Beyond: Two Souls - E3-Vorschau, Adventure, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beyond: Two Souls (Adventure) von Sony
Beyond: Two Souls
3D-Adventure
Entwickler: Quantic Dream
Publisher: Sony
Release:
09.10.2013
26.11.2015
Spielinfo Bilder Videos
Auf Sonys Pressekonferenz hinterließ Quantic Dreams Beyond: Two Souls einen ruhigen und mysteriösen Eindruck: Ein unheimliches Verhör, ein schweigsames Mädchen und ein spukendes Wesen namens Aiden, welches mit der Protagonistin in Verbindung steht. Auf einer Präsentation hinter verschlossenen Türen ging es deutlich hektischer und actionlastiger zu.

Fluch oder Segen?
Meist kann der Spieler frei entscheiden, ob er Jodie oder Aiden steuert - ab und zu ist es aber auch fest vorgegeben.
Meist kann der Spieler frei entscheiden, ob er Jodie oder Aiden steuert - ab und zu ist es aber auch fest vorgegeben.

Heavy Rain-Entwickler David Cage betonte, dass das Spiel komplette 15 Jahre aus dem Leben von Jodie Holmes abdecken (von ihrem 14. Lebensjahr bis ins Erwachsenenalter) und sich daher sehr unterschiedlich spielen soll. "Das Abenteuer soll sich organisch und lebendig anfühlen und nicht wie ein klassisches Videospiel", erklärte Cage. Die vorgespielte Präsentation beginnt unerwartet. Ich sehe die 23-jährige Jody, welche schlummernd den Kopf an ein Zugfenster lehnt.

Doch statt in ihre Rolle zu schlüpfen, schwebt der am Controller sitzende Entwickler ein Stückchen von ihr weg. Er steuert Aiden, das Geistwesen, welches dem Mädchen seit langer Zeit nicht von der Seite weicht. All zu weit kann er sich ohnehin nicht von ihr entfernen. Aus der Ego-Perspektive fliegt er ein wenig den Gang entlang und jagt einem anderen Fahrgast einen Schrecken ein, indem er einen Becher vom Tisch stößt. Jodie lässt nach einem Weckversuch nur ein entnervtes "Let me sleep, Aiden!" von sich.

Glühender Schutzengel
"Ayden hat seine eigene Persönlichkeit. Er kann sich schützend, neidisch oder gewalttätig verhalten", erklärt David Cage. Auf dem Bild verwandelt er sich in ein schützendes Schild.
"Ayden hat seine eigene Persönlichkeit. Er kann sich schützend, neidisch oder gewalttätig verhalten", erklärt David Cage. Auf dem Bild verwandelt er sich in einen schützenden Schild.

Als der Zug einen außerplanmäßigen Stopp einlegt, ändert sich das Tempo: Der Waggon ist von Sicherheitskräften umstellt und eine turbulente Verfolgungsjagd über das Zugdach beginnt. Wie in Heavy Rain gilt es, die angreifenden Polizisten mit Reaktionstests abzuwehren. Wenn das entsprechende Symbol auf dem Bildschirm erscheint, ist mal eine flott ausgeführte Halbkreisbewegung mit dem Stick oder schnelles Hämmern auf eine Taste gefragt - und schon weicht Jody aus. Als jemand sie trotzdem zu packen bekommt, schüttelt der Spieler das Pad. Das Mädchen springt vom Zugdach, während eine Pistolenkugel in Zeitlupe auf sie zu fliegt.
 
Hier kommt Aidens Spezialfähigkeit zum Einsatz: Ebenfalls durch Tastendruck verwandelt er sich in einen blau glühenden Schild, der Kugeln abfängt und die Wucht eines Aufschlags mindert. Als Jody später auf einem Motorrad unterwegs ist, nutzt sie dieselbe Fähigkeit, um eine Straßensperre zu durchbrechen. Die Flucht auf dem Zweirad war in der Präsentation eine der wenigen Sequenzen, in welchen die Action direkt gesteuert wird. Durch das Kippen des Dualshock-Controllers neigt sich der fahrbare Untersatz nach rechts und links.

Beängstigend  gutes Motion-Capturing

David Cage präsentierte in Los Angeles seine Vision für Beyond: Two Souls.
David Cage erläuterte in Los Angeles seine Vision für Beyond: Two Souls.

Auch bei der Flucht zu Fuß steuert man sie mit dem Stick durch den Wald. Während sie über Stock und Stein stolpert, sehen ihre Laufbewegungen und Gesichtszüge erstaunlich natürlich aus. Erreicht wird das beeindruckende Ergebnis durch die neue Technik, mit der Bewegungen, Gestik und Mimik von Hollywood-Schauspielerin Ellen Page (Inception, Juno) gleichzeitig im Detail aufgenommen wurden "Für die Flucht durch den Wald haben wir z.B. 20 verschiedene Lauf-Animationen eingebaut, damit sich die Bewegungen nicht wiederholen", erklärt Cage.

