Neverwinter Nights - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Interplay/Black Isle Studios
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Ein Sommer, wie gemacht für Fantasy-Fans: Nach Morrowind und WarCraft III ist jetzt endlich auch Neverwinter Nights im Handel. Aber biele Fragen ranken sich um das 3D-Rollenspiel aus dem Hause BioWare: Haben die Baldur`s Gate-Schöpfer ein weiteres Spiele-Highlight erschaffen? Kann die Grafik-Engine überzeugen? Ist der Editor tatsächlich so mächtig und einfach zugleich, dass sich eine lebendige Szene frei schaffender Modul-Künstler etablieren kann? All das und noch einiges mehr beantwortet unser ausführlicher Test!

Ein Herz für Einsteiger

D&D ist ein Fremdwort? Baldur`s Gate 2 (BG2) sagt Euch nichts? Allen Fantasy-Abstinenzlern und Neueinsteigern präsentiert BioWare in der ersten Spielstunde ein schönes in die Story eingebundenes Tutorial, das mit der Steuerung, dem Kampfsystem, Inventar und Aufstieg vertraut macht. Das entschädigt einigermaßen für die farbige, aber schmucklose Karte und das mickrige Handbuch, das dem Spiel beiliegt. Doch zuvor dürft Ihr Euch bei der Charaktererschaffung austoben und aus einem Sammelsurium an Rassen und Klassen Euren ganz persönlichen Helden stricken.

3. D&D-Edition mit Abstrichen

Nach Pool of Radiance 2 (POR2) wird NN das zweite Rollenspiel sein, das die 3. Edition der D&D-Regeln integriert: Euch erwarten sieben Rassen, elf Klassen, über 200 Monster und Zaubersprüche sowie neue Fertigkeiten. Menschen, Zwergen, Elfen und Halbelfen und auch Halb-Orks, Halblinge und Gnome stehen zur Auswahl. Zu den üblichen Klassen wie Kämpfer und Zauberer gesellen sich jetzt zusätzlich der Barbar, der Mönch und der Hexer. Kombinationen sind zwar auch möglich, aber die Karrierebegrenzung liegt bei Level 20 und maximal drei Klassen. D.h., Ihr könnt höchstens einen Level 20-Paladin spielen oder etwa einen Level 14-Krieger, der gleichzeitig ein Level 4-Dieb und Level 2-Barde ist. Allerdings werden D&D-Fans schnell bemerken, dass BioWare nicht alle Elemente des Regelsystems integriert hat: Schwimmen, Klettern und Reiten bleiben zunächst ebenso außen vor wie die "Prestige classes" (etwa die Spezialisierung zum Assassinen).

__NEWCOL__Intuitive, schnelle Steuerung

Bei der Steuerung könnt Ihr auf drei verschiedene Kamera-Einstellungen zurückgreifen. Je nach Geschmack bedient Ihr sie lieber, lasst sie dynamisch mitschwenken oder stellt sie auf einen festen Punkt ein. Selbst eine Shooter-ähnliche Steuerung der Party ist möglich. Im Gegensatz zu POR2 lässt sich auch das Verhalten wesentlich einfacher managen: Per Rechtsklick auf den Charakter öffnet sich ein Kreismenü mit Spezialangriffen, Zaubern oder Kommandos. Und dank satten drei Leisten voller Schnellzugriffstasten, die Ihr mit Waffen, Tränken und Zaubern belegen könnt, bleiben Euch lange Klickorgien und Inventar-Suchereien erspart. Besonders schön ist, dass sich auf einen Tastendruck sogar zwei Waffen gleichzeitig bzw. Schwert und Schild ausrüsten lassen. Hinzu kommt die aus BG2 bekannte Pause-Funktion, die in brenzligen Situationen entspanntes taktisches Planen ermöglicht - Hektik kommt da gar nicht erst auf.

