Mad Max: Vorzeigekind der Postapokalypse? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Studios
Release:
kein Termin
01.09.2015
kein Termin
01.09.2015
01.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mad Max
76
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mad Max
76
Test: Mad Max
76

Leserwertung: 79% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mad Max
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mad Max: Kommt als Spiel

Mad Max (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Mad Max (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment - Bildquelle: Warner Bros. Interactive Entertainment
Vor einigen Monaten hatte Cory Barlog, Creative Director von God of War II , Sony verlassen, um zu neuen Ufern aufzubrechen. Gestern gab Barlog in einem Interview mit N'Gai Croal bekannt, dass er zur Zeit mit George Miller an einem Spielprojekt arbeitet. Miller wiederum dürfte den meisten Filmfans als Macher der Mad Max-Filme vertraut sein, hatte auch bei Schweinchen Babe in der großen Stadt Regie geführt und zuletzt Happy Feet inszeniert.

Der Filmemacher verkündete heute, an welchem Projekt er derzeit mit Barlog werkelt: Ein auf Mad Max basierendes Spiel. Damit tritt die Marke, die Mel Gibson zum Star machte und selbst als Quelle der Inspiration für Endzeit-Titel wie Wasteland und Fallout diente, ihren Weg in den Softwarebereich an - wenn man mal von einem kleinen NES-Ausflug absieht.

Miller, unzufrieden mit der Qualität aktueller Filmumsetzungen, will mit Barlog den richtigen Partner für ein derartiges Vorhaben gefunden haben. Der ehemalige Sony-Mann habe schließlich eine ähnliche Vorgehensweise wie Miller, wisse aber auch, wie man eine Geschichte am besten mit einem Spiel erzählen kann.

Vor vier Jahren war Miller kurz davor, einen vierten, Fury Road genannten Mad Max-Film zu drehen. Die Preproduction sei schon sehr weit fortgeschritten gewesen, diverse Umstände hätten eine Umsetzung aber bis heute verhindert. Die Vollendung des Filmprojekts sei nach wie vor geplant, mittlerweile hatte man allerdings die Idee bekommen, Mad Max auch in Form eines Spiels zu reanimieren. Geht es nach dem Filmregisseur, dann werden Film und Spiel zeitnah erscheinen.

Barlog arbeite derzeit am Drehbuch für die Versoftung und habe deswegen bereits das meiste Material, das man für den Film erarbeitet hat, gesichtet. Er treffe sich regelmäßig mit ihm, um das Skript zu besprechen. Miller hofft, dass sich die beiden am Film bzw. am Spiel arbeitenden Teams gegenseitig beflügeln und einander aushelfen können.

Die in Fury Road auftauchenden Personen bzw. Schauspieler sollen auch in der Umsetzung vorkommen. Mel Gibson wird dann wohl nicht zu sehen sein - ursprünglich hatte Miller mit ihm geplant, mittlerweile sei der Australier aber zu alt für die Rolle.

Über das eigentliche Spielprinzip ist noch nicht allzu viel bekannt: Mad Max soll ein Action-Adventure werden, Nahkampf-, Schusswaffen und - natürlich - die Fahrzeuge inklusive.

Kommentare

Balmung schrieb am
Naja, ich glaub Spiele zu Filmen werden zu 95% immer Lizenzmüll bleiben, weil floppt der Film, floppt meist auch das Spiel gleich mit. Das hohe Risiko will wohl keiner tragen und daher gibts zu einem teuren Film immer ein billiges Spiel.
Und gerade bei Mad Max ist die Frage ob so ein Film auch heute noch funktioniert. Es gibt viele erfolgreiche Filme/Reihen aus den 80ern, die heute kaum mehr Jemand ins Kino locken würden.
Arkune schrieb am
Vergesst mal Rage von id nicht. Nach den Tech5-Demovideos würde ich sagen das ist verdammt nah dran.
Würde mich echt nicht wundern wenn die es besser machen als die hier.
SalBei schrieb am
Ein Spiel zu Mad Max, da müssen sie sich aber echt ins Zeug legen. Boarderlands und Fallout3 werden die Messlatte ganz schön hoch legen. Wenn die genialen Fahrzeuge aus dem Film gut umgesetzt werden, hat das Spiel auf jeden Fall schon mal gepunktet. Mal sehen was draus wird.
Panama Jack schrieb am
Tony hat geschrieben:es ist immer gut wenn sich filmteams und/oder schauspieler mit an einer filmversoftung beteiligen. noch besser ist es allerdings, wenn das spiel nicht exakt den gleichen storyverlauf wie der film nimmt, sondern eine eigene geschichte aufbaut. siehe zum beispiel beim sehr guten riddick - chronicles of butcher bay, bei dem sich vin diesel (inklusive seinem entwicklerstudio - den tigon studios) beteiligt hat.
Da muss ich dir recht geben. Das war ein klasse Spiel. Ich hoff das aus dem Mad Max Game ein ähnlich guter Titel wird. :lol:
Arkune schrieb am
Mel Gibson ist zu alt?
Hat nicht erst Harrison Ford, 66, einen Indiana Jones gedreht? Da ist der Mel mit seinen 52 noch richtig Jung dagegen würde ich behaupten!
Talentierte und professionelle Maskenbildner, moderne Computertechnik und Stuntdoubels machen es möglich...
Mad Max? - Geil! Ein Spiel dazu? - Ja gerne aber ein gutes muss es sein.
schrieb am

Facebook

Google+