S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl - Test, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: GSC Game World
Publisher: THQ
Release:
12.09.2008
Spielinfo Bilder Videos
Tschernobyl. Der Name steht für Atomkatastrophe, Russland, Verseuchtes, Tote. Er hat 20 Jahre nach dem gößten Nuklearunfall der Welt einen festen Platz im Bewusstsein der westlichen Zivilisation. Er ist Mahnung und schlechtes Gewissen zugleich. Aber wen interessiert das? Das ist alles so lange her, oder? Und alles auch so verdammt weit weg. Nein, das Grauen ist ganz nah. Wenn ihr wollt, wütet der Alptraum einer verstrahlten Zukunft mitten in eurem Wohnzimmer.

An der Gurgel gepackt

Der Geigerzähler rattert, die Luft knistert. Überall verzerren Anomalien die Sicht, auf dem Boden zischen Elektrostränge wie Schlangen zwischen Toten. Hier hilft keine AK-47, hier hilft nur ein Schutzanzug und hochprozentiger Wodka gegen die
In den Tunneln herrscht das Grauen: Stalker überrascht mit feinem Survival-Horror.
Verstrahlung. Trotzdem droht Schlimmeres: Leichen liegen im Dunkel, manche erschossen, manche angefressen oder bis auf die Knochen abgenagt. Und was ist das? Schon wieder diese schnellen Schritte. Zombies können das nicht sein, die schlurfen nur oberirdisch. Und die habe ich rund um das Labor erledigt. Irgendetwas anderes verfolgt mich, seitdem ich diesen verdammten Keller betreten habe.

Aus den Augenwinkeln erkenne ich plötzlich etwas geduckt Laufendes. Ein Mann mit einem Buckel? Dann taucht eine Fratze auf - halb Oktopus, halb Mensch: Tentakel zappeln vor dem Maul, eine Klaue gräbt sich in meinen Schutzanzug, fünf blutige Streifen zeigen meine Verwundung an. Okay, schnell die Schrotflinte gezückt, aber wo ist das Monstrum? Ich drehe mich, drück ab, treffe etwas - Glück gehabt! Aber dann wird diese Kreatur vor meinen Augen unsichtbar! Sie schleicht weg, lauert irgendwo. Ich schmeiß die Taschenlampe an - wo ist sie? Irgendwo funkelt ein Augenpaar...

Mutanten & Monster

Dieses Spiel schnürt euch die Kehle zu. Es gibt in den verstrahlten Katakomben Größeres und Unheimlicheres als diese Blutsauger - eine ganze Phalanx an Mutanten und Monstern. Wenn Telepathen euch plötzlich ihren Willen aufzwingen und eure Beine lähmen, wenn euch Psioniker mit Kisten jagen, dann herrscht in den Tunneln Survival-Horror pur. Hier spielt das russsische Team Adrenalinjoker aus, die es mit jedem Konkurrenten der Marke Capcom aufnehmen können. Das Herz rast, die Munition ist knapp und die Taschenlampe ein Witz angesichts pechschwarzer Höhlensysteme. Aber wer wissen will, was es mit dem Schriftzug S.T.A.L.K.E.R. auf dem eigenen Unterarm auf sich hat, muss sich auch in diese Tiefen hinabwagen, die zu den großen Highlights des Abenteuers gehören.

Dabei fängt alles an der Oberfläche an: Im Jahr 2012 will ein Totenlaster aus der so genannten "Zone" irgendwo seine Leichen abladen, aber landet nach einem Unfall im Straßengraben. Ein Mann stöbert in den Überresten auf der Suche nach Beute und findet tatsächlich einen Überlebenden - euch! Wie kann das sein? Das ist ebenso seltsam wie die Tätowierung. Er bringt euch zu seinem Hehler Siderowitsch, der euch in seinem büroähnlichen Erdloch neugierig durchsucht. Als er auf ein PDA mit dem Hinweis "Töte Strelok!" stößt, erwachen eure Lebensgeister und mit ihnen die Fragen: Wer seid ihr? Was ist die Zone? Wieso sollt ihr Strelok töten? Und wer ist das überhaupt? Wer von Weltkriegseinerlei mit blödem Pathos oder 08/15-Storys samt Weltrettung genug hat, darf hier in ein erzählerisch anspruchsvolles Abenteuer abtauchen.
                

Kommentare

joker0222 schrieb am
wie die zeit vergeht...ich hab stalker nie wieder angerührt.
joker0222 schrieb am
hab mir das spiel zusammen mit clear sky gekauft, kurz nach dem release von clear sky.
habe damals aber nur 1-2 stunden gespielt, weil ich es in der tat ziemlich langweilig und mit diesem inventar etc. auch recht überladen fand.
seitdem konnte ich mich auch nicht mehr aufraffen es nochmal zu spielen.
auch die vielen unvertonten dialoge haben mich genervt. hab mir schlieslich kein buch gekauft.
;gamebliker schrieb am
d3mon_from_h3LL hat geschrieben:das spiel isr einfach nur DER hammer :!: ...diese freiheit ist bis jetzt von KEINEM ego- shooter erreicht worden! naja, das zieht zwar meist lange laufwege mit sich, aber die nehme ich gerne in kauf, genauso wie die verschiedenen bugs... :?
Bis auf den Todlangweiligen Einstieg...ja , sonst ist das Spiel sehr gut gelungen !
;gamebliker schrieb am
Hallo ! Dieser Beitrag ist nur versehentlich entstanden-Einfach nicht beachten !
Stephan der Große schrieb am
Sehr groooße Welt. Es gibt immer etwas neues zu entdecken und die Gegner sind auch nicht so leicht zuschlagen, wie sonst in einem Shooter üblich.
Das Spiel kostet jetzt 10?. Kaufempfehlung!!! :wink:
MfG
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+