Cyberpunk: Edgerunners: NSFW-Trailer enthüllt Release-Termin im September

 
von Paul Radestock,

Cyberpunk: Edgerunners: NSFW-Trailer enthüllt Release-Termin im September

Cyberpunk: Edgerunners (Filme & Serien) von Netflix
Cyberpunk: Edgerunners (Filme & Serien) von Netflix - Bildquelle: YouTube / Netflix
Netflix verrät, wann die mit Spannung erwartete Cyberpunk: Edgerunners-Serie endlich auf dem Streaming-Dienst startet. Im Zuge dessen veröffentlicht der Anbieter einen NSFW-Trailer.

Die Anime-Adaption des im Jahr 2020 von CD Projekt Red veröffentlichten Cyberpunk 2077 startet schon am 13. September. Netflix spendiert Cyberpunk: Edgerunners zu seinem Start gleich zehn Folgen, von denen jede 30 Minuten lang gehen soll.

Cyberpunk: Edgerunners – Release-Trailer ist nichts für schwache Nerven


Dass in Cyberpunk: Edgerunners seitens Netflix nicht an Brutalität, Blut und nackter Haut gegeizt wird, verrieten bereits vergangene Teaser und Trailer. In dieser Hinsicht enttäuscht auch der neue Trailer, der hinsichtlich des nahenden Releases nun vor Kurzem auf YouTube veröffentlicht wurde, nicht. Wir bekommen ein Feuerwerk aus Explosionen und allerhand Pistolenfeuer geboten, während sich unbekleidete Cyborgs im Bild rekeln.



Nicht ganz grundlos wird der Trailer mit der Warnung, dass er nicht sicher für die Arbeit (not safe for work, also kurz NSFW) sein könnte, im Titel des YouTube-Videos gekennzeichnet. Schon der bereits vor Monaten erschienene Teaser-Trailer zu Cyberpunk: Edgerunners machte Lust auf mehr.

Es folgten die besonders coole Opening-Sequenz, die mit schnellen Schnitten zur Musik von Franz Ferdinand über unseren Bildschirm flimmerte. Und auch der letzte blutig-brutale Trailer zu Cyberpunk: Edgerunners, den Netflix uns präsentierte, hatte es so richtig in sich. In diesem wurden uns die Hauptcharaktere erstmals etwas näher vorgestellt und es warteten einige Easter Eggs für Fans der Spielvorlage.

Letztes aktuelles Video: InsideLook

Quelle: YouTube / Netflix

Kommentare

Solon25 schrieb am
Grade den Patch geladen. Daten wurden verschoben und anschl. werden sie noch verifiziert. Der 1. Versuch ging schief, Daten Fehlerhaft zeigte er an. Der 2. Versuch hat grade geklappt.
batsi84 schrieb am
Nobilis 1984 hat geschrieben: ?05.09.2022 16:01 Ganz ok. Was hier brutal und blutig genannt wird, ist nicht besonderes.
Ich habe Animes aus den 80ern gesehen, die mehrere Stufen heftiger waren.
Für den gewöhnlichen Netflix Abonnent wird es reichen, aber mit fehlt da noch einiges um jubeln.
Ich muss da immer an den Anime "MD Geist II" denken, den ich in den 90ern gesehen habe. Der war damals ein wenig too much für einen 12-jährigen :P
Den Trailer fand ich jetzt ziemlich nichtssagend. Auch wenn die Kombination aus "Freude schöner Götterfunken" und Gewalt ganz witzig ist.
Nobilis 1984 schrieb am
Ganz ok. Was hier brutal und blutig genannt wird, ist nicht besonderes.
Ich habe Animes aus den 80ern gesehen, die mehrere Stufen heftiger waren.
Für den gewöhnlichen Netflix Abonnent wird es reichen, aber mit fehlt da noch einiges um jubeln.
schrieb am