Grand Theft Auto 5: Überfallplanung, Tauchen und andere Aktivitäten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Test: Grand Theft Auto 5
88

“Sowohl on- als auch offline ist GTA 5 ein riesiger Action-Spielplatz mit größtenteils fantastischer Kulisse, der aber weder erzählerisch noch mechanisch das gesamte Potenzial ausschöpft.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Inhaltlich identisch zu PS4 und One bietet die PC-Version die ansehnlichste Kulisse und obendrauf exklusiv potente Tools zum Erstellen eigener Szenen.”

Test: Grand Theft Auto 5
88

“Sowohl on- als auch offline ist GTA 5 ein riesiger Action-Spielplatz mit größtenteils fantastischer Kulisse, der aber weder erzählerisch noch mechanisch das gesamte Potenzial ausschöpft.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Mehr als nur eine Umsetzung: Neue Inhalte, komplett überarbeitete Kulissen und eine frische Ego-Perspektive werten das Epos auf.”

Test: Grand Theft Auto 5
90

“Mehr als nur eine Umsetzung: Neue Inhalte, komplett überarbeitete Kulissen und eine frische Ego-Perspektive werten das Epos auf.”

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grand Theft Auto 5: Überfallplanung, Tauchen und andere Aktivitäten

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Nachdem Rockstar vor ein paar Tagen neue Bewegtbilder aus Grand Theft Auto 5 veröffentlicht hatte, sind jetzt dank diverser Previews weitere Details zum Spiel bekannt geworden.

So hat jeder der drei Protagonisten eine Spezialfähigkeit. Franklin ist ein guter Fahrer und kann hinter dem Steuer eines Autos eine Zeitlupe aktivieren. Der mit Schießereien bestens vertraute Michael kann hingegen in Schusswechseln die Bullett-Time bemühen und Kugeln ausweichen. Der durchgeknallte Trevor kann sich in Rage versetzen und nimmt seine Gegner im Nahkampf damit deutlich besser auseinander. Die Spezialfähigkeit hat einen Cooldown und lässt sich nach einer bestimmten Zeit wieder einsetzen. Je häufiger man sie nutzt, desto stärker wird sie.

Darüber hinaus haben die drei Charaktere Standardwerte wie Sprinten, Schießen, Stealth oder Fahren, die sich ebenfalls in Abhängigkeit ihres Einsatzes verbessern. Die Charakterwahl macht sich auch hier bemerkbar, denn Michaels Zielgenauigkeit verbessert sich z.B. schneller als die der anderen.

Außerhalb der Missionen kann der Spieler beliebig innerhalb des Trios umherschalten. In einigen Missionen ist man auf einen Charakter festgelegt, in anderen ist ein Wechsel möglich.

Waffen und Fahrzeuge werden sich ebenso individuell anpassen lassen wie Kleidung, Frisuren und Tattoos der Hauptfiguren.

Für den Fall der Überfälle

GTA 5 soll mit fünf bis sechs größeren Überfällen bzw. Einbrüchen aufwarten. Deren Ausgang hänge sehr von der Planung des Spielers ab, denn man müsse das benötigte Equipment besorgen und kümmere sich u.a. um Waffen und Verkleidung. Auch ein Fluchtfahrzeug müsse festgelegt werden. Zudem gäbe es in der Regel mehrere Einstiegsmöglichkeiten in ein Gebäude bzw. Areal. In manchen Missionen müsse man zudem weiteres Personal anheuern. Wer z.B. Geld sparen wolle und nur einen mäßig erfahrenen Hacker beauftrage, hätze weniger Zeit zum Ausräumen eines Safes, da der Helfer länger für das Knacken einer Alarmanlage benötigen würde.

Zu den neuen Aktivitäten, denen man nachgehen kann, gehört das Tauchen. Auf dem Meeresboden lassen sich oft Wracks sowie allerlei Schätze finden. Neben Tennis, Motorradrennen und Fallschirmspringen bietet Los Santos zudem noch einen Golfkurs, an den man sich heranwagen kann.

