NBA 2K15 - Test, Sport, PlayStation 4, PC, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


NBA 2K15 (Sport) von 2K Sports
Vom Quereinsteiger zum Superstar
Basketball
Entwickler: Visual Concepts
Publisher: 2K Sports
Release:
10.10.2014
10.10.2014
10.10.2014
10.10.2014
10.10.2014
Spielinfo Bilder Videos
Zwischen 2008 und 2009 kriselte es finanziell auch in der NBA - sogar von Vereinspleiten war die Rede. Heutzutage boomt die Basketballshow aus Übersee. Und spätestens mit dem aktuellen TV-Deal sieht die Zukunft rosig aus: Satte 2,5 Milliarden Dollar werden jährlich (!) bis 2025 von Turner Broadcasting und Disney an die amerikanische Profiliga überwiesen. Ist auch der virtuelle Basketball unter der Obhut von 2K Games für ein Jahrzehnt krisensicher? Oder ist der Fußbruch von Coverstar Kevin Durant ein böses Omen? Mehr dazu im Test von NBA 2K15.

Ein dramaturgischer Slamdunk

Der Basketball zeigte letztes Jahr zwei Gesichter auf den neuen Konsolen - einen peinlichen Airball  und einen satten Slamdunk. Während sich Electronic Arts mit NBA Live 14 (Wertung: 40%) bis auf die Knochen blamierte, begeisterte 2K Games mit NBA 2K14 (Wertung: 88%) auf PlayStation 4 sowie Xbox One - und wurde unser Sportspiel des Jahres. Das lag nicht nur an der klasse Kulisse oder den eleganten Moves, die man trotz der vielen möglichen Aktionen so intuitiv zelebrierte, sondern vor allem am außergewöhnlichen Karrieremodus.

Blitzsaubere Präsentation und viel zu tun. Der Soundtrack wurde diesmal nicht von Jay-Z, sondern Pharrell Williams zusammengestellt - so hört man neben Public Enemy auch Depeche Mode.
Blitzsaubere Präsentation und viel zu tun: Liga, Franchise, Karriere etc. Der Soundtrack wurde diesmal nicht von Jay-Z, sondern Pharrell Williams zusammengestellt - so hört man neben Public Enemy auch...ähm...Depeche Mode.
Ich habe meinen Power Forward noch bis vor kurzem in NBA 2K14 begleitet – so lange unterhalten mich Sportspiele außerhalb der Online-Arenen viel zu selten. Was sorgte für diese Langzeitfaszination? Die Regie! Endlich konnte man auch als virtueller Profi eine lebendige Inszenierung mit Rivalen und Fanreaktionen, mit Dialogen und Entscheidungen sowie echten Persönlichkeiten erleben - also keine schnöde Tabellenkalkulation wie so oft im Fußball. Kein Wunder, dass 2K Games an dieser Art der aufwändigen Präsentation festhält. Aber kann man die Karriere in NBA 2K15 nochmal verbessern? Ja, wenn auch nur in Nuancen – aber die reichen erneut für ein sehr gutes Erlebnis aus, zumal die Produktionsqualität mit viel mehr Sprachausgabe gestiegen ist.

Lebendige Regie in der Karriere

Der Karriere-Modus ist das Highlight: Diesmal beginnt alles mit einer Absage...
Der verfeinerte Karriere-Modus mit seinem alternativen Einstieg ist das Highlight: Draft im Anzug und voller Vorfreude? Nein. Diesmal beginnt alles mit einer Absage und einem Wutanfall...man wurde abgewiesen.
Schon der Einstieg ist ein anderer: Man erlebt diesmal nicht einen Draft mit pompöser Zeremonie im feinen Zwirn, sondern wird gar nicht erst eingeladen - so beginnt die Karriere mit einem Wutausbruch auf der Couch. Aber man bekommt die Chance auf einen Zehn-Tage-Vertrag, quasi als Quereinstieg. Trotzdem muss man erstmal in einem Training bei einem Proficlub vorspielen, um in einem Match gegen die erste Mannschaft eine geforderte Bewertung im amerikanischen Schulnotensystem (A, B, C, D etc.) zu erreichen. Wie hoch bzw. gut die sein muss, kann man vorher durch die Vereinswahl mitbestimmen.

Ein Club stellt z.B. recht niedrige Forderungen, so dass eine miese Bewertung von D ausreicht. Andere Clubs wollen vielleicht eine utopische A+ sehen. Je nachdem, für welchen Club man sich entscheidet, reagiert der Coach (sehr gut gespielt von Glenn „Doc“ Rivers, der u.a. die Boston Celtics und L.A. Clippers trainierte) nach dem Spiel anders: Bei hohem Interesse und niedrigen Anforderungen wird man von ihm z.B. überschwänglich gelobt: „Ich weiß, dass du es drauf hast, Junge - du gehörst auch ohne Draft in diese Mannschaft!“ In anderer Situation reagiert er skeptischer. Dass er überhaupt so unterschiedlich antwortet, ist aber klasse.

Kommentare

TheRun schrieb am
Rooobert hat geschrieben:Mal ne Frage: Wie zur Hölle kann ich ne 2. my player Karriere starten??

Bei der PS4 drückt man Dreieck, wenn man sich im Hauptmenü auf dem My Career-Button befindet, und kann dann bestehende Spielstände oder halt einen neuen Spielstand auswählen. :wink:
Rooobert schrieb am
Mal ne Frage: Wie zur Hölle kann ich ne 2. my player Karriere starten??
vanToom schrieb am
Moin.
Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Hab das Spiel für die XboxOne und folgendes Problem.
Ich bekomme ich diese Meldung:
"Für bestimmte Features ist eine Verbindung mit XboxLive erforderlich. Bitte überprüfe deine Netzwerkkabel und -Konfiguration."
Ich bestätige das ganze, bekomme die Info, dass sich das Spiel mit den 2K-Servern verbindet und nach 30-60 Sekunden bekomm ich obige Meldung wieder! Ich kann nichts im Spiel starten, weil ich, wenn ich z.B. MyCarrier starte nach wenigen Sekunden mit eben dieser Meldung wieder ins Hauptmenu geschickt werde!
Meine Verbindung zu XboxLive ist vorhanden, Verbindungstest hab ich schon mehrmals durchgeführt. Liegt es an mir bzw. meinen Einstellungen (XboxLive, Router) oder ist das ein 2K-Problem? Für mich ist das Spiel so im Moment unbrauchbar.
BuRNeR77 schrieb am
Danke für die positive Antwort :).
Nun kann ich es mir in ruhe bestellen und auch gleich ein paar Kumpels das Spiel aufs Auge drücken ;).
=paradoX= schrieb am
Funktioniert. Steamworks ist mit drin :wink:
schrieb am

Facebook

Google+