Sekiro: Shadows Die Twice: Easy-Mod senkt den Schwierigkeitsgrad massiv - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler:
Publisher: Activision
Release:
22.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
22.03.2019
Alias: Sekiro
Test: Sekiro: Shadows Die Twice
90
Test: Sekiro: Shadows Die Twice
90
Keine Wertung vorhanden
Test: Sekiro: Shadows Die Twice
90
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen
ab 54,99€

ab 38,99€

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Sekiro: Shadows Die Twice
Ab 54.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sekiro: Shadows Die Twice - Easy-Mod senkt den Schwierigkeitsgrad massiv

Sekiro: Shadows Die Twice (Action) von Activision
Sekiro: Shadows Die Twice (Action) von Activision - Bildquelle: Activision
Ja, Sekiro: Shadows Die Twice ist eine verdammt harte Nuss, die From Software da zusammen mit Activision abgeliefert hat. Da verwundert es kaum, dass Modifikationen vor allem darauf abzielen, den Schwierigkeitsgrad zu senken. Das jüngste Beispiel hört passenderweise auf den Namen Sekiro the Easy und stammt von Modder Tender Box.

Neben üblichen Anpassungen an Werten wie Angriffskraft, Verteidigung und Ausdauer greift die Modifikation nach Angaben bei PC Gamer aber noch stärker in die Spielmechanik ein. Sie gibt dem Spieler z.B. unendlich viele Spirit Embleme, wodurch man die Fähigkeiten der Shinobi-Protese unendlich oft einsetzen kann. Darüber hinaus wird auch die Zeitbeschränkung beim Ninjutsu-Puppenspieler entfernt, wodurch man jetzt so lange die Kontrolle über die Körper von Feinden übernehmen kann, wie man es will.

Wer also das dringende Bedürfnis hat, durch Schummeln die knackigen Herausforderungen zu bewältigen, der wird bei Nexus Mods fündig. Als ehrenhaften Shinobi darf man sich dann aber nicht mehr bezeichnen.

