Mass Effect 2: ME-Speicherstände willkommen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: BioWare
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.01.2010
28.01.2010
20.01.2011
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82
Test: Mass Effect 2
82

“Die mit DLC voll gepackte Odyssee in den Weltraum - grafisch und spielerisch gibt es kaum Unterschiede zur 360-Version”

Leserwertung: 84% [61]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect 2
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect 2: ME-Speicherstände willkommen

Dass man Speicherstände aus Mass Effect aufheben sollte, hatte BioWare schon vor einigen Monaten durchblicken lassen, jetzt äußerte sich Casey Hudson bei PC World zu dem Thema. Die alten Daten würden in Mass Effect 2 nicht nur das Importieren von Charakteren ermöglichen - die Ereignisse seien auch darüber hinaus miteinander verwoben.

Aus dem Speicherstand könne man schließlich lesen, welche Entscheidungen der Spieler so im Vorgänger getroffen hat. Es könne durchaus "Hunderte" Details geben, die Auswirkungen haben. So treffe man beispielsweise wieder auf Conrad Verner, der sich dann in Abhängigkeit davon verhalten würde, wie man ihn in Mass Effect behandelt hat. Auch andere Teile der Spielwelt würden die Handlungen des Spielers im ersten Teil widerspiegeln.

Das Spiel und die Story würden aber dennoch so gestaltet sein, dass auch Serienneulinge kein Problem mit dem Einstieg haben dürften, so Hudson.

Kommentare

Serantiko schrieb am
JAAA conrad verner. ich hab das spiel jetzt glaub ich schon 5 mal durchgespielt und jedes mal wollte ich conrad verner im nachfolger drin haben :) ich mag den kerl voll
nawarI schrieb am
rezman hat geschrieben:ich frage mich ob nur die entscheidungen übernommen werden oder man tatsächlich seinen char spielen kann..

Man kann den Charakteren importieren, das sagt doch schon alles.
Die Neuigkeit überrascht aber nicht. Das haben die Entwickler doch schon auf der E3 gesagt. Wie weit das ganze geht ist allerdings schon beachtlich. Ich hab gedacht, dass Romanzen weitergeführt werden und die Charaktere tot bleiben, die gestorben sind. Damit ist doch eine völlig neue Art des Wiederspielens eingeleutet. Jetzt spielt man halt nicht einfach nur einen Teil ein zweites mal durch, während der Vorgänger im Regal verrottet; jetzt wird zuerst Teil 1, dann Teil 2 und in ein paar Jahren Teil 3 zusammen durchgezockt.
Was ist eigentlich, wenn man mehrere Spielstände auf einem Benutzernamen hat? KotOR II auf PC hat sich damals ja einfach automatisch meinen Gute-Seite-Spielstand von KotOR I geschnappt.
breakibuu schrieb am
DoktorAxt hat geschrieben:Für mich ist Mass Effect nicht weniger RPG nur weil es einen kleineren Skilltree als "klassische" RPG und eine direkte Actionsteuerung hat. Charakterentwicklung, Interaktion mit der Spielwelt und das SPIELEN der ROLLE des Charakters ist sehr intensiv.

Niemals. Ein RPG ist nur ein RPG wenns sein 8000 Seiten starkes Regelwerk,
oder eine Anime Figur in nem Microrock als nervigen Nebencharakter hat :roll:
rezman schrieb am
ich frage mich ob nur die entscheidungen übernommen werden oder man tatsächlich seinen char spielen kann..
Alexis7341 schrieb am
ist ja eigentlich ne schöne Sache. ME ist ja eh als Trilogie ausgelegt. Wird dann beim dritten Teil mit sicherheit auch so gemacht.
schrieb am

Facebook

Google+