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
Suppression hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Suppression hat geschrieben: Haben wir unterschiedliche Spiele gespielt? Die Stadtwachenquests bspw. gehören mit zum langweiligsten, was ich je an Questdesign gesehen hab. Allerdings wird es später besser, das muss ich zugeben. Dafür hat man keine Möglichkeit, Begleiter abzulehnen - warum muss ich jeden Depp mitnehmen? Warum werd ich dann überhaupt gefragt? Ich darf doch selbst entscheiden, ob ich möchte, dass sich jemand mir anschließt, oder nicht! Sowas finde ich fürchterlich und trägt nicht wirklich zu einer glaubwürdigen Atmosphäre bei.
Ne, BG2 ist zwar auch nicht mein LieblingsRPG, aber es ist trotzdem um Welten besser als NWN2. Letzteres ist nicht schlecht, aber mehr auch nicht.
Ja haben wir scheinbar, was du als langweilig bezeichnest, finde ich genial, erstmal trifft man direkt den kurz vorher kennengerlernten Cormick wieder und wird prompt in den Dienst als einfache Stadtwache gelassen, erster großer Pluspunkt. Der erste Quest für die Stadtwache hats dann schon in sich, das ist der Quest in welchem man den Händler beschützen soll, kann natürlich sein, dass du im Gegensatz zu mir dich für Dialoge nicht interessierts, denn ansonsten sprüht dieser eine Dialog vor soviel Wortwitz, wenn man die richtigen Antworten gibt, dass dagegen die Dialoge von Baldurs Gate, und selbst viele von PT wirken wie von Einjährigen geschrieben.
Bis hierhin hab ich gelesen, dann hab ich gemerkt, dass das keinen Sinn macht. Der letzte Satz ist einfach nur bescheuert, tut mir leid.
/e: Ok, ich hab noch ein bisschen was gelesen.
Du scheinst mal wieder nicht richtig zu verstehen. Ich hab nichts gegen eine Party an sich - im Gegenteil! Ich mag Rollenspiele, in denen ich mit Gefährten rumgurke sehr gerne, wesentlich mehr sogar, als "Einer gegen den Rest der Welt!".
Es geht...
Suppression schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:
Suppression hat geschrieben: Haben wir unterschiedliche Spiele gespielt? Die Stadtwachenquests bspw. gehören mit zum langweiligsten, was ich je an Questdesign gesehen hab. Allerdings wird es später besser, das muss ich zugeben. Dafür hat man keine Möglichkeit, Begleiter abzulehnen - warum muss ich jeden Depp mitnehmen? Warum werd ich dann überhaupt gefragt? Ich darf doch selbst entscheiden, ob ich möchte, dass sich jemand mir anschließt, oder nicht! Sowas finde ich fürchterlich und trägt nicht wirklich zu einer glaubwürdigen Atmosphäre bei.
Ne, BG2 ist zwar auch nicht mein LieblingsRPG, aber es ist trotzdem um Welten besser als NWN2. Letzteres ist nicht schlecht, aber mehr auch nicht.
Ja haben wir scheinbar, was du als langweilig bezeichnest, finde ich genial, erstmal trifft man direkt den kurz vorher kennengerlernten Cormick wieder und wird prompt in den Dienst als einfache Stadtwache gelassen, erster großer Pluspunkt. Der erste Quest für die Stadtwache hats dann schon in sich, das ist der Quest in welchem man den Händler beschützen soll, kann natürlich sein, dass du im Gegensatz zu mir dich für Dialoge nicht interessierts, denn ansonsten sprüht dieser eine Dialog vor soviel Wortwitz, wenn man die richtigen Antworten gibt, dass dagegen die Dialoge von Baldurs Gate, und selbst viele von PT wirken wie von Einjährigen geschrieben.
Bis hierhin hab ich gelesen, dann hab ich gemerkt, dass das keinen Sinn macht. Der letzte Satz ist einfach nur bescheuert, tut mir leid.
/e: Ok, ich hab noch ein bisschen was gelesen.
Du scheinst mal wieder nicht richtig zu verstehen. Ich hab nichts gegen eine Party an sich - im Gegenteil! Ich mag Rollenspiele, in denen ich mit Gefährten rumgurke sehr gerne, wesentlich mehr sogar, als "Einer gegen den Rest der Welt!".
Es geht mir nur darum, dass es aus rollenspieltechnischer Sicht...
FuerstderSchatten schrieb am
