von Dominik Zwingmann (freier Redakteur),

Pokémon-Legenden: Arceus: Leaks im Internet sorgen für zahlreiche Spoiler vor der Veröffentlichung

Pokémon-Legenden: Arceus (Rollenspiel) von The Pokémon Company International und Nintendo
Pokémon-Legenden: Arceus (Rollenspiel) von The Pokémon Company International und Nintendo - Bildquelle: The Pokémon Company International und Nintendo
Eigentlich erscheint Pokémon-Legenden: Arceus (ab 44,00€ bei kaufen) erst am 28. Januar 2022 im Handel. In den letzten Stunden haben jedoch erste Spieler ihr Exemplar des Titels bereits mit Bildern im Internet geteilt, wie u.a. die Kollegen von Eurogamer berichten. Und nun werden nach und nach auch immer mehr Inhalte von Pokémon-Legenden: Arceus bei Twitter oder im Reddit-Forum veröffentlicht. Dazu zählen Gameplay-Ausschnitte, Screenshots oder auch die komplette Pokédex-Liste. Wenn ihr also spoilerfrei in das neue Pokémon-Abenteuer starten möchtet, solltet ihr in den nächsten Tagen mit Vorsicht im Internet unterwegs sein.

Auch Nintendo und Pokémon Company kämpfen derzeit gegen die Leaks an und lassen regelmäßig Beiträge auf verschiedenen Plattformen löschen. In der Vergangenheit haben Leaker von Pokémon-Spielen übrigens sogar schon Anzeigen erhalten. Zum Release von Pokémon Schwert und Schild mussten beispielsweise zwei Leaker rund 150.000 US-Dollar Schadensersatz zahlen. Wer einen ausführlichen Blick auf Pokémon-Legenden: Arceus werfen möchte, sollte sich den Gameplay-Trailer von Nintendo ansehen, der unterschiedliche Bereiche abdeckt. Das Spiel wird exklusiv für Nintendo Switch erscheinen.



Quelle: Eurogamer

Kommentare

Kajetan schrieb am
Temeter  hat geschrieben: ?25.01.2022 10:49 Also mittlerweile have ich eher das Gefühl, dass es umgekehrt ist. Dass Leute mittlerweile so tun, als ob die Abneigung gegen Spoiler völlig irrational wäre, und das praktisch persönlich nehmen, wenn man ohne Vorwissen irgendwo reingehen will. Zumindest im Internet lese ich mittlerweile mehr Post wie deinen, als dass ich Beschwerden über Spoiler sehe.
Ja, wie schon gesagt ... "mittlerweile". Wie gesagt, es ist in Ordnung, wenn jemand keine Spoiler hören will und ich bemühe mich dann im direkten Gespräch mit dieser Person diesem Wunsch Rechnung zu tragen. und hänge auch keine Plakate an die Wand, wo essentielle Handlungsdetails zu sehen sind. Wie das mal ein Kollege getan hat, der einen anderen Kollegen trollen wollte. Das ist einfach nur arschig.
Und dass es gerade bei populären Medieninhalten kurz vor oder nach dem Release besonders schwer ist nicht auf Spoiler zu stoßen und man sich theoretisch etliche Wochen/Monate lang selbst einen Media-Blackout verpassen müsste, nur um ganz sicher zu gehen ... kann ich nachvollziehen. "Meide doch einfach das Internet" ist leichter gesagt als getan :)
Wo mir aber in den letzten Jahren regelmäßig der Kragen geplatzt ist, waren dann Forderungen, dass in Reviews und Previews, in Forendiskussionen zu diesem Thema, ganz grundsätzlich überall, wo man sich kommunikationstechnisch in der Öffentlichkeit (!) bewegt, keine Spoiler auftauchen und wenn, dass alles mit fetten Spoilerwarnungen zugeballert wird. Dass sich alle (!) diesem Wunsch zu unterwerfen haben. Diese Auswüchse haben dann entsprechende Gegenreaktionen erzeugt.
JesusOfCool schrieb am
mittlerweile heißt aber auch, dass es mal anders war.
das dürfte jetzt die gegenreaktionen sein, was verständlich ist weil einfach beides nervt.
dafür gibts auch eigene spoilerfunktionen und wo es die nicht gibt muss man halt anders damit umgehen. eine spoilerwarnung am anfang eines youtube videos muss da auch vollkommen ausreichen.
was man aber wirklich nicht machen muss, und da kann man schon verlange, dass die leute aufpassen, ist spoiler in titel von forenthreads, youtube videos o.ä. reinzuhauen.
Temeter  schrieb am
Kajetan hat geschrieben: ?23.01.2022 18:02
RyanDerPinguin hat geschrieben: ?23.01.2022 17:39 Klar ist sowas wie 6th sense blöd, wenn man es kennt, aber mir wird das in letzter Zeit auch zu ernst genommen alles.
Das Problem von 6th Sense als Film besteht leider darin, dass ALLES auf genau diese eine Pointe hinausläuft. Wenn man es weiß, ist der Film, zwar nicht ruiniert, aber nur halb so gut.
Aber das ist eine der wenigen Ausnahmen von der Regel, dass das Aufregen über Spoiler nichts weiter als eine selbstproduzierte Paranoia ist. Man macht sich hier selber und aus freien Stücken zum Affen einer hysterischen Marketingmaschine, die einen dazu treibt ums Verrecken so schnell wie nur möglich einen Inhalt zu konsumieren, weil man eben nicht verhindern kann NICHT beim täglichen Surfen über irgendwelche Spoiler zu stolpern. Spoiler sind die marketingtechnische Überhöhung von sattsam widergekäuten Tropes, die Neuheit und Frischheit und Abwechslung suggerieren, wo doch nur lange bekanntes 08/15 runtergenudelt wird.
Es ist zwar frech und respektlos, wenn man an einer Warteschlange vor dem Kino vorbeiläuft und z.B. lautstark rausbrüllt, dass Iron Man stirbt, aber dem Vergnügen über "Endgame" tut dies überhaupt keinen Abbruch. Der Film funktioniert tadellos auch mit diesem Vorwissen, Tonys Abgang ist auch mit Vorwissen *schluchz* die eine oder andere *wegdrück* *hach* Träne wert :)
Also mittlerweile have ich eher das Gefühl, dass es umgekehrt ist. Dass Leute mittlerweile so tun, als ob die Abneigung gegen Spoiler völlig irrational wäre, und das praktisch persönlich nehmen, wenn man ohne Vorwissen irgendwo reingehen will.
Zumindest im Internet lese ich mittlerweile mehr Post wie deinen, als dass ich Beschwerden über Spoiler sehe.
Duck Slayer schrieb am
Im Endeffekt muss das halt leider jeder selber für sich ausmachen, was und welcher Spoiler wie schlimm ist. Klar bei jeden Info fetzen gleich an die Decke zu gehen halte ich auch für übertrieben.
Da die eigenen Sensibilität aber beurteilt wie schlimm man das findet wird es leider immer diese und andere geben. Meine Freundin z.b ist mega immun gegen spoiler die interessiert das so ziemlich nie ? hab nur einmal erlebt wie ein Spoiler sie so richtig genervt hat
johndoe711686 schrieb am
Man kann auch so argumentieren, würde es den Leuten nicht so viel ausmachen, hätten die Trolle kein Interesse absichtlich zu spoilern, wäre dann einfach nicht "lustig" genug für sie.
schrieb am
Pokémon-Legenden: Arceus
ab 44,00€ bei