Blizzard Entertainment: Keine Konsolenpläne - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blizzard mag Konsolen - aber keine Pläne

Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment
Blizzard Entertainment (Unternehmen) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment

In einem Gespräch mit Videogamer.com erklärt Blizzard, dass man zwar nichts gegen Konsolen habe, es zur Zeit aber keine Pläne gibt, bekannte Marken wie "World of Warcraft" oder "Starcraft" für PS3, Xbox 360 & Co umzusetzen.

So erklärte Frank Pearce, Vice President der Produktentwicklung und Mitbegründer von Blizzard, dass die Chancen für eine Konsolenumsetzen des Echtzeitstrategiespiels StarCraft 2 nahezu bei Null liegen.

In Sachen World of Warcraft sieht es nicht viel besser aus, wenn es nach der Auffassung von J. Allen Brack (Production Director von Wrath of the Lich King) geht:

"World of Warcraft ist als PC-Spiel designt. Es ist für die Benutzung mit Tastatur und einer Maus designt. Also sind Steuerung und Steuerungsschema sehr stark auf den PC zugeschnitten. Wenn man bedenkt, die Steuerung und all die verschiedenen Knöpfe auf eine Konsole ohne eine Tastatur zum Chatten übertragen müsste, wäre das eine gewagte Überlegung."


Kommentare

Silithusa schrieb am
Also ich muss sagen, dass ich es verstehen kann das die derzeitigen Spiele von Blizz nich auf der Konsole erscheinen werden, aber es besteht ja immernoch Hoffnung für kommende Spiele. Könnte mir Vorstellen, dass ein Diablo 3 vielleicht für die Konsolen kommt (das kam doch fuer die PSone, oder?). Also mal abwarten:D
Doc Shock schrieb am
Sieh an, die alte Diskussion mal wieder. Irgendwie reizte es mich, hier auch einmal mein Scherflein beizutragen, denn bisher habe ich mich zu diesem Thema noch nie so richtig geäußert. Doch dann habe ich für meine Ausführungen so lange gebraucht, dass der Thread bis dahin schon tot war. Damit aber all das Geschreibsel nicht völlig umsonst war, habe ich mich heute doch noch durchgerungen, den Thread-Nekromanten raushängen zu lassen und meine Argumentation nun, fast 48 Stunden nach dem letzten Post, zu veröffentlichen, denn auch wenn es wohl keine Sau mehr lesen wird (Thread zu alt und Text mal wieder viel zu lang geworden), fühle ich mich einfach besser, wenn ich den Kram rausgehauen habe.
Also dann, here we go:
Auch ich kann mich mit Mironators These des nicht existenten Steuerungsvorteils im Bereich der Casuals und Noobs nicht anfreunden. Bevor ich aber genauer darauf eingehe, würde ich jedoch gerne erst einmal die Definitionsfrage klären:
Mironator zählt drei ja Sorten von Spielern auf: Den Pro, den Casual und den Noob. Nun sind ja die gängig anerkannten Definitionen folgende:
1. Ein Pro Gamer ist jemand, der ein bestimmtes Spiel, oder Spiele eines bevorzugten Genres, sehr intensiv spielt. Er spielt das Spiel nicht nur, er trainiert es bewusst und mit Eifer. Er lernt die Maps auswendig, übt regelmäßig, feilt an Taktiken etc. pp. Oft auch im Clan. Es gibt unter den Pros darüber hinaus auch Multitalente, die irgendwie nicht nur mit einem bestimmten, sondern mit fast jedem Genre gespenstisch gut zurecht kommen. Ich kenne einen von der Sorte und nehme ihn mal als Beispiel: Egal was er anpackt, sei es ein Shooter, ein RTS oder gar ein gottverdammtes Karaokespiel: Er passt sich rasend schnell an, lernt die typischen Bewegungsmuster & Aimverhalten / Shortcuts, Micro & Macro / Stimmlagen in Rekordzeit und putzt dann jeden weg. Bis vor kurzem nur am PC, doch mittlerweile hat er auch eine PS3 und verteilt lässig Headshots in Bad...
3nfant 7errible schrieb am
Wenn du mir Argumente für deine These lieferst, liefer ich dir Argumente für meine Gegenthese. Sorry, aber erst an die eigene Nase fassen, bevor man anderen an der Nase herumführen will.

