Red Dead Redemption: Gerüchte über Neuauflage und Fortsetzung des Westernabenteuers - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar San Diego
Publisher: Take-Two
Release:
21.05.2010
21.05.2010
Test: Red Dead Redemption
88

“Red Dead Redemption ist ein fantastischer Western mit hervorragenden Charakteren vor einer überwältigenden Kulisse. Schade, dass die spielerische Tiefe nicht hält, was der enorme Umfang verspricht.”

Test: Red Dead Redemption
88

“Red Dead Redemption ist ein fantastischer Western mit hervorragenden Charakteren vor einer überwältigenden Kulisse. Schade, dass die spielerische Tiefe nicht hält, was der enorme Umfang verspricht.”

Leserwertung: 89% [67]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Red Dead Redemption: Gerüchte über Neuauflage und Fortsetzung des Westernabenteuers

Red Dead Redemption (Action) von Take-Two
Red Dead Redemption (Action) von Take-Two - Bildquelle: Take-Two
Die Gerüchte über eine Fortsetzung von Red Dead Redemption wollen einfach nicht abebben. Aktuell wird sogar über eine Enthüllung von Red Dead Redemption 2 auf dem morgigen PlayStation Meeting in New York spekuliert. Entsprechende Gerüchte gab es aber auch schon für die diesjährige E3, ohne dass sich die bewahrheitet haben. Die koreanische Spiele-Website Game Fokus (via PC Hames N) will hingegen erfahren haben, dass auf dem PlayStation Meeting kein Nachfolger, sondern eine Neuauflage des Westernabenteuers (zum Test) für PC, PlayStation 4 und Xbox One angekündigt werden soll. Allerdings wurde Anfang Juli erst das Xbox-360-Original kompatibel zur Xbox One gemacht. Spätestens morgen Abend ab 21 Uhr wird sich zeigen, ob etwas an den Gerüchten dran war.

Letztes aktuelles Video: Far Away Musikvideo


Quelle: PC Games N / Gamereactor / Game Focus

Kommentare

Xris schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:
Xris hat geschrieben:Ja und alle anderen haben vom SP Gameplay gesprochen. Und den Rest hast du aus dem Kontext gerissen. Ich meine mit der grauenhaften Eingabe NUR das Kampfsystem. Und die ersten 10 Stunden sind noch relativ abwechslungsreich gestaltet während danach eindeutig Ballern im Vordergrund steht.

Habe mich mit Hans Gruber unterhalten

der sicherlich auch das SP Gameplay gemeint hat. Und ja aus dem Kontext gerissen.
ZackeZells schrieb am
Xris hat geschrieben:Ja und alle anderen haben vom SP Gameplay gesprochen. Und den Rest hast du aus dem Kontext gerissen. Ich meine mit der grauenhaften Eingabe NUR das Kampfsystem. Und die ersten 10 Stunden sind noch relativ abwechslungsreich gestaltet während danach eindeutig Ballern im Vordergrund steht.

Habe mich mit Hans Gruber unterhalten bevor du mich von der Seite angemacht hast. Von wegen aus dem Kontext gerissen.
Xris schrieb am
Ja und alle anderen haben vom SP Gameplay gesprochen. Und den Rest hast du aus dem Kontext gerissen. Ich meine mit der grauenhaften Eingabe NUR das Kampfsystem. Und die ersten 10 Stunden sind noch relativ abwechslungsreich gestaltet während danach eindeutig Ballern im Vordergrund steht.
ZackeZells schrieb am
Xris hat geschrieben:
:lol: oh moment! Das ist keine Ironie oder? Also du findest das hackelige KS mit dem ungenauen Aiming, dem überaus mies kopierten Deckungssystem und der unterirdischen dummbrödel KI nicht schlecht?

Wüsste nicht wo ich etwas über die KI geschrieben habe, macht auch kaum Sinn, da ich vom Multiplayer geprochen habe.
Bei mir war aus RDR nach 10 Stunden die Luft raus.

Jeder wie er mag, aber nach 10 Stunden von grauenhafter oder hakeligen Steuerung zu sprechen find ich witzig :D
Xris schrieb am
ZackeZells hat geschrieben:
Hans Gruber hat geschrieben:.

Ka, was du da faselst.
Ich hab die Kampagne gezockt weilse vorhanden und nicht übel war - das gute an RdR war der Multiplayerpart.
Das du deinen Avatar nicht gut steuern konntest ist nicht das Problem des Spiels, das Movement war fast so gut wie in Max PAyne 3, eigentlich sogar nen ticken Anspruchsvoller - Schulterblick durch links/rechts auf dem D-Pad wechseln, das run and Gun, sowie die Ausweichrollen waren genial.
Die Npc´s konnten einem kaum was anhaben wenn man den Kniff raushatte - wie gesagt im MP hat man schnell gelernt das pures LB Campen (öhm Deckung und so) nicht wirklich Vorteile verschafft.
GTA5 hatte ein grauenhaftes Movement für den MP, Duelle/Gang Matches waren nur bedingt auf competitivem Niveau durchführbar, da die Spielmechanik zuviele "lucky Moments for the non Skilled" hatte. Alleine schon die fehlende Möglichkeit "einfach" zu knien, stattdessen das lahme Schleichen...., achja das um linke Ecke strafen unmöglich war, da die Kamera immer über der rechten Schulter hing, un-switchbar.
Sry für mein Gelaber, aber das musste raus :)

:lol: oh moment! Das ist keine Ironie oder? Also du findest das hackelige KS mit dem ungenauen Aiming, dem überaus mies kopierten Deckungssystem und der unterirdischen dummbrödel KI nicht schlecht? Max Payne 3 ist übrigens ein gutes Beispiel das Rockstar auch wenn sie einen reinen Shooter entwickeln nur durchschnittliches auf die Reihe bekommen.
Die Meisten spielen GTA und auch RDR halt nicht wegen dem MP.
Bei mir war aus RDR nach 10 Stunden die Luft raus. Western zählt eigl. zu meinen favorisierten Genres. R* haben die Atmo auf jeden Fall gut eingefangen. Der Fehler bestand darin das es nach besagten 10 Stunden nur noch dieses Schießbudengameplay gab und kaum mehr Abwechslung davon. Ich brauch davon...
schrieb am

Facebook

Google+