von Jonas Höger,

Lies of P: Mehr als 10 Minuten neues Gameplay zum Pinocchio-Soulslike

Lies of P (Action-Adventure) von Neowiz
Lies of P (Action-Adventure) von Neowiz - Bildquelle: Neowiz
Vor einem Monat bekam Lies of P mit August endlich den lang ersehnten Release-Monat spendiert, nun meldet sich das Spiel vom südkoreanischen Studio Neowiz mit neuem Gameplay zurück.

Auf der Game Developers Conference 2023 in San Francisco stach Lies of P aus vielen Technik-Vorführungen mit echtem Gameplay hervor, das noch dazu wirklich frische Szenen des Spiels zeigt. Zuletzt war das Pinocchio-Soulslike eher durch wiederholende Trailer aufgefallen, die man als neues Material verkaufen wollte.

Lies of P: Neues Gameplay verrät Details zu Level-Ups und Schnellreise



Mehr als zehn Minuten Gameplay von Lies of P gab es auf der GDC zu bestaunen, wie die Kollegen von GameSpot auf ihrem YouTube-Kanal zeigen. Zuschauer begleiten Protagonist Pinocchio über die Dächer und durch Gassen der fiktiven Stadt Krat, die als düsterer Schauplatz des Spiels dient und schaurige Mechanikmonster beherbergt.

Neben der klassischen Mischung aus Erkundung und Kämpfen liefert das frische Gameplay aber noch andere spannende Infos. Als Leuchtfeuer-Äquivalent nutzt ihr in Lies of P beispielsweise die sogenannten Stargazer, an denen ihr neben eurem Charakter offenbar auch eure Waffen verbessern, eure Armprothese austauschen und auf eure Lagerbox zugreifen könnt.



Das Level-Up-Menü zeigt dabei bereits die Werte, die ihr in Lies of P aufbessern könnt. Darunter befinden sich aus den Souls-Spielen bekannte Klassiker wie Vitality und Vigor, aber auch Faktoren, die sich weniger leicht kategorisieren lassen, wie Motivity oder Technique. Wie es scheint, wird es außerdem eine komfortable Schnellreise zwischen verschiedenen Stargazern geben.

Skepsis in den Kommentaren



Doch das neue Gameplay von Lies of P löst nicht nur Jubelschreie, sondern auch einige Bedenken aus. Denn während der Großteil der einfachen Gegner nach zwei oder drei Schlägen auf der Matte liegt, gibt es auch normal aussehende Feinde, die wirklich deutlich mehr einstecken. Besonders der erste und die letzten beiden Gegner beschäftigen Pinocchio für eine ganze Weile.

Darüber hinaus wird auch die fehlende Hintergrundmusik nicht gerade begeistert aufgenommen. Ob solche Faktoren das Spielerlebnis wirklich negativ beeinflussen oder eher unter den Tisch fallen werden, erfahren wir spätestens ab August, wenn Lies of P für den PC, die PlayStation 4 und 5 sowie die Xbox Series X | S erscheint. Für noch mehr Soulslike-Action dürfte das gerade erst bizarr umbenannte Lords of the Fallen sorgen.

Quelle: YouTube /GameSpot

Kommentare

Der_Pazifist schrieb am
LeKwas hat geschrieben: ?23.03.2023 15:36
greenelve2 hat geschrieben: ?23.03.2023 15:06Wo Long ragt noch heraus, auch wenn es mit starken Balacningproblemen zu kämpfen hat, wie man hört.
Die Balancingprobleme sind ein Übel, dazu kommt aber noch, dass es runtergestutzt wurde, sehr viel von der Komplexität der Nioh Spiele wurde quasi ersatzlos rausgestrichen.
Wo Long hat zwar Spaß gemacht, das Kampfsystem war flott und grundsolide, es war aber insgesamt die erste große Enttäuschung in diesem Jahr, statt etwas, das ähnlich gut wie Nioh 2 war, erschien ein runtergedampftes Nioh Light.
Ja sehe ich leider ähnlich. Wo Long kommt an Nioh einfach nicht ran. Auf Lies of Pi bin ich sehr gespannt. Bisher hat mir fast alles aus den Gameplay Trailern gefallen. Und bis auf Star Wars Jedi: Survivor bleibt da dieses Jahr nicht mehr viel.
Na gut, da wäre noch LotF2.. das Setting und die 2 "Welten" sind schon interessant.
LeKwas schrieb am
greenelve2 hat geschrieben: ?23.03.2023 15:06Wo Long ragt noch heraus, auch wenn es mit starken Balacningproblemen zu kämpfen hat, wie man hört.
Die Balancingprobleme sind ein Übel, dazu kommt aber noch, dass es runtergestutzt wurde, sehr viel von der Komplexität der Nioh Spiele wurde quasi ersatzlos rausgestrichen.
Wo Long hat zwar Spaß gemacht, das Kampfsystem war flott und grundsolide, es war aber insgesamt die erste große Enttäuschung in diesem Jahr, statt etwas, das ähnlich gut wie Nioh 2 war, erschien ein runtergedampftes Nioh Light.
greenelve2 schrieb am
Hoffentlich wird das was, die letzten Versuche im Genre waren weniger erfolgreich. Wo Long ragt noch heraus, auch wenn es mit starken Balacningproblemen zu kämpfen hat, wie man hört.
schrieb am
Lies of P
ab 44,82€ bei