Duke Nukem Forever: Storydetails - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Publisher: 2K Games
Release:
10.06.2011
10.06.2011
10.06.2011
Test: Duke Nukem Forever
68
Test: Duke Nukem Forever
70
Test: Duke Nukem Forever
68
Jetzt kaufen ab 3,99€ bei

Leserwertung: 73% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Duke Nukem Forever
Ab 8.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Duke Nukem Forever: Storydetails

Duke Nukem Forever (Shooter) von 2K Games
Duke Nukem Forever (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games

Nach der Schließung von 3D Realms gibt es plötzlich reichlich Material aus Duke Nukem Forever zu sehen. Nachdem bereits ein paar Levelimpressionen und ein Video durchgesickert waren, gibt es jetzt bei den Kollegen von VE3D weitere Bilder zu sehen. Neugierige Spielernaturen erhalten dort anhand einiger Story-Dokumente und ensprechender Screenshots einen Eindruck davon, was sie denn erwartet hätte, wenn das Spiel fertiggestellt worden wäre.

Demzufolge spielt der Duke zum Auftakt die Bossschlacht aus dem Vorgänger in seinem eigenen Videospiel nach - ein kurzer Ausschnitt ist auch im gestrigen Video zu sehen. In einem anderen Teil des Spiels sollte sich der nie um einen Spruch verlegene Recke ans Steuer seines Monstertrucks setzen und durch eine Wüstenlandschaft heizen, um die Aliens zu jagen. Die tauchen mit einem Mutterschiff auf und jagen wohl im Laufe des Spiels auch den Hoover-Staudamm in die Luft. In einem späteren Abschnitt wäre der Spieler gar in die Rolle eines anderen Charakters geschlüpft und hätte als dank Shrinker geschrumpfte Stripperin Bombshell einen Stützpunkt der Außerirdischen infiltriert und einen Klon des Dukes zur Strecke gebracht.

 


