Retro Machina: Das retro-futuristische Roboter-Abenteuer beginnt

 
von ,

Retro Machina: Das retro-futuristische Roboter-Abenteuer beginnt

Retro Machina (Action-Adventure) von Super.com
Retro Machina (Action-Adventure) von Super.com - Bildquelle: Super.com
Am heutigen 12. Mai 2021 wollen die brasilianischen Entwickler Orbit Studio und Publisher Super.com das von Arthur C. Clarke und Isaac Asimov inspirierte Science-Fiction-Abenteuer Retro Machina für PC (Steam, GOG), PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch veröffentlichen. Via PlayStation Store und Microsoft Store, wo ein Kauf bereits möglich ist, werden jeweils 19,99 Euro für den Download fällig. Auf Steam kann man mit Retro Machina: Nucleonics zudem eine kostenlose Demo herunterladen. In der Spielbeschreibung heißt es: "Retro Machina ist ein in einem retro-futuristischen Universum angesiedeltes Einzelspieler-Action- und Erkundungsspiel. Erlebe die Reise eines kleinen Roboters, der knifflige Rätsel löst und sich auf die Suche nach den Geheimnissen einer längst vergessenen Welt begibt.

Auf dem Planeten gibt es nur noch eine einzige Stadt, die ausschließlich von Robotern bewohnt wird. Geschützt von einer Glaskuppel erhebt sich Endeavour City über einer einstmals blühenden Landschaft und Roboterarbeiter tun alles, um es am Laufen zu halten. Zur Instandhaltung muss jeder Roboter seine Aufgabe genauestens erfüllen und jeder Fehler zieht die Verschrottung nach sich.

Einer der Roboter, der aufgrund einer Fehlfunktion auf der Müllhalde gelandet ist, begibt sich auf die Suche nach einer Reparaturmöglichkeit. Aber da die Stadt ihren treuen Arbeiter nun als Bedrohung betrachtet, haben sich die anderen Roboter und die Verteidigungsanlagen Endeavour Citys gegen ihren ehemaligen Kollegen gewandt. Mithilfe seine einzigartigen Fähigkeit, diverse Maschinen der Stadt sowie sämtliche Roboter, die sich ihm in den Weg stellen, zu steuern, versucht der kleine Roboter, sich selbst zu reparieren und intelligentes Leben zu finden. Doch es scheint nirgends mehr welches zu geben. Nur die Roboter, die darauf programmiert wurden, die Stadt für die spurlos verschwundenen Menschen instand zu halten, sind noch da."

Als Hauptmerkmale werden genannt:
  • Du bist auf dich selbst gestellt - Vor langer Zeit verschwanden die Menschen und hinterließen lediglich die von ihnen erschaffenen Roboter. Nun fällt ihre Welt auseinander. Gibt es dort draußen noch irgendjemanden, der dir helfen könnte, sie wieder in Ordnung zu bringen und herauszufinden, was mit den Menschen geschehen ist, die hier einst lebten?
  • Deine Gegner sind deine Marionetten - Der kleine Roboter ist zwar allein auf der Welt, hat aber ein besonderes Ass im Ärmel: Er kann jegliche andere Maschine hacken und steuern. Du kannst mit ihnen machen, was du willst: sie aufeinander hetzen, unzugängliche Orte erkunden, Rätsel lösen oder dich einfach von ihnen auf deiner Reise begleiten lassen. Es gibt Dutzende Roboter mit verschiedenen Fähigkeiten zu entdecken.
  • Handgezeichnete Grafik - Der Grafikstil von Retro Machina basiert auf Illustrationen aus Science-Fiction-Büchern des 20. Jahrhundert. Das in einem retro-futuristischen Universum angesiedelte Spiel wurde von den Werken legendärer Autoren wie Jacque Fresco, eines der berühmtesten Futuristen der Welt, inspiriert.
  • Erkunde die facettenreiche Welt - Von unterirdischen Fabriken bis hin zu den goldenen Straßen Endeavour Citys, der letzten Stadt des Planeten, führt deine Reise dich durch eine Welt voller neuer Herausforderungen, neuer Roboter und zahlreicher Geheimnisse.

Letztes aktuelles Video: Trailer


Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)

Screenshot - Retro Machina (PC)


Quelle: Orbit Studio / Super.com

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Ersteindruck: Hübsch, aber das Kampfsystem ist ein wenig... meh. Für mich viel zu schwammig und der Dodgeroll will auch nur, wenn er will.*
Saublöd, IMHO: Du kannst zwar Maschinen übernehmen und die dann für dich kämpfen lassen - aber wenn die übernommenen Maschinen Schaden nehmen, NIMMST DU AUCH WELCHEN.
Also ist diese Mechanik ausschließlich für Puzzles brauchbar.
Bzw.: Man muss das halt langsam angehen. Wenn man Zeit und Geduld hat, ist das wahrscheinlich noch eher easy. Aber wenn man "schnellere" Systeme gewöhnt ist, dann ist das die Hölle. ;)
Seppel21 schrieb am
Schick sieht das aus. Aber da warte ich erstmal ein paar Tests ab.
schrieb am