Grand Theft Auto 5: Details zur Überarbeitung: Eindrücke aus der PlayStation-4-Version aufgetaucht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar North
Publisher: Rockstar Games
Release:
17.09.2013
14.04.2015
17.09.2013
18.11.2014
18.11.2014
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
88
Test: Grand Theft Auto 5
90
Test: Grand Theft Auto 5
90

Leserwertung: 71% [33]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Grand Theft Auto 5
Ab 27.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Grand Theft Auto 5: Details zur Überarbeitung: Eindrücke aus der PS4-Version aufgetaucht

Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games
Grand Theft Auto 5 (Action) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Mehrere kleine Info-Häppchen zu Grand Theft Auto 5 für PC, PlayStation 4 und Xbox One sind im NeoGAF-Forum aufgetaucht, die auf einer längeren Präsentation für Manager bei GameStop basieren. Die Demo lief auf einer PlayStation 4.

Laut dem anonymen Verfasser war die hohe Sichtweite wohl besonders beeindruckend. Zunächst wurde die Stadt bei Nacht auf der PlayStation 3 gezeigt und die Entwickler demonstrierten, dass alle Lichtquellen ab einer bestimmten Entfernung vorberechnet waren. Im Anschluss wurde die PS4-Fassung demonstriert: Sämtliche Lichtberechnungen erfolgten im Gegensatz zur PS3 in Echtzeit und waren dynamisch. Zudem konnten die (dynamischen) Lichter vom Straßenverkehr noch aus großer Entfernung gesehen werden. Laut den Beschreibungen wurde die Anzahl des Verkehrs in etwa verdoppelt.

Komplett überarbeitet wurde auch das Rendering-System für Wasser, weswegen Flüsse, Meer und Regen deutlich besser aussehen würden. Regen würde sich vielmehr in kleinen Pfützen auf der Straße sammeln. Es würde in etwa wie die nassen Straßen aus Infamous Second Son aussehen. Auch die Straßen würden wesentlich mehr Details aufweisen, heißt es. Laut dem Verfasser war die Kantenglättung aktiv und hätte problemlos funktioniert. Es wird zudem vermutet, dass das Spiel auf 1080p lief (mit unbekannter Bildrate).

Weitere Verbesserungen betreffen die Darstellung der Vegetation: Bäume haben überarbeitete Rinden-Texturen, man könnte einzelne Grashalme erkennen und wilde Blumen würden sich zwischen den Grasflächen befinden. Ähnlich überarbeitet sieht es scheinbar in den Unterwasser-Arealen aus, denn sämtliche Unterwasser-Pflanzen und Korallen wurden neu gestaltet. Zudem sollen alle Texturen der Tiere in der Wildnis ersetzt worden sein und es machte den Eindruck, als wäre das Fell nicht mehr flach. Die Anzahl der tierischen Vertreter wurde außerdem deutlich erhöht.

Der Autor schätzt, dass diese Version schon vor der Veröffentlichung von GTA 5 für Xbox 360 und PlayStation 3 in Entwicklung gewesen sein muss und würde jede andere bisher erschienene Remastered-Version von anderen Spielen locker übertreffen.

Ob diese Eindrücke der Realität entsprechen, bleibt aber abzuwarten ...



Grand Theft Auto 5 wird am 18. November 2014 für Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Für die PC-Version braucht Rockstar Games etwas länger. Sie wird am 27. Januar 2015 zur Verfügung stehen.