- das zeigt allein schon die Erfahrung und die Geschichte der Computerspiele. Ego-Shooter haben sich hauptsächlich auf dem PC entwickelt und konnten bis auf wenige Ausnahmen fast als plattform-exklusives Genre angesehen werden. Auf Konsolen haben sich dagegen ganz andere Genres erfolgreich entwickelt. Andere Formen von Actionspielen, die seit jeher beliebten Jump n Runs, Prügler und HacknSlays etc. Erst mit der jetzigen Konsolen-Generation findet das Genre in grösserem Massstab seinen Weg auf die Konsolen, weil es einfach ein beliebtes Genre ist und weil es den ganzen Konsolen Casual-Spielern ohnehin egal ist ob die Steuerung jetzt optimal ist oder nicht. Die wollen einfach an ihrem grossen HD-Fernseher auch mal ein bisschen rumballern.
Darüberhinaus hat man manchmal das Gefühl, als sollte das Genre dort mit aller Macht positioniert werden. Die ganzen renommierten Entwickler-Legenden, die für zahlreiche Sternstunden der Videospielgeschichte verantwortlich sind, geben doch ein Dreck auf den westlichen Ego-Shooter Kram und entwickeln lieber weiter Spiele, die gezielt auf Gamepads ausgelegt sind.
- Entwickler sagen zum Thema Cross-Plattform immer dasselbe: entweder man macht ein Shooter so langsam, das Aiming so schwammig, die Hitboxes so gross, dass sich die PC-Spieler über solch ein lahmes anspruchloses Gameplay beschweren würden, oder man lässt die Spiele so wie sie eigentlich auf dem PC laufen würden - schnell und mit einer hohen Anforderung an die Präzision. Dann würden sich aber die Konsolen-Spieler beschweren weil sie keine Chance mehr hätten. Gerade Mark Rein den man wohl als Experte in diesem Genre ansehen darf, hat das schon des öfteren gesagt. Aber ihr seid ja scheinbar die besseren Experten^^
-...
Bloody Sn0w schrieb am
Hotohori hat geschrieben:Ich weiß was ich Rede im Gegensatz zu Affen wie dir, die die Texte lesen, nicht kapieren und alles mögliche was ihnen gerade in den Kram passt hineininterpretieren und auf die Art bist du mir schon oft genug in den letzten Monaten hier negativ aufgefallen und irgendwann hab ich auch einfach die Schnauze voll alles 100x welchen solchen Deppen wie dir zu wiederholen...

Das schreibst du ständig und zu jedem. Schonmal drüber nachgedacht warum keiner "kapiert" was du schreibst?
Deine Art dich auszudrücken steht dir selbst im Weg.
Es gibt auch keinen Diskussionsthread wo du dich nicht mit deinen Aussagen blamierst.
Lass es doch einfach und zock weiter Halo, ob mit Pad auf der Box oder M/T auf dem PC ist sogar dir überlassen. :roll:
TNT.Achtung! schrieb am
Mironator hat geschrieben:Wenn aber ein Casual oder ein Noob, also der Großteil der Leute hier, das selbe behaupten, dann ist es einfach nur dumm. Das können, was die nämlich mit M/T liefern, liefern Pad-Spieler auch mit Pad, siehe UT3.

naja, also ich würde sagen was ut oder dm shooter allgemein angeht bin ich zwar kein noob, aber sicherlich nicht besser als casual niveau. dennoch, das was ich bei ut drauf habe, das habe ich noch nie bei einem gamepad spieler gesehen. mag sein, daß es bei dem direkten vergleich bei der langsamen ps3 version da nicht so die unterschiede gibt, bei gewissen niedrigen niveaus.
aber das was ich als durchschnittlicher ut spieler bei der pc version reisse, das wird niemand jemals mit einem gamepad hinkriegen.
zumindest habe ich es noch nie gesehen, und da wir diese diskussion ja schon öfters hatten, sind mir schon viele videos gezeigt worden, von gamepad profi spielern.
schrieb am

Facebook

Google+