Earth 2160 - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Publisher: Deep Silver
Release:
02.06.2005
Spielinfo Bilder Videos
Ist Earth 2160 der erste Strategie-Kracher des Jahres? Schon in unserer Vorschau hinterließ das Spiel der polnischen Reality Pump Studios einen sehr guten Eindruck. Neben der hervorragenden Kulisse konnte vor allem der Umfang begeistern: Vier Völker mit komplexen Technologiebäumen warten in epischen Kampagnen auf ihren Meister. Dazu gibt's innovative Rollenspielelemente und physikalischen Realismus. Alle Vorzeichen deuten auf ein futuristisches Epos der Extraklasse. Bestätigt der Test die Euphorie?

Goldene Überraschung

Mitte Mai endete meine Vorschau zu Earth 2160 mit folgendem Satz:

"Bisher schien uns Held Falkner allerdings noch ein bisschen zu blass im Vergleich zu den skurrilen virtuellen Agenten, die wesentlich knackiger wirken. Aber vielleicht entwickelt er sich ja im Laufe des Abenteuers noch? Zeit genug hat er."

Das ist ein Optimismus, den Redakteure gerne nach dem ersten Probe spielen verbreiten, ohne wirklich daran zu glauben, dass sich etwas ändert.

Aliens im Anflug. Diese neue Rasse wird Spielern Freude und Gegnern Kopfzerbrechen bereiten.
Umso größer war die Überraschung, als uns die Testfassung inklusive des Gold-Updates ins Haus flatterte. Denn nach der Installation ertönte eine ganz neue Stimme: Zuxxez hat auf die Schnelle noch den deutschen Synchronsprecher von Bruce Willis engagieren können. Und das hat sich gelohnt, denn aus dem schluffigen wurde plötzlich ein kerniger Held - was für ein Unterschied! Jeder sollte sich dieses Update installieren, denn es wertet das Spielerlebnis erheblich auf:

Download: Gold-Update (172 MB)

Freude schöner Verpackungsfunke

Aber nicht nur diese tontechnische Blitz-Aktion sorgt für Freude. Eigentlich rede ich ungern über die Ausstattung von Spielen, aber diesmal geht kein Weg daran vorbei: In Zeiten von lieblosen pdf-Handbüchern wirkt die Aufmachung von Earth 2160 fast schon verschwenderisch luxuriös. Neben einem 141-seitigen Handbuch, einer farbigen Übersichtskarte und einer Soundtrack-CD protzt die Verpackung noch mit einem Bewegungsmelder sowie einem coolen Hologrammbild. Und das ist keine Special-Edition, sondern die stinknormale Verkaufsversion.

Das alleine würde mir als Berufsnörgler mit einer Vorliebe für innere Werte noch nicht reichen, um den Hut zu ziehen. Erst der zweite Blick Dutzender Spielstunden offenbart die wahre Qualität: Earth 2160 wird nicht nur üppig präsentiert, es wurde auch üppig programmiert. Dieses Echtzeit-Strategiespiel schlägt in Sachen Umfang und Möglichkeiten alles, was mir in den letzten Jahren untergekommen ist - rechnet mit etwa 100 Stunden Spielzeit und einem Technologiebaum mit Experimentiergarantie bis zur Rente! So, jetzt ziehe ich den Hut.

Trotz der Anerkennung des Umfangs und der kühlen Brise bleibt der Blick scharf. Denn auch ohne Kopfbedeckung stellen sich viele Fragen: Ist die Story auch so gut wie sie lang ist? Kann das Leveldesign überzeugen? Funktioniert die Steuerung? Kurzum: Kann Earth 2160 tatsächlich zu dem futuristischen Epos avancieren, das so viele erwartet haben? Unsere Vorschau hat diesbezüglich Hoffnung gemacht, denn der Ausblick mündete in hitverdächtige Regionen.    

Kommentare

bimek schrieb am
Necro-Posting .... :-)
Eben installiert und es zieht einen sofort rein ....ist immer noch ein geiles game **grins**
Zulustar schrieb am
sorry für OT aber
Wenn ein Spiel das im MP soviel bietet wie ArmA II wegen des schlechten SP'S komplett herunter gewertet wird, dann kann man eigentlich nicht wirklich verstehen, wieso hier ein MP der online scheinbar noch nicht wirklich ausgereift war aber im LAN halwegs gut spielbar war als er erschien, mit 90 % bewertet wird.
Lieber Jörg soll ich dir mal ne Liste machen wo wir dasselbe wie du mit Sci Fi RTS mit (R)eal(T)ime(M)ilitary(S)imulation betreiben, was ArmA II alles neues bot und welche MP Möglichkeiten alleine durch den Editor dazukamen.
Ist zwar eigentlich unfair ein spiel das so lange her ist für eine retourkutsche zu missbrauchen. aber ich hoffe du verstehst diesen kleinen Einwurf, denn ich bemerke diese scheinbar fehlgeleitete Subjektiität in letzter zeit öfters.
Ist nicht bös gemeint aber man sollte ein Spiel immer nach allen in dem Genre verfügbaren Genregrössen messen und sich nicht neue Genremerkmale einfallen lassen. Meistens sind es die natürlichen und von den meisten Spielern gewollten Features, in einem Spiel wie ArmA II such ich bspw keine schnelle balleraction, sowas mit CoD zu vergleichen ist für mich sowas wie Äpfel und Birnen vergleichen. Aber bei Strategiespielen sind wahrscheinlich andere Features welche die Spieler zum Kauf animieren.
Wolfenblut schrieb am
Was wir hier machen ist zwar necro-posting, aber stimmt, ich habe es
auch gerade mal wieder installiert :wink:
NoName II schrieb am
cooles spiel , selbs nach 5 jahren ist die Grafik noch sehr gut und das gameplay ist auch super
dunkelheit schrieb am
90% für earth 2160? ich hab erst kurz vorher den testbericht zu rome:total war gelesen und da stand 88% dann nexus:the jupiter incedent auch 90%
ich muss ganz ehrlich sagen vergleicht man earth 2160 mit rome:total war verliert earth2160 zu 1000%. ja schön.. ist von einem deutschen. aber das spiel ist schund. sowas sollte lowbudget verkauft werden. ich hab dafür knapp 50? berappt und es nach 2tagen zockens bei ebay für 10? verkauft bekommen (worüber ich froh bin).
ich kann die bewertung einfach nicht verstehen.. ich hab earth2160 komplett auf high-grafik gezockt und es sah aus wie ein \'ne halb ausgereifte directx 7.0 anwendung.
die synchronisation: schrott!
die storyline: ich fand das schon nach der ersten mission irgendwie *gähn*
der muliplayer/skirmish-modus: ich dachte mir zock ich den mal an wenn ich alle funktionen hab vielleicht ist es ganz lustig.. nada. immer noch dieses baukastenbasenprinzip. total einfallslos.
ok innovativ ist das game ja. das wasser sieht ganz toll aus (naja!?), die raumkapseln die runterfliegen auch und die das gamehandling.. (ich hab 5 minuten gebraucht bis ich geplant hab dass der error nicht bei mir liegt sondern dass die maustasten invertiert wurden o_O)
fazit: earth2160 ja schon. in 2 jahren vielleicht nach dem die leute mal arbeit investiert haben und \'ne vernünftige engine hinbekommen haben.
gute nacht.
PS: da wird man echt zu emule, etc getrieben wenn man solche halbgaren beta-versionen für 50? (FÜNFZIG EURO - HUNDERT D-MARK) kauft..
schrieb am

Facebook

Google+