Battlefield 3 - Test, Shooter, PC, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Military-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.10.2011
20.09.2011
27.10.2011
Jetzt kaufen
ab 19,99€

ab 9,94€
Spielinfo Bilder Videos
Zu schön um wahr zu sein?

Die PC-Version lässt die Konsolenfassungen grafisch deutlich hinter sich zurück, hat allerdings mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Dennoch: Mit Abstand die beste aller BF3-Versionen.
Die PC-Version lässt die Konsolenfassungen grafisch deutlich hinter sich zurück, hat allerdings mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Dennoch: Mit Abstand die beste aller BF3-Varianten.
Der Mehrspielermodus ist das Fleisch jedes Shooters, ganz besonders, wenn er »Battlefield« im Namen trägt. Und dieser soll das Beste aus allen Welten in sich vereinen: Die Geschwindigkeit von Call of Duty, die weiten Schlachtfelder der Serie, 64 Spieler, jede Menge Vehikel, ein tiefschürfendes Rang- und Auflevelsystem - der Traum jedes Shooterfreundes?

Auf den Konsolen muss man sich schon mal von einem Merkmal verabschieden: Statt 64 Spieler dürfen auf 360 und PS3 maximal 24 Soldaten im Eroberungs-Modus antreten, die Größe der Karten wurde im Vergleich zur PC-Version entsprechend angepasst. Die Teamarbeit steht unverändert im Mittelpunkt, es gibt allerdings viele Verbesserungen  im Detail: Man kann jetzt z.B. direkt in parkende Vehikel spawnen, was das entsprechende Camping auf ein Minimum reduziert. Außerdem heilen angeschlagene Fahr- und Flugzeuge mit der Zeit automatisch. Man kann mittlerweile entscheiden, ob man durch den Defibrillator wiederbelebt werden möchte oder nicht, was übereifrigen Frontmedizinern, die nur auf die Punkte aus sind, gehörig den Zahn zieht. Neu und praktisch ist das Sperrfeuer, mit dem man dem Gegner die Sicht verzerrt und Bonuspunkte erhält. Generell schütten die Entwickler ein Boni-Füllhorn über dem aktiven Spieler aus: Kill Assists, Spot Assists, Spawn Points, erwähntes Sperrfeuer - das Aufleveln geht dadurch etwas zügiger als zuletzt noch bei Bad Company 2. Das ist auch nötig, denn es gibt weitaus mehr freizuschalten: Jede Klasse, jede Waffe und jedes Vehikel hat einen eigenen Upgrade-Baum. Dadurch kann man sich entweder von Anfang an stark spezialisieren oder gemächlich in alle Richtungen orientieren. Praktischerweise bekommt man am Ende jeder Runde angezeigt, wie weit man vom nächsten Upgrade entfernt ist - ein sehr motivierender Kniff.

Des Kaisers neue Klassen

Die Eroberungs, in der man Flaggen für das Team an sich reißt, ist unverändert der Kern der Multiplayer-Variante. Wer daran kein Interesse hat, darf sich auch im Rush oder Deathmatch austoben (beides auch in der Squad-Variante), aber in beiden Fällen muss man mitnochmals reduzierter Spielerzahl auf den Karten leben.
Das ist das wahre Battlefield-Gefühl: Zum Start einer Eroberungs-Runde rennen auf dem PC Spielermassen drauflos! Auf den Konsolen sind 40 Teilnehmer weniger erlaubt, was sich spürbar auf den Schlachtspaß auswirkt.
Das ist das wahre Battlefield-Gefühl: Zum Start einer Eroberungs-Runde rennen auf dem PC Spielermassen drauflos! Auf den Konsolen sind 40 Teilnehmer weniger erlaubt, was sich spürbar auf den Schlachtspaß auswirkt.
Von denen gibt es gegenwärtig neun, die zum größten Teil groß und teilweise herrlich anzusehen sind - wie die prachtvoll weitläufige »Caspian Border« oder die wunderbar verschlungene »Seine Crossing«.

Es gibt erstmals auch auf den Konsolen einen Serverbrowser, der dem teilweise extrem unzuverlässigen Automatchmaking, das Bad Company 2 noch so geplagt hat, den verdienten Stinkefinger zeigt: Man kann die Spiele u.a. nach Teilnehmerzahl, Modus, Karte oder Kontinent filtern, was wunderbar funktioniert. Was hingegen sehr nervt ist, dass man immer noch nicht nach dem Rundenende zurück ins Mehrspielermenü darf. Nö, stattdessen muss man locker eine Minute warten (Endauswertung + lange Ladezeit für die nächste Karte), bis man zurück gelassen wird. Auch wird man immer wieder in Partien geworfen, die unmittelbar nach der eigenen Ankunft beendet werden - angesichts der langen Ladezeiten stört das ganz schön.

