Soul Calibur 2 - Test, Action, GameCube - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beat-em up
Entwickler: Namco
Publisher: Nintendo
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Auf PSone und Dreamcast haben Namcos Prügler Soul Blade bzw. Soul Calibur Kultstatus erreicht. Und wie bei kaum einem anderen Spiel der Softwaregeschichte haben die Fans auf eine Fortsetzung gewartet. Doch jetzt hat die Wartezeit ein Ende. Im Test könnt Ihr erfahren, ob Soul Calibur 2 alle Erwartungen erfüllt.


Perfekter als perfekt?

Auch wenn es etwas hoch gegriffen klingen mag: Soul Calibur auf der Dreamcast gilt bei Genre-Fans als das perfekte Prügelspiel und hat vollkommen zu Recht Kultstatus erreicht. Doch nach Definition kann man etwas Perfektes nicht mehr verbessern. Insofern kann man natürlich gespannt sein, was die Prügelspezialisten von Namco aus dem Hut gezaubert haben, um Soul Calibur 2 wenigstens zu einem gleichwertigen Titel zu machen. Denn selten hatte es eine Fortsetzung so schwer, den Vorgänger zu übertreffen.

Dementsprechend hat Namco auf die Stärken von Soul Calibur aufgebaut und diese nahezu 1:1 übernommen. Großartige Veränderungen finden sich eher im Detail und werden alteingesessene Soul Calibur-Fans auch nicht übermäßig überraschen.

Gewohnte Klasse

Fangen wir doch einmal bei der Steuerung an. Da jeder der Charaktere, von denen die meisten den Soul Calibur-Veteranen wohlbekannt sein dürften, über Dutzende von Schlag- und Kombomöglichkeiten verfügt, bleibt es wie beim Vorgänger erstaunlich, dass Namco die Steuerung so einfach gehalten hat. Mit vier Knöpfen lassen sich alle Aktionen erreichen, wobei komplexere Kombos natürlich viel Einarbeitungszeit und noch mehr Timing erfordern. Doch schafft man es, eine dieser verheerenden Attacken zu starten, ist die persönliche Genugtuung gar nicht zu beschreiben.
Doch man muss kein Hardcore-Kämpfer sein, um an Soul Calibur 2 Spaß zu haben. Auch mit den Standardattacken vertikaler bzw. horizontaler Waffen-Angriff und Tritt haben Neulinge gegen den variabel einstellbaren Computergegner eine Chance. Und nach und nach eignet man sich auch die ersten Kombos an, die jederzeit im Pausenmenü eingesehen werden können und die man im exzellenten Trainingsmodus vollkommen ohne Stress ausprobieren kann.
In diesem Zusammenhang sollte auch die klasse funktionierende Kollisionsabfrage erwähnt werden, die niemals einen Zweifel aufkommen lässt, ob ein Schlag jetzt getroffen hat oder nicht.

Hier kommt der Waffenmeister

Hat man nach den ersten Trainingsmatches ein Gefühl für die Steuerung bekommen, kann man sich an die zahlreichen Spielmodi wagen. Davon sind die meisten wie der leider viel zu kurz geratene Arcade-Modus, der Zeitangriff, der Überlebenskampf sowie der Teamkampf weitestgehend selbsterklärend.

Kommentare

Comek schrieb am
Ich hab mal ne Frage: Ist Soul Calibur 2 auf der Xbox rückwärtskompatibel? Also kann man es auch auf der Xbox 360 zocken?
johndoe-freename-58773 schrieb am
Ich wollt nur allen mal sagen, die meinen, dass die PS2 bei den Multiplattform-Spielen am Besten abschneiden würde, dass diesmal der Game Cube noch vor XBox und PS2 liegt, Grafisch, wie auch Spielerisch.
An alle, die von Anfängern fertig gemacht werden:
Lernt mal ein paar ordentliche Kombos und wehrt mehr ab (aktive Verteidigung) dann haben Anfänger keine Chance.
Desweiteren wollt ich sagen:
Nobody is perfect. I am nobody.
X~Plode~Junkman schrieb am
Ich weiss garnicht, wieso leute wie der wayne static so über Soul Calibur 2 ablästern! Klar hat es nicht grad die beste Kampfsteuerung, aber das man da Kämpfe durch Zufall gewinnen kann stimmt nicht!!!! Die Kämpfe gehen einfach nur ab(wenn 2 Menschen die es können gegeneinander spielen) und es sieht verdammt stylisch aus! So ähnlich ist das zwar auch bei VF4Evo, aber dort find ich die Kampfsteuerung noch unspäktakulärer! Und sowieso kommt Kampftechnisch nichts aber auch garnichts an Tekken 4 ran!!!!
johndoe-freename-49533 schrieb am
SCII ist einfach nur simpel. ich habs angezockt und die Kämpfe werden meistens durch Glück entschieden, besonders die gegen die KI.
Das Spiel bietet aber ne mengie Motivation, dank der unterschiedlichen Kämpfe und kleinen "Missionen". Macht sicher Spaß, aber bei einem Beat'm Up will ich volle Kontrolle und etwas taktik haben.
Ích kann erneut lediglich vollends beipflichten,
Im neusten Beat'em Up Hit aus dem Hause Namco "SC II" ist das Durchführen von , mit spektakulären Effekten gesegnete bzw. untermalte, kraftvolle, mörderische Moves als auch Angriffe oder Würfe ,welche sich jedoch unverkennbar ferner der Realität befinden , via einfachsten Tastenkombinationen möglich, dieses Faktum vereinfacht den Kampf erheblich, ebenfalls wird zudem das gesamte Gameplay beträchtlich schematisiert.
Auch dem von dir angeführten Punkt, welcher sich auf den Einfluss des Glücks bei Entscheidung eines Kampfes bezieht kann ich nur meine Zustimmung einräumen, bei SC II kann der Spieler, per simpelster Tastenkombinationen schlagkräftige oder schnelle Moves ausführen, demnach kann man durch das bloße Drücken einiger Tasten/-kombinationen ohne Hintergrundwissen aufzuweisen spektakuläre Angriffe effektuieren bzw. ausführen und so den Kampf hauptsächlich durch "Glück" zu seinen Gunsten entscheiden. Diese Tatsache wirkt sich meiner Meinung, bedeutsam in negativer Form auf den "Versus-Mode" bzw. Multi-Player aus.
Das Spiel bietet aber ne mengie Motivation, dank der unterschiedlichen Kämpfe und kleinen "Missionen".
Es wird jedoch regelrecht gefordert den "WeaponMaster-Mode" erneut , ein 2tes Male durchzuspielen, da der Spieler nur auf diesem Wege in den Besitz neuer Features Waffen, Arenen etc. gelangt. Ich muss sagen bezüglich dieser Tatsache zeugen die Entwickler nur von wenig kreativen Denken als auch Ideen, da der "WeaponMaster-Mode" somit, auf diese Weise...
HerrSchmidt schrieb am
SCII ist einfach nur simpel. ich habs angezockt und die Kämpfe werden meistens durch Glück entschieden, besonders die gegen die KI.
Das Spiel bietet aber ne mengie Motivation, dank der unterschiedlichen Kämpfe und kleinen "Missionen". Macht sicher Spaß, aber bei einem Beat'm Up will ich volle Kontrolle und etwas taktik haben.
schrieb am

Facebook

Google+