Letztes aktuelles Video: Michael Franklin Trevor


Quelle: Polygon, C&VG, Game Informer

Kommentare

stormgamer schrieb am
finde es aber ein wenig "rübabgekupfert", dass die protagonisten so "superspezialfähigkeiten" besitzen.
da soll mal noch jemand meckern, dass der protagonist in saints row 4 superkräfte besitzt^^
Blacksmiffi schrieb am
Sieht nett aus, aber da warte ich dann doch lieber auf Watch Dogs
RGB schrieb am
abc123def hat geschrieben:
Skabus hat geschrieben:
Mich auch. Quäle mich zwar immernoch durch, aber ich find GTA4 leider totsterbenslangweilig.
MfG Ulukai

Oh, was hat GTA IV denn nicht so gut gemacht/anders gemacht wie/als GTA 3? Ich empfand GTA IV als ganz typisch GTA. San Andreas und Vice City habe ich nie gespielt, falls du GTA IV damit vergleichst, da kann ich nicht mitreden.
Bei der Fahrphysik wüsste ich auch nicht was man anders/besser machen könnte, mit WASD und Bremse ist imho nicht viel zu erreichen. :D
By the way: Falsches Forum, oder ist das hier die World Of Players? :P

Da haben wir das Problem!
GTA 4 war in vielerlei Hinsicht das technisch bessere GTA 3, nur das VC viel besser war als 3 und SA viel besser als VC (bis auf das Setting). Daher war GTA 4 halt viel, viel schlechter als SA und viel, viel, viel schlechter, als die Erwartungen der Fans.
Hardy30680 schrieb am
Fargard hat geschrieben:
Hardy30680 hat geschrieben:Ich fand RDR und GTA4, welches ich noch immer nicht durchgespielt habe, auch zu lang. Bei RDR haben mich die letzten Missionen nur noch genervt und ich wollt´s nur noch schnellstmöglich hinter mich bringen.

Kann ich jetzt nicht nachvollziehen, gerade bei RDR nicht. Da hat mich eher der ganze Open-World-Part kaltgelassen und ich habe mich ganz auf die Geschichte konzentriert (und bin unglaublich oft an der letzten Mission, die nach der Farm als man als, nun, "anderer Charakter" handelt, gescheitert). GTA4, naja da war die Luft spätestens raus als Nico am Stadtrand/Indutriegebiet/wo-auch-immer (endlich) auf den anderen Typen trifft und ihn dann mit einem unspektakulären Tastendruck wegklatscht (oder eben nicht).
Aber ja, trotzdem fand ich San Andreas irgendwie toller als GTA IV.

Ich hab´ 5 Monate an RDR gesessen :wink: Auch deshalb, weil ich es zwischendurch für Wochen oder Monate nicht gespielt habe. Die letzten Missionen auf der Farm und in Blackwater haben mich genervt, weil ich endlich zum Schluss kommen wollte, aber es wollte einfach nicht enden. Und ich find´s spaßig, einfach mal durch die Gegend zu laufen bzw. reiten und nur Blödsinn zu machen. Hab´ eben mal aus Jux Armadillo zusammengeschossen :wink:
Fargard schrieb am
Hardy30680 hat geschrieben:Ich fand RDR und GTA4, welches ich noch immer nicht durchgespielt habe, auch zu lang. Bei RDR haben mich die letzten Missionen nur noch genervt und ich wollt´s nur noch schnellstmöglich hinter mich bringen.

Kann ich jetzt nicht nachvollziehen, gerade bei RDR nicht. Da hat mich eher der ganze Open-World-Part kaltgelassen und ich habe mich ganz auf die Geschichte konzentriert (und bin unglaublich oft an der letzten Mission, die nach der Farm als man als, nun, "anderer Charakter" handelt, gescheitert). GTA4, naja da war die Luft spätestens raus als Nico am Stadtrand/Indutriegebiet/wo-auch-immer (endlich) auf den anderen Typen trifft und ihn dann mit einem unspektakulären Tastendruck wegklatscht (oder eben nicht).
Aber ja, trotzdem fand ich San Andreas irgendwie toller als GTA IV.
schrieb am

Facebook

Google+