Auch die Spielerklassen wurden zum Teil generalüberholt: Pioniere und Aufklärer blieben unverändert, auch wenn Letztere nicht mehr wie Wookies aussehen. Der »Sturmsoldat« übernimmt jetzt die Funktionen des Mediziners (Medikit und freispielbarer Defibrillator), die »Versorgung« hat dagegen die schweren Medic-Waffen sowie Munitionskisten und Sprengstoff. Außerdem gibt es jetzt acht automatisch angelegte Squads, zwischen denen man wechseln kann. Das Anlegen individueller Klassen ist dagegen leider nicht gestattet.

Kommentare

steph1800 schrieb am
Ip-connect ist schon schwierig.
Aber es gibt mittlerweile Open-Source Software dafür.
Vielleicht macht ihr es euch nicht so schwer und benutzt einfach mal
Zeuch was mit TCP-IP V4 funktioniert.
Mittlerweile kann das auch mein Nachbar programmieren...
Oder ihr bleibt einfach in "eurer" Cloud. Das ist für den Kunden deutlich einfacher.
1 Produkt, was er nicht benutzen kann. 1 weiteres Produkt wird er dann nicht kaufen,
klasse Content hin oder her.
Dann sind wenigstens die Fronten klar definiert.
Ich bin so was von fertig mit EA-Produkten.
Kauft euch in eurer Bude endlich einflussreiche Leute mit Verstand.
steph1800 schrieb am
Hab gerade versucht, n Coop Game mit nem Freund zu starten.
Folgenden Rat habe ich an alle, die das möchten:
KAUFT KEIN BATTLEFIELD 3 oder "BATTLEFIELD 4".
Bitte gebt nicht die 120 Euro aus, um das zu probieren. Macht es einfach nicht.
Ihr werdet kein Spiel finden, folgende Technologie wird euch daran hindern:
Server über euren Browser. Man sieht sich zwar, aber nicht im korrekten Zustand.
Hier sind so viele Fehler im Detail begangen worden.
Ich kenne mittlerweile viel bessere Möglichkeiten, meine Zeit zu verschwenden, und diese
Sachen machen auch noch Spaß.
Finger weg von BF3/BF4 wenn ihr's im Coop spielen wollt.
Und hiermit ganz großen Dank an EA.
Ihr habt dafür gesorgt, dass wir großes Kino verpassen,
weil die Cloud über allem steht. Jaja, ihr könnt uns überall verstöpseln.
Nee, scheiße wars, das könnt ihr NICHT.
Über einen einheitlichen ISP mit identischer Hardware
waren wir nicht in der Lage, unser Spiel zu Laufen zu bekommen.
Ihr seid einfach eine Schande für die Spieleindustrie.
Die CLOUD ist ein einziger WITZ.
Und Dice programmiert sich in Stockholm den Arsch ab.
Nur weiter so...
JunkieXXL schrieb am
Mich stört hinlegen nicht. Kann man ja auch bei CoD und diversen anderen Militärshootern. Weiss gar nicht, warum sie das in BC 2 weggelassen haben. Ducken hat zwar gereicht, aber desöfteren ist man dann doch gestorben, weil der Kopf notgedrungen 3 cm aus der Deckung ragte. Wenn man mit fehlender Liegefunktion "Balancing" betreibt muss man wohl schon ziemlich verzweifelt sein. Ich denke nicht, dass das in Bad Company 3 nochmal Anwendung findet. Da werden die Snipervisiere zum Balancing dann wahrscheinlich wie in BF 3 Licht reflektieren.
Smul schrieb am
MyStErIaL hat geschrieben:In einem PC-Shooter zu bemängeln dass die Funktion enhalten ist sich hinzulegen halte ich ja mal für sehr, sehr fragwürdig. So etwas kann der Autor meinetwegen in seinem persönlichen Fazit erwähnen, nicht aber im eigentlichen, objektiven (!!!) Test..
Es gibt keine objektiven Tests. Erst recht nicht bei uns. Erstaunlich, wie oft das noch betont werden muss. Das Fazit ist persönlich, der Test ist persönlich, alles ist persönlich. Wenn du objektive Tests haben willst, such dir einen Roboter, der dir einen schreibt.
Cheers
Paul
MyStErIaL schrieb am
In einem PC-Shooter zu bemängeln dass die Funktion enhalten ist sich hinzulegen halte ich ja mal für sehr, sehr fragwürdig. So etwas kann der Autor meinetwegen in seinem persönlichen Fazit erwähnen, nicht aber im eigentlichen, objektiven (!!!) Test - das ist einfach schlechter Stil. Noch dazu, da die im Spiel enthaltenen Zweibeine für die Waffen funktional und nicht nur zur Deko da sind.....
Der Amboss hat geschrieben:bei wake island habe ich eh das gefühl, dass die karte bedeutend kleiner geworden ist ^^
Das meinst du nur, weil der Spielablauf schneller geworden ist.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Battlefield 3
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Sichere dir jetzt deinen eigenen Battlefield 3 Server von 4Netplayers. Spiele jederzeit mit deinen Freunden und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die BF3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!