Pokémon Colosseum - Test, Rollenspiel, GameCube - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Nach dem spielerisch äußerst mäßigen Pokémon Channel, spendiert Nintendo seinen ertragreichen Taschenmonstern auf dem GameCube mit Pokémon Colosseum nun endlich ein zünftiges Arena-Spektakel mit ausgewachsenem Story-Modus und interessantem Mehrspielerangebot. Nach den Verkaufszahlen zu urteilen, ist der Titel sogar jetzt schon ein Hit.

Nichts als Ärger

Zu Beginn des Story-Modus ist die Kacke ordentlich am dampfen: Ihr habt die Firma eures Arbeitgebers in Schutt und Asche gelegt, einen unersetzlichen Gegenstand mitgehen lassen und euch dann auch noch klammheimlich aus dem Staub gemacht. Um euer Gewissen wieder etwas rein zu waschen, kann der Entschluss ein gekidnapptes Mädel aus den Fängen zweier Missetäter zu befreien, also nicht schaden. Doch auch das bringt euch nichts als Ärger ein, denn plötzlich ist euch ein ganzes Verbrechersyndikat auf den Fersen, dem die missglückte Entführung überhaupt nicht schmeckt, und am Ende müsst ihr auch noch den Weltenretter mimen.

PS-starker Wüstenflitzer: Mit diesem heißen Ofen düst ihr von Schauplatz zu Schauplatz.

Unzertrennliches Heldenduo

Der Frieden in der Wüsten-Region Orre wird nämlich durch die dunklen Machenschaften einer Gangsterbande bedroht, die alle friedlichen Pokémons in skrupellose Kampfmaschinen verwandeln will. Doch zum Glück seid gerade ihr im Besitz einer Maschine, die genau dies verhindern und alle modifizierten Pokémons wieder zurückverwandeln kann. Bald entdeckt ihr zudem, warum genau die gleiche Bande für die Entführung eurer neuen Reisegefährtin verantwortlich zeichnete, ist diese doch als einzige in der Lage, die bösen von den guten Pokémons zu unterscheiden. So macht ihr euch gemeinsam auf, die Drahtzieher zu stellen und dem finsteren Treiben ein Ende zu setzen.

Story-Korsett: Trotz Multiple-Choice-Dialoge überlässt euch die lineare Handlung nicht viel Freiraum.

   __NEWCOL__

Die Welt ist klein...

Leider ist die Spielwelt mit gerade einmal neun, nicht einmal sonderlich weitläufigen Locations nicht sonderlich groß und die Handlung mangels nennenswerter Sidequests und Rätsel äußerst starr und linear, aber aufgrund der zahlreichen Kämpfe solltet ihr trotzdem 20-30 Stunden damit beschäftigt sein, alle finsteren Pokémons zu befreien und das Verbrechersyndikat zu zerschlagen. Darüber hinaus warten auch noch lukrative Turniere in den einzelnen Kolosseums Orres auf euch, bei denen eine Teilnahme stets freiwillig ist. Wer dann immer noch nicht genug hat, kann seine Pokémons auch noch weiter aufleveln und in den Kampf gegen virtuelle oder menschliche Kontrahenten schicken.

Idyllische Oase: Die meist liebevoll gestalteten Locations kann man an einer Hand abzählen...

Unsinnige Handheldpflicht

Für Letzteres sind je nach Teilnehmerzahl allerdings bis zu drei GBAs samt Linkkabel und Pokémon Rubin- bzw. Saphir-Modul nötig, was etwas überrascht, da Mehrspielerduelle auch ohne Handheld-Pflicht problemlos möglich gewesen wären. Sinnvoll hingegen: die Möglichkeit Pokémons nach Absolvieren des Story-Modus zwischen GameCube (Pokémon Colosseum) und GBA (Pokémon Rubin & Saphir) auszutauschen, um die eigene Kämpferriege aufzustocken. Auch die dem Spiel kostenlos beiliegende Memory Card 59 ist angesichts des hohen Speicherbedarfs (ein Spielstand belegt fast die komplette Speicherkarte) eine positive Bereicherung. Die Lade- und Speicherzeiten fallen aber dennoch erfreulich kurz aus.

Gemischtes Doppel: Ihr dürft maximal zwei Pokémons gleichzeitig in den Kampf schicken.

   

Kommentare

AnonymousPHPBB3 schrieb am
ich frage mich, warum ausgerechnet solche dummen kinderspiele wie pokemon auf der cube die verkaufsschlager sind? echte knaller wie zb. twin snakes, resi1, resi zero, wind waker bleiben im regal stehen. warum ausgerechnet diese spiele für aufschwung des cubes sorgen ist unbegreiflich. über die qualität des spiels brauchen wir nicht diskutieren, pokemon ist pokemon und damit völliger mist. da fragt man sich doch, ob die cube zocker im durchschnitt tatsächlich über 18jahre sind. sehr fraglich.
auch smash brother war ein riesenhit und wurde in japan über eine mill. mal verkauft! auch in europa und usa war die nachfrage groß. kinderspiele verkaufen sich auf der cube einfach am besten, dass ist zb. auch der grund, warum die meisten entwickler dem cube aus dem weg gehen.
Cool FX schrieb am
Finde ich auch kaka, aber sonst ist das Spiel passig. Kaufen würde ich es mir aber auf keinen Fall!
Da finde ich die GBA-Abenteuer viel besser! (Rot/Blau/Gelb, Crystal, Rubin/Saphir und ab Oktober Fire Red/Leaf Green) Was ich aber nicht versteh: das sind so viele Spiele und im grundegenommen alles das selbe. Wer alle Editionen hat, muss wirklich mutig sein :lol:
johndoe-freename-66225 schrieb am
das is einfach nur kacke was dei da abziehn mit multiplayer nur mit gba\\\'s :evil:
schon bei FF:CC hab ich mich aufgeregt :(
is doch voll die abzocke wenn man gba haben muss um sowas im mp zu zocken,ich find das einfach scheisse :evil:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Nach dem spielerisch äußerst mäßigen Pokémon Channel, spendiert Nintendo seinen ertragreichen Taschenmonstern auf dem GameCube mit Pokémon Colosseum nun endlich ein zünftiges Arena-Spektakel mit ausgewachsenem Story-Modus und interessantem Mehrspielerangebot. Nach den Verkaufszahlen zu urteilen, ist der Titel sogar jetzt schon ein Hit.<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=2810" target="_blank">Pokémon Colosseum</a>
schrieb am

Facebook

Google+