Suppression hat geschrieben: Haben wir unterschiedliche Spiele gespielt? Die Stadtwachenquests bspw. gehören mit zum langweiligsten, was ich je an Questdesign gesehen hab. Allerdings wird es später besser, das muss ich zugeben. Dafür hat man keine Möglichkeit, Begleiter abzulehnen - warum muss ich jeden Depp mitnehmen? Warum werd ich dann überhaupt gefragt? Ich darf doch selbst entscheiden, ob ich möchte, dass sich jemand mir anschließt, oder nicht! Sowas finde ich fürchterlich und trägt nicht wirklich zu einer glaubwürdigen Atmosphäre bei.
Ne, BG2 ist zwar auch nicht mein LieblingsRPG, aber es ist trotzdem um Welten besser als NWN2. Letzteres ist nicht schlecht, aber mehr auch nicht.
Ja haben wir scheinbar, was du als langweilig bezeichnest, finde ich genial, erstmal trifft man direkt den kurz vorher kennengerlernten Cormick wieder und wird prompt in den Dienst als einfache Stadtwache gelassen, erster großer Pluspunkt. Der erste Quest für die Stadtwache hats dann schon in sich, das ist der Quest in welchem man den Händler beschützen soll, kann natürlich sein, dass du im Gegensatz zu mir dich für Dialoge nicht interessierts, denn ansonsten sprüht dieser eine Dialog vor soviel Wortwitz, wenn man die richtigen Antworten gibt, dass dagegen die Dialoge von Baldurs Gate, und selbst viele von PT wirken wie von Einjährigen geschrieben. Wenn dann noch die richtigen Gefährten dabei sind und diese jeden Satz des Helden teils verwundert wie Elanie oder altklug wie Neeshka und Khelgar kommentieren (ein unschätzbarer Vorteil von Textboxen) dann ist es um mich geschehen. Auch die anderen Stadtwachenquests sind teils recht gut, der zweite mit den Wachen befragen ist z.B. auch sehr spassig, wenn man erfährt was die anderen Stadtwachen so bewegt, natürlich wenn man es in seine Komponenten zerlegt, ist das auch nix mehr als abklappern, aber zeig mir ein Spiel bei dem das nicht so ist, aber die Dialogregie hat das formidabel...
Suppression schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:
gracjanski hat geschrieben:
FuerstderSchatten hat geschrieben:Ein sehr gutes RPG der alten Schule, dem zu Unrecht eine schlechte Handlung nachgesagt wird, auch oder gerade in der Hauptkampagne, die Auflösung hinterher ist zwar ein bisschen einfallslos, aber die vielen guten Quests (und auch einige mittelmässige) trösten darüber locker hinweg.
NWN 2 ist de facto immer noch mein absolutes Lieblingsspiel, was daran auszusetzen ist, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, auch wenn dem dritten Kapitel im Vergleich gerade zum ersten und auch zum zweiten etwas die Puste ausgeht, erzähltechnisch zumindestens.
besser als Baldurs Gate 2?
Meine ToDo Liste sieht zur zeit so aus: NWN, BG2. The Witcher, Oblivion und Skyrim werde ich nicht zocken können, da mein Laptop das nicht mitmacht. BG2 schaffe ich von der Zeit nicht. Aber NWN2 soll also auch super sein o_O Noch mehr zu zocken...
Ja etwas besser als das ohne Frage verdammt gute BG 2 meiner Meinung nach, welches ich aber noch leicht schlechter als BG 1 finde. Im Vergleich ist NWN 2 zwar wesentlich kürzer in der Erzählung aber die Quests sprühen geradezu vor Einfallsreichtum, ordinäre Hol- und Bringquests, Abschlachtquests ohne Sinn und etc. gibt es z.B. keine.
Haben wir unterschiedliche Spiele gespielt? Die Stadtwachenquests bspw. gehören mit zum langweiligsten, was ich je an Questdesign gesehen hab. Allerdings wird es später besser, das muss ich zugeben. Dafür hat man keine Möglichkeit, Begleiter abzulehnen - warum muss ich jeden Depp mitnehmen? Warum werd ich dann überhaupt gefragt? Ich darf doch selbst entscheiden, ob ich möchte, dass sich jemand mir anschließt, oder nicht! Sowas finde ich fürchterlich und trägt nicht wirklich zu einer glaubwürdigen Atmosphäre bei.
Ne, BG2 ist zwar auch nicht mein LieblingsRPG,...
gracjanski schrieb am
dann ercheatet man sich das bisschen erfahrung
NWN2 hole ich mir, habe es mal in foren durchgelesen, was die Leute dazu geschrieben haben. Auf jeden fall interessant. Und Wizardry 8 gibt es auch hinzu :) Drakensang aber nicht, das soll nicht so der Hit sein.
schrieb am

Facebook

Google+