Letztes aktuelles Video: Video-Epilog

Quelle: PC Gamer
Sekiro: Shadows Die Twice
ab 38,99€ bei

Kommentare

otothegoglu schrieb am
LePie hat geschrieben: ?
25.07.2019 15:00
Nur um mal kurz reinzugrätschen und mich dann sogleich wieder zu verziehen: Was Spieler behaupten, zu wollen, und tatsächlich wollen, können bisweilen durchaus zwei verschiedene paar Schuhe sein. Ich sehe das in diversen MMOs, wo Leute in Foren oder auf Discord sich superschweren, besonders herausfordernden (Raid-)Content und derlei wünschen. Wird dann jedoch genau diese Form von Inhalt nachgereicht, wagen sich besagte Spieler auch Monate später nicht einmal mit dem kleinen Zeh rein - und ich denke, dass dieses Pendel ebensogut in die entgegengesetzte Richtung (d.h. z.B. Easy Mode, welcher doch nicht den erhofften Reichweitenzuwachs einbringt) zu schwingen vermag.
Hierzu habe ich zwei Beispiele aus WoW:
1) Cataclysm: Zu Release waren die (heroischen) Dungeons/Instanzen im Verhältnis zu WotLK bockschwer, ohne Gruppenarbeit und CC (Crowd Control) praktisch nicht machbar mit Maxlevel und dem Standard-Gear (333 normales Gear glaub ich damals, heroisch 346 etc.). Im Dungeonbrowser-Modus, weil ma da mit Randoms reingeschmissen wird, war es unglaublich schwer Grim Batol oder Todesmienen durchzukommen. Es hatte sich herausgestellt - nach den Nerfs - das der Buff, der bei Randomgruppen zu tragen kommt und die Werte steigert, nicht funktionierte und so den Randoms es natürlich sehr stark erschwerte durchzukommen. Sprich: Die Leute "heulten" in den Foren herum, weil primär Blizzard ein technischer Fehler passiert ist.
2) Cataclysm: Feuerlande - der berüchtigte Katastrophen-Raid. Schön knackig, interessant und gut balanced. Gerademal nach 5 Monaten vom Release kam es zu einem massiven Nerf während einer ID (!), welche alle Boss-Mechaniken komplett negieren ließ. Blizzard dachte, es wäre besser die Spieler zu bevormunden. Wie hatten sie es besser gemacht? Bei WotLK, wo sie in der Eiskronenzitadelle nach einigen IDs einen Buff eingebaut hatten, um euch erstarken bzw. die Feine erschwachen zu lassen. Und dieser war optional!
Und Optionen...
Hokurn schrieb am
Ich wird heute wohl mal wieder ein paar Versuche bei meinem Gegner, wo ich grad hänge, starten. ;D
Usul schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
25.07.2019 14:30
Ich verstehe deine Argumentation übrigens, du brauchst sie mir nicht nochmal und nochmal zu verdeutlichen - so komplex ist die nicht ;)
Wir haben da echt komplett unterschiedliche herangehensweisen an das Thema, und du scheinst mir nicht so ganz folgen zu können(deiner versteifung auf den Easymodus zufolge), also lassen wir es einfach dabei.
Ich kann dir schon folgen... nur verstehe ich eben nicht ganz, wie du meinen kannst, die müßten erst einen Easy-Modus einbauen, um zu erkennen, daß sie damit mit größter Wahrscheinlichkeit mehr Spieler erreichen können. Total blöd werden die nicht sein.
Und - das ist wieder eine Wiederholung, sorry - wenn eine Firma sich in nahezu allen Spielen dadurch ausgezeichnet hat, daß sie eben nicht genau das nachmacht, was aktuell wirklich oder nur scheinbar total populär ist, sondern ihre Vorstellung durchzieht - im Gegensatz zum erwähnten Resident Evil übrigens -, ist es zumindest nicht sehr wahrscheinlich, daß sie das nur aufgrund eines weiteren Schwierigkeitsgrads tun wird.
Natürlich reden wir alle nicht von Tatsachen, sondern von Eventualitäten und Wahrscheinlichkeiten. Ausschließen können wir im Bereich der Spekulation nicht wirklich etwas. Aber deine Angst betrifft eine Situation, die mir sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich vorkommt. Nicht im Kontext ALLER Spiele, sondern im Kontext der Spiele von From Software.
LePie schrieb am
Nur um mal kurz reinzugrätschen und mich dann sogleich wieder zu verziehen: Was Spieler behaupten, zu wollen, und tatsächlich wollen, können bisweilen durchaus zwei verschiedene paar Schuhe sein. Ich sehe das in diversen MMOs, wo Leute in Foren oder auf Discord sich superschweren, besonders herausfordernden (Raid-)Content und derlei wünschen. Wird dann jedoch genau diese Form von Inhalt nachgereicht, wagen sich besagte Spieler auch Monate später nicht einmal mit dem kleinen Zeh rein - und ich denke, dass dieses Pendel ebensogut in die entgegengesetzte Richtung (d.h. z.B. Easy Mode, welcher doch nicht den erhofften Reichweitenzuwachs einbringt) zu schwingen vermag.
Peter__Piper schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
25.07.2019 14:17
Peter__Piper hat geschrieben: ?
25.07.2019 10:37
Dann hast du halt nicht aufmerksam genug gelesen :man_shrugging:
Ich habe Beispiele gebracht an denen die Sonne (drolliges Beispiel) nicht mehr aufgegangen ist.
Selbst mein Diskussionspartner hat mit RE ein beispiel gebracht an dem die Sonne untergegangen, und wieder aufgegangen ist.
Der springende Punkt ist doch, wie schon mehrfach dargelegt: Nur weil du jetzt ne Sonnenbrille hast, wird die Sonne ihr Verhalten nicht ändern.
Oder wieder auf Spiele bezogen: Nur weil From Software für Dark Souls 4 nach der eigentlichen Entwicklung einen Easy-Modus einbauen - und davon reden wir die ganze Zeit, von einem nachträglich eingebauten Modus, der nicht mit der eigentlichen Entwicklung kollidiert -, werden sie nicht auf einmal denken: "Oh Mann, jetzt kaufen durch den Easy-Modus ja viel mehr Spieler unser Spiel! Laßt uns Dark Souls 5 von Anfang an auf einfach trimmen!"
Wenn sie so etwas denken, dann denken sie das auch OHNE den nachträglich eingebauten Easy-Modus in Dark Souls 4. Denn die ganzen Theorien über die Spielerschaft, die die Spieler fabrizieren, dürfte keinem Entwicklerstudio, das nicht aus blutigen Anfängern besteht, etwas Fremdes sein.
Nochmal: Wenn From Software auf einmal ihr nächstes Spiel auf einfach trimmen wollen würde, um mehr Leute anzusprechen, dann würden sie das doch ohne einen Easy-Modus schon wollen. Besagter Easy-Modus dürfte in dieser Frage also keine nennenswerte Rolle spielen. Oder glaubst du, daß Resident Evil an die Wand gefahren wurde, weil beim letzten guten Resident Evil ein wie auch immer gearteter Schwierigkeitsgrad nachträglich eingeführt wurde?
Ganz ehrlich das ist mir zu anstrengend.
Ich bin der Meinung ich habe meinen Standpunkt zur genüge dargestellt :man_shrugging:
DS hatte bisher noch keinen nachträglich eingebauten leichten Schwierigkeitsgrad.
Und daher hat From auch noch kein Feedback über Errungenschaften und Kaufzahlen, nach einbauen des selbigem.
Daher ist deine Anahme das...
schrieb am