatzkopf spielen muss schränkt doch auch ein? Wenn Story und Charaktere egal sind, dann ist auch der Hauptcharakter egal.
schrieb am