Quelle: NeoGAF

Kommentare

Balmung schrieb am
Vielleicht hab ich mich da etwas missverständlich ausgedrückt. Inzwischen hab ich generell kein Interesse mehr an offenem Online Multiplayer in dem man gegeneinander kämpft. Ich bin einfach nicht kompatibel mit der heutigen Generation oder sagen wir besser die Generation ist nicht kompatibel mit meiner, die Spiele noch etwas ernster genommen haben, nicht bloß auf den schnellen Erfolg aus sind, nicht alles in den Hintern gesteckt bekommen wollen und wenn man sich mal etwas wirklich erarbeiten muss nicht gleich nach Exploits suchen oder gar zum cheaten greifen oder auch nur deswegen anfangen laut rumzujammern. Diese Sorte von Spieler sind mir inzwischen so etwas von zuwider...
Und für CoOp oder geschlossene Gruppe fehlen mir schlicht die Mitspieler und die nötige Geduld die richtigen zu finden.
Von daher hat GTA Online auf dem PC bei mir eh schon verloren. ;)
Und ehrlich gesagt glaube ich nicht daran, dass GTA Online auf dem PC nicht genauso ein ähnliches Disaster wie auf PS3/XBox 360 wird.
BIG_POPPA_PUMP schrieb am
Das ist die Kunst, dass es viele positiv aufnehmen, also Charaktere und Story an sich, sowas ist schwierig, klar, einen gewissen Mainstream gibt es, doch der reicht nicht aus um erfolgreich zu werden. In der heutigen Zeit zählt zuerst die Technik, was auch völlig verständlich ist, denn Gameplay, FPS etc. müssen funktionieren und bilden das Grundgerüst, sozusagen die Basics und wird hier geschlammt, kommt Murks dabei raus, CoD Ghost, BF4 und andere lassen eindrucksvoll grüßen.
Doch warum? Ist es das erste Mal, dass diese Studios Shooter entwickeln? Da stimmt es vorne und hinten nicht mehr, man müsste ausmisten, angefangen bei Publisherusw.
ROCKSTAR betrat deswegen quasi Neuland mit GTA Online, vermutlich ist deswegen auch die PC-Version verschoben worden, da die Ansprüche enorm gestiegen sind und ROCKSTAR ein reibungsloses Spiel präsentieren will. Hier wird es schwierig, da man zig Sicherheitssysteme braucht, gegen Cheater, Hacker und andere, die gerne Server lahmlegen, oder auf Daten aus sind. Es ist abseits davon eine heiden Arbeit zu gewährleisten, dass das Spiel Online flüssig läuft, Bugs weitestgehend ausgemerzt sind, Spieler untereinander connecten können usw.
Ab Start ist deswegen vieles zusammengebrochen, worauf man nicht vorbereitet war. Mittlerweile läuft es auf den alten Kisten einigermaßen, hier muss man auch bedenken, dass alte Hardware und zu wenig Speicher ebenfalls für Probleme gesorgt haben.
Mit der neuen Hardware wird vieles besser laufen, und die PC-Version lässt im Endeffekt auch nicht mehr lange auf sich warten. Jedenfalls kann man GTA Online spielen, es gibt fast keine Probleme mehr. Wer es nicht doch noch mal versuchen will, der verpasst wirklich viel, denn ROCKSTAR füttert GTA Online reichlich mit neuen Inhalten.
Deswegen, schreibt es nicht einfach so ab und mit 30 Leuten demnächst wird es bestimmt noch interessanter.
Balmung schrieb am
Sehe ich ganz genauso, vor allem den letzten Teil. :)
Die Idee mit den 3 Story Charakteren fand ich von Anfang an interessant, schon allein weil diese so für mehr Abwechslung sorgen und das tun sie in der Tat. Und mehr als nur einen Hauptcharakter zu haben hat für mich schon die Story an sich deutlich interessanter gemacht. Ich kann mich an die GTA IV Story kaum noch erinnern, aber die GTA V Story werd ich sicherlich so schnell nicht vergessen.
Vor allem wagt Rockstar auch noch was, was man vielen anderen Entwickler schon seit Jahren vorwerfen kann. Allein diverse Scenen, die fleißig für Schlagzeilen gesorgt haben (will hier trotz allem nicht spoilern) oder schon allein Trever als Charakter an sich. Finde der Mix ist ihnen da in GTA V schon gut gelungen. Natürlich kann nicht alles Gold sein was glänzt, so ein Spiel wäre in der Größenordnung unfinanzierbar.
Meine Hauptkritik an GTA V betrifft da eher GTA Online, das sie zu Beginn wirklich arg versaut haben und das nicht nur leicht sondern gründlich. Da haben sie wirklich Mist gebaut gehabt, keine Ahnung wie es inzwischen ist, hat mich schnell nicht mehr interessiert durch die ganzen Probleme und auf PC werd ich es mir wahrscheinlich erst gar nicht antun, allein wegen den ganzen Cheatern.
BIG_POPPA_PUMP schrieb am
Darüber kann man diskutieren, ob die Story zerstückelt ist. Denn, wie Entwickler wissen, kann man keine Story so kreieren, dass Gamer diese verstehen. Man kann nicht alles als Gamer wahrnehmen, deswegen ist es sehr sehr müßig, hier irgendwas negativ zu bewerten.
Alles was bleibt ist ein Videospiel, wo es vorrangig darum geht, Inhalte zu schaffen, die euch 6-20 Stunden beschäftigen sollen. Selbst beim preisgekrönten Beyond: Two Souls gibt es Kritiker. Nur, man kann es nicht kritisch bewerten, höchstens aufnehmen und Handlungsstränge passieren.
Bei GTA5 ist deswegen alles einfach gehalten, vordergründig gibt es 3 Charaktere zwischen denen man wechseln kann, was auch nahtlos funktioniert. Zerstückelung gibt es eigentlich nicht, weil man schließlich selbst festlegen kann, wann man wechselt.
Es wurde weltweit arg diskutiert, welche Charaktere denn nun besser sind, hier kamen auch ältere Protagonisten ins Spiel. Jedoch sind jegliche Figuren nicht besser oder schlechter, es sind unterschiedliche Typen, mehr nicht, dennoch achtet ROCKSTAR immer auf eine Balance, die soweit vorherrscht, dass man sämtliche Charaktere mag. Storytechnisch kann ein GTA nicht mehr bieten, da es sonst zu schnell langweilig wird, Studien belegen auch hier, dass Gamer kaum noch Spiele bis zum Schluss durchspielen.
Was viele leider nicht wissen ist: Die Story, die man für Spiele anfertigen muss, ist sehr kostspielig, hier wird das meiste Geld für rausgeschmissen. Grundlegend ist GTA deswegen mittlerweile ein Meilenstein, denn nirgendswo sonst bekommt man eine einigermaßen vernünftige Story kredenzt, zusammen mit einer Welt die einem offensteht.
Kein Spiel kann es mit GTA aufnehmen, sicherlich sind Nebenmissionen noch nicht da wo sie sein könnten und manches läuft wie auf Schienen ab, Scripte wirken noch stümperhaft, da die Zufallsbedingung noch in den Kinderschuhen steckt.
ROCKSTAR arbeitet und wird weiter versuchen GTA stetig zu verbessern. Mittlerweile...
Spike vs Zombies schrieb am
BIG_POPPA_PUMP hat geschrieben:Ich habe GTA 5 zu 100 Prozent durch. Ich fande nichts nervig, noch nicht mal die berühmte "Kifflom Mission"
Abgesehen vom Lauf durch die Wüste fand ich die auch sehr erheiternd. Den Wüstenlauf hab ich meinen Controller dann mit Gummi am Stick und Nadel am ×-Knopf selbst erledigen lassen.
Ansonsten war die Story mMn nicht schlecht, nur nahm sie nicht so recht Fahrt auf und war durch die Aufteilung der 3 Charaktere zu zerstückelt. Nur Trevor hätte mir persönlich gereicht.
schrieb am

Facebook

Google+