Windows 11: Microsoft startet die Veröffentlichung des neuen Betriebssystems

 
von ,

Windows 11: Microsoft startet die Veröffentlichung des neuen Betriebssystems

Windows 11 (Sonstiges) von Microsoft
Windows 11 (Sonstiges) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat damit begonnen, die finale Version von Windows 11 via Update-Funktion (kostenlos) zu veröffentlichen. Der Launch des neuen Betriebssystems soll in mehreren Wellen erfolgen, weswegen nicht gleich alle kompatiblen PCs via Windows Update umgestellt werden. Dennoch gibt es auch Möglichkeiten, früher die W11-Installation zu starten - was z.B. bei Computerbase, Golem oder Heise nachgelesen werden kann.

Im Gegensatz zu Windows 10 sind die Systemanforderungen für Windows 11 deutlich gestiegen, u.a. wegen UEFI Secure Boot und Trusted Platform Module (TPM) Version 2.0 (Systemanforderungen). Listen mit den unterstützten Prozessoren findet ihr bei Microsoft: AMD, Intel und Qualcomm. Be der normalen Windows-Update-Funktion wird ebenfalls angezeigt, ob der PC schon "bereit für das Update" oder zumindest kompatibel ist. Alternativ kann eine App zur PC-Integritätsprüfung runtergeladen werden.

Microsoft: "Der weltweite Rollout von Windows 11 hat begonnen. Dank verbesserter Grafikleistung und herausragender Geschwindigkeit werden auf Windows 11 viele Games noch besser aussehen als zuvor und sich noch besser spielen, als es bis jetzt möglich war. Die Xbox-App, die via Game Pass regelmäßig über 100 hochwertige PC-Spiele zum Downloaden oder Streamen bietet, ist in Windows 11 standardmäßig integriert. Das Timing könnte nicht besser sein: In den nächsten drei Monaten starten Highlights wie Age of Empires IV am 28. Oktober, Forza Horizon 5 am 9. November und Halo Infinite am 8. Dezember. Jedes dieser Spiele steht für Xbox Game Pass Ultimate- und Xbox Game Pass für PC-Mitglieder vom ersten Tag an zur Verfügung. Mehr Details über die Neuerungen von Windows 11 gibt es im Microsoft News Center."

Computerbase: "In Anbetracht der Tatsache, welche Probleme Windows-10-Hauptversions-Updates und auch der Wechsel von Windows 8.1 auf Windows 10 bereiten können, sollten Anwender es sich allerdings zweimal überlegen, ob das eigene System möglichst schnell die Aktualisierung durchlaufen muss. Über Windows Update wird Microsoft Windows 11 nicht ohne Grund abermals in Wellen über die kommenden Monate verteilen, zuerst sind intern bereits getestete Komplettsysteme, allen voran bekannte Notebooks, an der Reihe. Trotz interner Tests und des öffentlichen Windows Insider Programs dürfte auch Windows 11 im Einsatz auf Millionen PCs noch bis dato unbekannte Probleme verursachen, die nicht immer nur Einzelfälle treffen."

Microsoft über funktionsspezifische Anforderungen für Windows 11 mit Gaming-Bezug: "Für bestimmte Funktionen in Windows 11 gelten zusätzliche Anforderungen, die über die oben im Abschnitt 'Mindestanforderungen' aufgeführten hinausgehen. Unten finden Sie zusätzliche Details zu den Anforderungen für wichtige Funktionen:

  • Auto-HDR erfordert einen HDR-Monitor.
  • DirectStorage erfordert eine NVMe-SSD mit 1 TB oder mehr zum Speichern und Ausführen von Spielen mit dem 'Standard NVM Express Controller'-Treiber und einer DirectX 12 Ultimate-GPU.
  • DirectX 12 Ultimate wird nur von ausgewählten Spielen und Grafik-Chipsätzen unterstützt."

