Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Evolution Studios
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Rallye-Fans finden auf der PS2 mit den dritten Auflagen der V-Rally und Colin McRae-Serien sowie Rally Championship ein breit gefächertes Programm rund um den immer mehr in Mode kommenden PS-Sport. Doch mit WRC II Extreme naht ein Konkurrent, der dank einer offiziellen Lizenz die Spitzenposition einnehmen soll. Und die Chancen stehen nicht schlecht, denn bereits der Vorgänger konnte fast uneingeschränkt begeistern. Wir haben uns hinters Steuer geklemmt, den Boliden unter die Haube geschaut und zahllose Stunden auf unsere Co-Piloten gehört. Das Ergebnis könnt Ihr in unserem Test erfahren.


Original-Lizenz

Neben dem Vorgänger bietet WRC II Extreme als einziges Spiel die offizielle Lizenz der Rallye-Weltmeisterschaft. Und damit gehen gleich eine ganze Menge Vorteile einher. So findet Ihr bei der Fahrzeug-Auswahl alle Teams und Fahrer der jüngst abgelaufenen Saison - mit Ausnahme von Colin McRae - der steht ja bekanntermaßen bei Codemasters unter Vertrag.

Weiterhin hat das Team von Evolution Studios die Möglichkeit gehabt, eng mit den Rallye-Teams zusammenzuarbeiten, was sich vor allem in den Unterschieden zwischen den einzelnen Fahrzeugen widerspiegelt - doch dazu später mehr.

Streckenvielfalt

Schon Teil 1 hatte eine enorme Etappenauswahl zu bieten. Und Teil 2 steht dem in nichts nach. Neben den offiziellen 14 Rallyes, die aus bis zu neun Etappen bestehen, gibt es auch noch einige Bonus-Strecken, die Ihr freispielen könnt.
Insgesamt kommen so über 800 Kilometer befahrbare Strecke zusammen. Als ob das alleine nicht reichen würde, haben die Entwickler beim Streckendesign auf Satellitenkarten der Original-Rallye-Gebiete zurückgegriffen und in die topographisch akkuraten Gebiete einen stets fordernden und abwechslungsreichen Streckenverlauf eingebaut. Und obwohl die meisten Etappen sich zeitlich irgendwo zwischen drei und sieben Minuten bewegen, begegnen Euch auch Abschnitte, die sich durchaus mal über zehn Minuten hinziehen können. Und das kann sich zu einer äußerst anstrengenden und adrenalinhaltigen Angelegenheit entwickeln.

Modivielfalt

Neben den obligaten Zeitrennen und auf einer Etappe habt Ihr im übersichtlich gestalteten Hauptmenü die Wahl zwischen einem Nachspielen der aktuellen Meisterschaft, einer eigenen Rallye -bei der Ihr aus allen Etappen Eure ganz persönlichen Favoriten zusammenstellen könnt-, der Zusammenstellung einer komplett neuen Saison und einem spannenden Splitscreen-Duell. Wer ohne große Einstellungen direkt loslegen möchte, wählt hingegen das schnelle Rennen, in dem Ihr mit einem zufällig gewählten Fahrzeug auf einer ebenso zufällig gewählten Strecke unterwegs seid.

Kommentare

johndoe-freename-2289 schrieb am
Mal ehrlich, abgesehen von der perfekten Fahrphysik von Colin 3
ja, aber genau das ist der punkt!!! WRC II kommt halt in diesem einen und wichtigsten bereich net an colin ran. und genau deswegen kaufe ich mir ne rallysim.......nicht wegen der besten grafik, nein, wegen der besten spielbarkeit. zumal will WRC II kein arcadegame, sondern eine rallysim sein und bei der ist die fahrphysik nunmal am wichtigsten. zumal, wenn man arcadeaction will, dann kommt man mit rallysport challenge wiederum um längen besser, das das game zumindest eine geniale grafik hat ~_*
Smrbungle schrieb am
Mal ehrlich, abgesehen von der perfekten Fahrphysik von Colin 3, den etwas detailierteren Bolliden und der herrlichen POP-UP - Grafik :) , kommt das Game wahrlich nicht an die Perfektion von WRC II (abgesehen von den etwas längeren Ladezeiten).
In der Demo war ja die Steuerung von WRC II etwas zu empfindlich, was ja nun in der Fertigversion wunderbar überarbeitet wurde. Demnach kann man nicht mal unbedingt behaupten, dass die Colin 3 - Steuerung viel besser ist; in WRC II ist sie einfach anders (arcadelastiger).
Mir gefällt WRC II besser als Colin 3, einfach weil bei mir persönlich bei WRC II richtiges Rallyefeeling rüberkommt, was sicherlich auch mit der wunderbar stimmigen Grafik zu tun hat.
johndoe-freename-2289 schrieb am
in der edmo waren sie zwar immer noch happig, aber mindestens 1/3 kürzer als im vorgänger. also da haben die evolustion studios doch schon was verbessert, da ja auch die grafik deutlich aufgemotzt wurde, nur ab und an stören ein paar matschige berge in der demo, ansonsten eigentlich top <--- grafik
Phil_303 schrieb am
Sind die Ladezeiten immer noch so extrem lang wie im ersten Teil?
johndoe-freename-2289 schrieb am
hm......nja.......hab den ersten teil durchgezockt und......hmm...naja......COLIN ist und bleibt besser. den zweiten teil hab ich auf der gameconvention und per demo im opm2 auch gezockt und:
empfindliche Kollisionsabfrage
unspektakuläre Wettereffekte
das ist genauso wie im ersten teil!!! :evil: und insofern loost das game schon wieder gegen COLIN 3. ach und die vielen strecken sind zwar schön, trotzdem sollten sich die entwicklern langsam mal gedanken machen, das 50 gleich aussehende landschaften langweilig sind. da hat v-rally 3 die nase vorn und selbst colin kommt besser rüber. da man bei letzteren spielen nunmal den unterschied zweischen den ländern/landschaften auch grafisch bemerkt.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+