Duke Nukem Forever
ab 3,99€ bei

Kommentare

shiftdriver schrieb am
Hier geht es nicht nur um Geld. Primär geht es um die Rechte an der Marke 'Duke Nukem'. Broussard selbst hat sicherlich keine 5 mio. mehr, die er in die Entwicklung stecken könnte. Deshalb wollte er von Take Two wohl fünf Millionen als 'Darlehen' oder ähnliches ohne jedoch seine Rechte an Take Two zu verkaufen.
Natürlich hätte er für 30 mio. verkaufen können, damit hätte er jedoch keinerlei Rechte mehr an 'Duke Nukem' gehabt! Broussard/3D Realms ohne Duke Nukem, das ist wie der Daimler-Konzern ohne die Automarke Mercedes-Benz! Das ist unvorstellbar. Wenn man bedenkt, wie hoch der Identifikationsgrad von Broussard/3D Realms mit der geschaffenen Figur 'Duke Nukem' ist, dann kann man schon nachvollziehen, dass er diese Marke nicht verkaufen will, wenn es nicht unbedingt sein muss. Er spekuliert wahrscheinlich darauf, dass er die Marke in Zukunft in irgendeiner Form wieder verwerten kann. Unter den gerade herrschenden wirtschaftlichen Bedingungen hat er wenig Alternativen gehabt.
Ja,... hat Ähnlichkeit mit der Opel/Fiat Situation. Das war auch mein Gedanke dazu. Er will einfach 3D realms mit den Duke rechten zusammen verkaufen. Sonst währe 3D Realm zerstört. Dadurch könnte auch Vertraglich geregelt werden daß Broussard an der Fertigstellung von Duke als seine eigene Voraussetzung gebunden wird. Warscheinlich die einzige Lösung die es jetzt noch geben kann ohne sein "Baby" zur adoption frei zu geben ;)
Verstehe den Satz mit der Kontrolle der Insolvenzanmeldung nicht so ganz.... Eine Insolvenz ist immer öffentlich, denn die Eröffnung wird entweder vom Gläubiger oder vom Schuldner beim Insolvenzgericht beantragt. Dies wird auch veröffentlicht, damit weitere Gläubiger des Schuldners ihre Forderungen anmelden können.
Du meinst auch ohne Schuldner...
PapaGulf schrieb am
shiftdriver hat geschrieben:@PapaGulf
Wie soll der Herr George Broussard denn eigendlich drauf sein? 30 mios für die Rechte an DNF ablehnen um daraufhin lieber den Landen und sein Baby für NULL in die Versenkung zu schieben. So eigen kann doch kein Mensch wirlich sein. Wer hat denn 30 mios zu verschenken? Und wenn er soviel Kohle hat, währe es dann nicht logisch die 5 mios aus eigener Kasse zu nehmen?
mfg Wuffel
Hier geht es nicht nur um Geld. Primär geht es um die Rechte an der Marke 'Duke Nukem'. Broussard selbst hat sicherlich keine 5 mio. mehr, die er in die Entwicklung stecken könnte. Deshalb wollte er von Take Two wohl fünf Millionen als 'Darlehen' oder ähnliches ohne jedoch seine Rechte an Take Two zu verkaufen.
Natürlich hätte er für 30 mio. verkaufen können, damit hätte er jedoch keinerlei Rechte mehr an 'Duke Nukem' gehabt! Broussard/3D Realms ohne Duke Nukem, das ist wie der Daimler-Konzern ohne die Automarke Mercedes-Benz! Das ist unvorstellbar. Wenn man bedenkt, wie hoch der Identifikationsgrad von Broussard/3D Realms mit der geschaffenen Figur 'Duke Nukem' ist, dann kann man schon nachvollziehen, dass er diese Marke nicht verkaufen will, wenn es nicht unbedingt sein muss. Er spekuliert wahrscheinlich darauf, dass er die Marke in Zukunft in irgendeiner Form wieder verwerten kann. Unter den gerade herrschenden wirtschaftlichen Bedingungen hat er wenig Alternativen gehabt.
shiftdriver hat geschrieben:@PapaGulf
Da 3D Realms ja nur "geschlossen wurde" kann ja auch noch nicht einmahl die öffentliche Insolvenz anmeldung nachgewiesen/kontrolliert werden. Alles irgendwie wirklich Unglaubwürdig
Verstehe den Satz mit der Kontrolle der Insolvenzanmeldung nicht so ganz.... Eine Insolvenz ist immer öffentlich, denn die Eröffnung wird entweder vom Gläubiger oder vom Schuldner beim Insolvenzgericht beantragt. Dies wird auch veröffentlicht,...
Immaculate_Misconception schrieb am
Norweger hat geschrieben:Das Spiel wird innerhalb der nächsten 12 Monate erscheinen.
Ich halte das für DIE BESTE Marketingkampagne, die es je für ein Spiel gab.
Sie haben es ewig entwickelt, jeder hat darüber gelacht und lacht jetzt noch mehr, dass es nicht rauskommt.
Mich würde es nicht wundern, wenn plötzlich DNF "zufällig" gerettet wird und erscheint. Denn jetzt ist es in aller Munde und fast jeder ist "heiss" drauf.
Hut ab für die PR!

Und auf der E3 wirds dann am 3DR/T2 Stand ganz großkotzig präsentiert. "Reingelegt!" Heißts dann. Das fetzt! :D
shiftdriver schrieb am
@PapaGulf
Wie soll der Herr George Broussard denn eigendlich drauf sein? 30 mios für die Rechte an DNF ablehnen um daraufhin lieber den Landen und sein Baby für NULL in die Versenkung zu schieben. So eigen kann doch kein Mensch wirlich sein. Wer hat denn 30 mios zu verschenken? Und wenn er soviel Kohle hat, währe es dann nicht logisch die 5 mios aus eigener Kasse zu nehmen?
Ich denke das kann eigentlich logisch gesehen nur ein PR Gag sein, oder das ganze Projekt war wirklich nur reiner Fake und die haben uns wirklich komplett verarscht. Dann währe der Nahme DN "FOREVER" aber auch ziehmlich zynisch :evil: Angeblich haben aber schon Leute einige Level Spielbar gesehen und auch getestet.
Hab immer mehr den Verdacht auf PR Gag und bald heisst es plötzlich GOLD Status. Da 3D Realms ja nur "geschlossen wurde" kann ja auch noch nicht einmahl die öffentliche Insolvenz anmeldung nachgewiesen/kontrolliert werden. Alles irgendwie wirklich Unglaubwürdig.
mfg Wuffel
shiftdriver schrieb am
@Spunior
Danke für die Antwort!
OK,...ich dachte 500.000 Vorbestelungen weltweit währen sehr wenig ;(
Hätte nicht gedacht daß das schon Hallo nivau ist. Genau da hast du/Sie wirklich den besseren Draht.
Könnte es denn wenigstens noch Hoffnung auf ein PR-Gag geben?
mfg Wuffel
schrieb am

Facebook

Google+