Lunar Knights - Test, Action, Nintendo DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
27.03.2007
Spielinfo Bilder Videos
Er ist der Vater von Metal Gear Solid. Er ist der Vorzeigedesigner aus dem Hause Konami. Und wenn Hideo Kojima die kreativen Synapsen für sein erstes DS-Spiel in Wallung bringt, darf man mehr als gespannt sein. Lunar Knights heißt das Abenteuer, das in der Tradition der GBA-Serie Boktai mit Licht und Schatten, Action und Rollenspiel begeistern will. Wie schlägt sich die Vampirjagd?

Böse Beißer

Aufgepasst: Aaron schleicht durch ein Dungeon mit patrouillierenden Hunden. Sie haben sogar ein Wachverhalten à la Metal Gear. Lust auf bewegte Bilder? Download Trailer 1
Es werde Dunkelheit! Das haben sich die Vampire gedacht und die Erde mit einem Sonnenschirm überzogen, der alles Licht absorbiert. Das Hightechgerät stammt aus außerirdischer Produktion und ist unheimlich effektiv. Die Folge: Die Blutsauger können sich ungestört der Menschenjagd hingeben, die mittlerweile wie Tiere gehalten werden. Es droht ein Schicksal in Sklaverei. In den Tavernen macht sich bereits die Depression breit, das Klima der Erde kennt z.B. keine Wüsten mehr.

Aber es regt sich Widerstand: Da ist einmal die so genannte "Zunft", die sich dem ehrenhaften Kampf gegen das Böse verschrieben hat. Ihr gehört ein Junge namens Aaron an, der mit seiner Pistole attackiert. Und da ist ein wütender Einzelgänger namens Lucian, der sich die Rache am Tod seines Vaters aufs dunkle Schwert geschrieben hat. Diese beiden Helden sollen die Vampirfürsten jagen, den Sonnenschirm zerstören und die Erde retten. Ab dem dritten Kapitel könnt ihr jederzeit zwischen ihnen wechseln - allerdings gibt es keine Teambildung wie in Castlevania; man steuert immer nur einen Helden.

Sonne und Mond

Das Besondere ist nämlich: Aaron kann die Kraft der Sonne für starke Angriffe nutzen, Lucian die des Mondes. Das geschieht, indem sie ihre Begleiter zu sich rufen. Zu Beginn steht Lucian z.B. die fliegende Katze Nero zur Seite. Sobald sie ihn flankiert, schlägt ihr Meister deutlich stärker mit dunkler Kraft zu, aber verbraucht dabei auch Energie. Später kann er auch Wesen mit Erd-, Frost-, Feuer- oder Wolkenkraft rufen. Dadurch kommt nicht nur eine angenehme taktische Note hinzu, diese Sidekicks sehen auch cool aus und man kann mit ihnen verschmelzen!

Und das sieht richtig gut aus: Hat man über Kämpfe seine Tranceleiste gefüllt, verwandelt man sich auf Knopfdruck in eine schlagkräftige Kreatur mit mächtigen Angriffen. Lucian wird ein Biest mit Klauenrundumschlag oder gezielter Energieklauattacke. In diesen Momenten kann man verheerenden Schaden anrichten, bis die Tranceleiste auf Null gesunken ist. Gerade in den Bosskämpfen ist man in der Gestalt wesentlich effektiver als mit normalen Waffen.

Es gibt aber abseits der Verschmelzung noch einen Vorteil beim Wechsel der Begleitwesen: Jedes Monster ist ja einer Kraft bzw. einem Element zugeordnet. Und wenn Lucian sein Schwert dank des Feuerwesens auflädt, trifft er ein Eiswesen damit deutlich stärker. Ganz wichtig wird das in den späteren Bosskämpfen, denn auch die Vampirfürsten haben eine Ausrichtung. Gefährlich ist nur der Energieverlust, aber in den Schlössern und Katakomben gibt es immer wieder kleine Flecken mit Sonnen- oder Mondlicht, auf denen man diese auffüllen kann.

Kastenanzug im Toaster

In den ersten beiden Kapiteln müsst ihr dafür jedoch die Voraussetzung erschaffen: Erste Risse in den Sonnenschirm bringen! Das gelingt nur, wenn ihr euch durch ein Dungeon bis hin zum Boss kämpft und diesen besiegt. Aber damit nicht
Wenn alles nichts hilft, muss die Solarpistole sprechen. Aber Vorsicht: Jeder Schuss lässt die Energieleiste sinken...
genug: Da sich die Vampirfürsten mit einem Kastenanzug schützen, müssen sie sehr starkem Licht ausgesetzt werden, um vernichtet zu werden. Da es das auf der Erde nicht gibt, müsst ihr sie im Weltraum der Strahlung eines Satelliten aussetzen. Also nichts wie hin!

Im All serviert euch Lunar Knights ein cooles Ballerspiel, das Reflexe und Timing erfordert: Ihr steuert ein Raumschiff mit dem Stift, müsst schnell feindliche Flieger beschießen, Meteoriten ausweichen und am Ende gegen ein besonders starkes Raumschiff bestehen. Erst wenn ihr dieses in spannenden Ausweich- und Schussgefechten besiegt, ist der Weg zur Solarstation und der gleißend inszenierten Vernichtung des Vampirs frei! Was zu Beginn noch relativ einfach ist, wird später richtig knifflig - und das ist gut so. Das Schöne ist: Ihr könnt diese Dogfights in einem Simulator trainieren.
            

Kommentare

Acer1111 schrieb am
´wen man das spiel auf mittlerer oder schwerer einstellung spielt(nach einmal durchspielen mittel wählen nach durchspielen dieses schwierigkeitsgrades schwer)ist es möglich einen epilog in einem geheimen turm zu machen der vorallen durch seine grosse schwierigkeit beindruck(alle endgegner komen auf hohen leveln vor und der absollute endgegner kann auf level 100 ein echt harter brocken sein).dabei werden weitere informationen über lucians vergangenheit preisgegeben und man erfährt sogar etwas über sein verdecktes auge.
link182 schrieb am
wustet ihr das wenn ihr diesen unsterblichen besiegt habt und dann die Story nochmal spielt,dass dann nach dem 3. oder 4. Level die Story weitergeht
Persia840 schrieb am
In diesm Bericht werden nicht einmal die Vorzüge des Spieles gennant.
JETZT ABER ETWAS ERNSTES:
Früher waren die Berichte von 4P gut aber nun verlieren sie den hauch von tüll. Diese Spiele könnte man 10mal besser beschreiben :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
Schwertdämon schrieb am
Total Klasse, dieses Spiel!
Hab's auch nur durch zufall gekauft, war aber jeden Cent wert!
johndoe-freename-86267 schrieb am
Echt mal, auf irgend einer billigen Seite irgendwo in den tiefsten Abgründen des Internets hätte ich so ein Unwort wie "Mangafilme" noch verkraften können. Bei einer doch eher professionellen Seite wie 4players wundert es mich allerdings schon, dass das viel einfachere, passendere und vor allem richtige Wort "Anime" dem Redakteur noch nicht bekannt ist ;)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+