Quelle: Microsoft, Computerbase, Golem, Heise

Kommentare

SethSteiner schrieb am
SgtRampage hat geschrieben: ?06.10.2021 12:38 1) Mal ne ernstgemeinte Frage an die, "die jeder neuen Windows-Version kritisch gegenüberstehen und die Foren mit "Kommt mir nicht auf die Platte drauf" zuspamen":
Was haben XP, 7 oder 10 (die wohl beliebteren Betriebssysteme) besser gemacht, als Vista oder 8? Gefällt euch nur das Design nicht, werden irgendwelche Verknüpfungen verschoben, die ihr nicht mehr findet, liegt es am Datenschutz, ist es Nostalgie, ...?
Möchte es nur verstehen. Danke!
Die Frage ist doch eher, was haben frühere Versionen besser gemacht? Zum Beispiel die Suche, da wurde effektiver die Platte durchsucht und einem Ergebnisse angezeigt, während später schon Mal eine Webseite angezeigt wurde (oder gar nichts) weil die Suchfunktion blöd geworden ist. Oder anderes Beispiel Vorschaubilder. Man könnte entscheiden ob in einzelnen Ordner alles mit Vorschaubild gezeigt wurde, heute gilt das nur für das ganze System oder gar nicht. Oder Ordner und Dateien könnten frei in Ordnern verschoben werden, heute nicht mehr. Aktuell will Win 11 die Taskleiste zentrieren, wo man früher einfach mit der Maus in die Ecke gegangen ist, das ist bedeutend intuitiver und mehr Platz hat man so auch. Allgemein, die Standardeinstellung der Gruppierung oder dass ich zwei Word-Dokumente immer magnetisch zusammengeprallt habe, ist nicht so gut wie standardmäßig nichts von beiden zu haben, meine Dateien nicht suchen zu müssen und sie dahin verschieben zu können, wo ich sie gerne hätte, ganz individuell.
Auch ein schönes Beispiel ist die Windows Fotoanzeige vor Win 10 gab es Standardmäßig eine andere und kaum wechselte es, wurden mir alle Bilder in falschen Farben angezeigt. Das habe ich sofort registriert, weil ich öfter mit Photoshop arbeitete und musste dann umständlich das alte Anzeigeprogramm aktivieren.
Weiteres Beispiel, früher habe ich zum Ausmachen schnell Win-Taste, Pfeil hoch, Enter und entweder noch Mal Pfeil oder gleich Enter gedrückt zum runterfahren. Funktioniert...
Astorek86 schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?06.10.2021 23:14 Wie sieht's aus, ist der Betrieb mit lokalem Profil weiterhin möglich oder Login über ms-account Pflicht?
Offiziell ist es Pflicht bei der "Home"-Edition, bei der "Pro"-Variante hat man immernoch die Wahl.
Ob man in der "Home"-Edition den Zwang umgehen kann, weiß ich noch nicht... Falls es den gibt, ist er aber deutlich schwieriger umzusetzen als in den Versionen davor...
Twycross448 schrieb am
winkekatze hat geschrieben: ?06.10.2021 23:14 Wie sieht's aus, ist der Betrieb mit lokalem Profil weiterhin möglich oder Login über ms-account Pflicht?
Ich selber bleibe vorerst bei Win10 (schon allein weil einige meiner Produktiv-Programme noch keine offizielle Win11-Freigabe vom Hersteller haben), aber einige Bekannte haben schon Win11, und so wie es da aussieht, ist bei Win11 ein MS-Account Pflicht. Nur Win11 Pro/Enterprise geht über Umwege noch ohne. [Angaben ohne Gewähr, da aus zweiter Hand]
winkekatze schrieb am
Wie sieht's aus, ist der Betrieb mit lokalem Profil weiterhin möglich oder Login über ms-account Pflicht?
Herschfeldt schrieb am
Habe es eben als Upgrade draufgemacht. Vorher Datensicherung!
Ging völlig reibungslos und schnell! Musste nur im Bios PTT/TPM aktivieren. Rechner fährt jetzt im Vergleich zu Win10 schneller hoch. Alles ist überschaubarer. Performance hat sich spürbar verbessert. Musste zwar die üblichen Verdächtigen deinstallieren die ich nicht brauche. Mal sehen wie viel Spionage mitausgerollt wurde....
Keins Anspruch auf Vollständigkeit und auch noch keinen Absturz! Bin bisher zufrieden.
schrieb am