Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

 
von ,

Battlefield 2042: Massenschlachten im Enthüllungs-Trailer und Vorbesteller-Details

Battlefield 2042 (Shooter) von Electronic Arts
Battlefield 2042 (Shooter) von Electronic Arts - Bildquelle: Promo-Material für Battlefield 4
Für DICE geht es zurück in die nahe Zukunft: In Battlefield 2042 (ab 53,99€ bei vorbestellen) gerät die krisengeschüttelte Welt in einen Konflikt zwischen Russland und den USA, in dem sich bis zu 128 Spieler pro Karte bekriegen – inklusive Welt-Events wie Naturkatastrophen. Zumindest auf aktuellen Systemen; auf PS4 und Xbox One kämpfen sich „lediglich“ 64 Spieler durchs Getümmel.

Wie das funktionieren soll, ergründen wir in der Vorschau - passend dazu wurde auch ein Start-Trailer veröffentlicht. Echte Spielszenen gibt es darin leider noch nicht zu sehen, aber das Konzept der großen Karten, wilder "Battlefield-Momente" und der "Spezialisten" direkt wird schon ein wenig visuell eingefangen. Zudem hat EA mittlerweile genaue Euro-Preise und Feinheiten für Vorbesteller veröffentlicht:

"Battlefield 2042 kann vorbestellt werden und ist im Einzelhandel und bei digitalen Anbietern ab dem 22. Oktober für Xbox One, PlayStation 4 (69,99 €), Xbox Series X und S, Playstation 5 (79,99 €) und PC (59,99 €) erhältlich. EA Play Mitglieder erhalten ab 15. Oktober 2021 Zugang zu einer 10-stündigen Trial. EA Play Mitglieder und Vorbesteller erhalten Zugang zur Offenen Beta**.

Vorbesteller haben die Wahl zwischen drei verschiedenen Editionen inklusive der Battlefield 2042 Gold Edition (89,99 € für PC, 99,99 € für Konsole) und der Battlefield 2042 Ultimate Edition für PC (109,99 €) und Konsolen (119,99 €). Weitere Informationen zu den Inhalten der einzelnen Editionen, den Vorteilen für Mitglieder von EA Play und EA Play Pro sowie weitere Details zum Spiel sind auf https://www.ea.com/de-de/games/battlefield/battlefield-2042 erhältlich.

(...)

*128 Spieler und große Karten sind nur auf Xbox Series X|S, PC und PlayStation®5 verfügbar. Xbox One und PlayStation®4 unterstützen nur 64 Spieler auf kleineren Karten.
**Es gelten Bedingungen und Einschränkungen. Siehe https://www.ea.com/de-de/games/battlefield/battlefield-2042/disclaimers für Details."