Da Tiere Aidens Präsenz spüren, kann das Geistwesen ihnen einen Schrecken einjagen. Nur eine Sekunde später ergreifen sie jaulend die Flucht. Auch als Jody in der Stadt umstellt wird, kommen Aidens übernatürliche Fähigkeiten zum Einsatz. Je nach farbigem Aura-Symbol kann ein Mensch entweder gewürgt (rot) oder oder übernommen (orange) werden. Bei letzterer Aktion wird das Opfer zu einem willenlosen Gehilfen. Einer der auf dem Dach postierten Scharfschützen richtet die Waffe z.B. auf seine eigenen Kollegen. Auch ein paar Autos werden zischend aufs Dach geschleudert, ein Haus zum Einsturz gebracht und schließlich fliegt eine komplette Tankstelle in die Luft. Das Feuer reißt einige der Spezialkräfte in den Tod. Zum Schluss knöpft Ellie sich einen Überlebenden vor, welcher die warnende Botschaft überbringen soll: "Tell them to leave me the fuck alone, because next time i will kill everyone!"

Kommentare

Hamers schrieb am
@nawarI
Ich denke mal, sie werden schon dafür sorgen, dass es nicht schlechter als Heavy Rain wird. Im schlimmsten Fall wird es eine kontinuierliche Weiterentwicklung seit Heavy Rain, d.h. besseres Voice Acting, bessere Grafik, bessere Gesichtsanimationen, evtl. bessere Story und durch Aiden definitiv mehr direkte Kontrolle und Erkundungsreiz bzw. Möglichkeit dazu. Dazu größere Sets und freie Steuerung beim Rennen in Actionszenen.
Wird wohl keine Heavy Rain Hater überzeugen, aber die Fans von Heavy Rain und Fahrenheit bestimmt und auch sicher neue anlocken.
crewmate schrieb am
Geschicklichkeitsspiel
nawarI schrieb am
Gaaanz ehrlich? Den Streit was für ein Genre Heavy Rain ist, finde ich etwas albern.
Wieso wollt ihr es überhaupt in so eine Schublade pressen? Heavy Rain macht das was es macht mMn ziemlich gut und ist dabei konsequent in der Umsetzung.
Und vielleicht sind Fahrenheit und Heavy Rain die ersten ihrer Art und ein eigenes Genre für sich?
Die einzigen Kandidaten, mit deinen ich HR vergleichen würde, sind Alan Wake und LA Noire, aber selbst hier gibt es Diskrepanzen, die man nicht übersehen kann.
Von klassischen Point'n'Click-Adventuren (wie Monkey Island) fange ich jetzt garnicht an. Aber selbst die Definition des Adventures ist nicht immer klar. Oder wie könnte man Portal anders kathegorisieren? Ego Shooter, weil Portale aus der Ego-Perspektive verschossen werden? Platformer, weil man in der Gegend rumhüpft? Puzzel, weil die Testkammern gigantische Rätsel sind... Ney...
Über MGS4 kann man sich aufregen, dass man es wie einen 0815-Shooter anstelle eines Stealth-Games spielen kann und ich kenne die Foren zu Mass Effect. Aber die meisten Punkte, die man oft in diesem Zusammenhang zu hören bekommt, greifen -finde ich - bei Heavy Rain nciht.
Wenn jemand was gegen die Umsetzung hat - nur vorgegebene Tasten drücken, teils unlogische Story, viele, viele Videos... - ist das eine andere Geschichte.
--------------
Und ncoh ein paar Worte zu Beyond: das Spiel hört sich echt gut an, aber ich befürchte, dass es mehr verspricht, als es letzten Endes halten kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass man zwischendrinn mal ein Problem auf diese und jene Art lösen möchte, das Spiel diese Möglichkeit (und entsprechende Reaktionen) aber nicht einprogrammiert bekommen hat, weshalb es dann einfach nciht geht.
Einer meiner Freunde spielt spiele genauso, dass er auf solche Fehler stößt und freut sich dann jedes mal wie ein Schneekönig darüber.
Andererseits muss man auf die gegeben Möglichkeiten erstmla kommen. Als Geist einen Scharfschützen...
Xris schrieb am
Macht man doch bei Spielen schon lange. Das Adventure hat mit dem Action Adventure, Survival Horror und Stealth Action immerhin schon 3 Stück. :P
Wenn dir HR nicht gefällt gut, aber davon darauf zu schließen, dass es das ganze Genre runter zieht ist doch albern.
Der Punkt war auch bewust übertrieben. Das HR dafür zu wenig Einfluss (bzw. zu niedrige VKZ) hat und sich eigl. alle Studios die regelmässig Adventures machen sich ein Spiel wie HR ohnhin nicht leisten könnten, weis ich auch.
X_MCX_X schrieb am
4P|Zierfish hat geschrieben:wir können ja auch anfangen Spiele wie Musik zu kategorisieren.
und 20 verschiedene sub-Adventure-Arten erfinden.
Man muss nur wollen :Häschen:
Oh Gott, bitte nicht, das geht mir so auf'n Sack xD
Richtig schlimm, wenn Leute sich darüber streiten, ob das jetzt Death, Core, Black, Viking, Gore, Funeral und weiß Gott was noch Metal ist.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+