Letztes aktuelles Video: EnthüllungsTrailer

Kommentare

Temeter  schrieb am
FlintenUschi hat geschrieben: ?11.06.2021 12:13
Temeter  hat geschrieben: ?11.06.2021 12:07 dieser Stunt gehört ganz sicher nicht zum Standardreportoire.
Und genau das sage ich auch. Les dir den Abschnitt noch einmal durch ;)
Mist :ugly:
Hab auf Reddit tatsächlich viele gesehen, die dir versichern, dass Battlefield genau so gespielt wird.
Wie auch immer, Trailer haben einen Sinn, die sollen etwas kommunizieren und die Spieler auf das gezeigte vorbereiten. Gerade bei Electronic Arts kannst du Gift nehmen, dass der von vorne bis hinten durchkalkuliert ist.
FlintenUschi schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?11.06.2021 12:07 dieser Stunt gehört ganz sicher nicht zum Standardreportoire.
Und genau das sage ich auch. Les dir den Abschnitt noch einmal durch ;)
Temeter  schrieb am
FlintenUschi hat geschrieben: ?11.06.2021 11:52Das ist durchaus in einigen Battlefieldspielen schon passiert. Will ich garnicht abstreiten. Ich sehe das nur nicht in der Ankündigung zu diesem Spiel. Es soll mehr Fokus auf Fahrzeugschlachten gelegt werden, mehr Sandboxspaß geboten werden, erstmals eine Vergrößerung des Schlachtfeldes stattfinden. Das klingt für mich eher so als wollte man sich von Call of Duty wieder entfernen und einfach mehr Battlefield bieten. Ich verstehe also deine Sorge überhaupt nicht.
Na, bis jetzt beziehe ich mich auch nur auf den Trailer. EA kann ja viel sagen, aber die letzten 10 Jahre Battlefield gingen sehr deutlich in eine andere Richtung, und für mich ist der Trailer ebenfalls ein Indiz in die Richtung.
Es erinnert mich schon ein bisschen an die Levelution Trailer von Battlefield 4. Was nichts gutes ist, da die Maps in BF4 eher schwach waren, im Vergleich zum Vorgänger.
Und warum sollte das jetzt anders sein? Die gezeigten Szenen im Trailer müssen doch nicht andeuten, daß es nun zum Standardrepertoire gehört Kampfjets im Dogfight mit Raketenwerfern abzuschiessen. Ich gehe eher mal davon aus, daß man damit einfach nur das gewohnte Sandboxgameplay bewirbt und eben zeigt, daß man gewillt ist zum traditionelleren Gameplay zurückzukehren.
Und die Begründung mit der Sandbox verstehe ich auch nicht. Ja es war eine Sandbox. Die Möglichkeiten, die sie boten führten im Ergebnis eben zu dieser dämlich überzogenen Action. Und das hat viel Spaß gemacht. :)
Das sehe ich aber gar nicht; dieser Stunt gehört ganz sicher nicht zum Standardreportoire. Wie oft bist du denn aus einem Flugzeug gesprungen, und hast dabei eine Rakete abgeschossen? Denke mal, die meisten Spieler haben das nie gemacht. Die Entwickler haben das auch ganz sicher nicht beabsichtigt.
IIRC kannst du auch gar nicht mehr Raketen in einen Flieger mitnehmen, weil der Pilot zu einer eigenen Klasse wurde?
Das ganze war ein Meme, eben weil es so absurd war, und gar nicht ins Szenario und...
FlintenUschi schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?11.06.2021 11:27 Wer es mehr Arcade will, kann eben Call of Duty spielen.
Nee das ist kein Fahrzeugshooter. Die einzige richtige Alternative, die ich kenne, ist Planetside. Aber das spielt sich auch schon viel strenger als Battlefield.
Dazu gesellt sich jetzt noch dieses Spiel von Gaijin (Enlisted glaub ich), welches dann aber auch schon wieder realistischer sein will.
Temeter  hat geschrieben: ?11.06.2021 11:27 Schon ein bisschen schräg. Du verstehst schon, dass das Problem ist, das Battlefield eben seine Identitäten verliert, die es mal hatte? Eben weil es CoD zu kopieren versucht, was überhaupt nicht in dessen Spielsystem passt.
Das ist durchaus in einigen Battlefieldspielen schon passiert. Will ich garnicht abstreiten. Ich sehe das nur nicht in der Ankündigung zu diesem Spiel. Es soll mehr Fokus auf Fahrzeugschlachten gelegt werden, mehr Sandboxspaß geboten werden, erstmals eine Vergrößerung des Schlachtfeldes stattfinden. Das klingt für mich eher so als wollte man sich von Call of Duty wieder entfernen und einfach mehr Battlefield bieten. Ich verstehe also deine Sorge überhaupt nicht.
Temeter  hat geschrieben: ?11.06.2021 11:27 Diese dämlich überzogene Aktion war nie Teil des Spiels; das war einfach Zeugs, das passieren konnte, weil es eine Sandbox war;
Und warum sollte das jetzt anders sein? Die gezeigten Szenen im Trailer müssen doch nicht andeuten, daß es nun zum Standardrepertoire gehört Kampfjets im Dogfight mit Raketenwerfern abzuschiessen. Ich gehe eher mal davon aus, daß man damit einfach nur das gewohnte Sandboxgameplay bewirbt und eben zeigt, daß man gewillt ist zum traditionelleren Gameplay zurückzukehren.
Und die Begründung mit der Sandbox verstehe ich auch nicht. Ja es war eine Sandbox. Die Möglichkeiten, die sie boten führten im Ergebnis eben zu dieser dämlich überzogenen Action. Und das hat viel Spaß gemacht. :)
Temeter  schrieb am
FlintenUschi hat geschrieben: ?11.06.2021 10:57 Der Trailer wirkt sicherlich deplaziert, weil er nunmal keine echten Spielszenen zeigt. Ich werde mir zum Stil erst ein Urteil erlauben, wenn ich auch mal etwas vom eigentlichen Spiel gesehen hab.
Bei deiner Auflistung hast du einige Battlefieldspiele ausgelassen. Vor allem 1942 und Bad Company 2, die mE mit zu den besten Vertretern der Serie gehören. Die waren so verspielt, die würde ich sogar noch als unrealistischer als COD-Spiele bewerten.
1942 habe ich wenig gespielt, aber ein bisschen Vietnam. Die sind 100% realistischer als das moderne CoD; mit Team-Mechaniken, tödlicheren Waffen, Bewegungssystem. Und abseits des Realismus, zelebrieren die einfach glaubwürdigeren, militärischen Konflikt als ein Battlefield One/5.
Es ist mir auch egal, ob es nun realistischer ist als Call of Duty oder nicht. Wenn ich eine Militärsimulation zocken wollte, würde ich beide Spiele nicht anfassen. Battlefield mag ich eben, weil es ein etwas sandbox-artiges Gameplay bietet, weil es mir viele Möglichkeiten zum ausprobieren gibt. Und zumindest das scheint der neue Trailer zu versprechen. Gutes, altes Battlefield. Action und Spaß mit Fahrzeugen.
Das ist Teil des Problems, mindestens seit Battlefield 4 ist Battlefield immer weniger offen und Sandbox. Gerade die letzten beiden Teile hatten deutlich weniger spielerische Freiheit, und mehr gelenkte Mechaniken, als ihre Vorgänger.
Wer es realistischer haben will, der kann eben Squad oder ARMA spielen. Ich bin froh eine Arcadealternative dazu zu haben. Muss nicht alles dasselbe sein, oder?
Wer es mehr Arcade will, kann eben Call of Duty spielen. Ich bin froh, etwas glaubwürdigere Schlachtfelder in einer Semi-Sandbox zu haben. Muss nicht alles dasselbe sein, oder?
Schon ein bisschen schräg. Du verstehst schon, dass das Problem ist, das Battlefield eben seine Identitäten verliert, die es mal hatte? Eben weil es CoD zu kopieren versucht, was überhaupt nicht in dessen Spielsystem passt.
Das hat...
schrieb am
Battlefield 2042
ab 69,98€ bei