Nintendo: Profitabel, aber schlechterer Absatz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Profitabel, aber schlechterer Absatz

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Im jüngsten Geschäftsbericht (PDF) kann Nintendo vermelden, dass man in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen Umsatz von 543 Mrd. Yen erwirtschaftet hat. Damit lag man trotz Wii U-Lauch 2,4 Prozent unter der Marke des Vorjahres, konnte dafür aber insgesamt einen Gewinn von 14,55 Mrd Yen (ca. 117 Mio. Euro) ausweisen, nachdem man im Vorjahr ein Minus von 48,3 Mrd. Yen verkraften musste.

Der Hersteller musste allerdings auch die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr (1. April 2012 bis 31. März 2013) korrigieren. Ging man vor drei Monaten noch von Einnahmen in Höhe von 810 Mrd. Yen aus, so rechnet man jetzt mit 670 Mrd. Yen. Die Gewinnprognose stieg immerhin um 8 Mrd. auf 14 Mrd. Yen. Der Grund: Nintendos Hardware hat sich bis dato schlechter verkauft als erwartet.

Die Wii U wurde bis dato weltweit 3.06 Mio. Mal ausgeliefert. Ursprünglich hatte der eigentlich für konservative Prognosen bekannte Hersteller geschätzt, man werde bis Ende März insgesamt 5,5 Mio. Geräte an den Handel geliefert haben. Mittlerweile geht man von vier Mio. Konsolen aus. Da die Hardware derzeit mit einem kleinen Verlust verkauft wird, wirkte sich jene Korrektur kurzfristig natürlich positiv auf den Gewinn aus - feiern dürften Iwata & Co. deswegen dennoch nicht aufgrund der langfristigen Implikationen für die Hardwarebasis. Allerdings war nicht nur die Wii U für die Revision der Vorhersage verantwortlich: Nintendo senkte auch die 3DS- und DS-Prognosen von 17,5 Mio. und 2,5 Mio. auf 15 Mio. bzw. 2,3 Mio. Exemplare.

Die Wii ist mit einer Hardwaregesamtbasis von 99,38 Mio. kurz vor davor, auf dem Weg in den Ruhestand einen großen Meilenstein zu knacken. Die Japaner nannten noch einige Softwareverkaufszahlen: Die erfolgreichsten Wii U-Titel waren bisher New Super Mario Bros. U und Nintendo Land mit 2,01 Mio. bzw. 2,33 Mio. Einheiten. Im Falle des Partyspiels dürften jene Exemplare inkludiert sein, die zusammen mit der Premium Edition der Konsole an den Mann gebracht wurden. Insgesamt wurden 11,69 Mio. Spiele für Nintendos Jüngste ausgeliefert.

Im Handheldbereich verweist das Unternehmen hinsichtliches des Gesamtabsatzes auf Pokémon Black/White 2 (7,63 Mio.), New Super Mario Bros. 2 (5,69 Mio.), Animal Crossing 3DS (2,73 Mio.) sowie Super Mario 3D Land (12,71 Mio.).

Kommentare

shakeyourbunny schrieb am
MaxDetroit hat geschrieben:Für mich ganz einfach, bringt ein neues Zelda (kein Remake!) und ein neues Metroid Prime (Retro Studios!) raus, dann könnt ihr die Prognosen für die Wii U wieder nach oben schrauben. ;-)
Meine Rede, das würde die Wii U um einiges attraktiver machen. Ein neues Wave Race und F-Zero wäre auch nicht verkehrt... oder ein Professor Layton für die Wii U. Das bietet sich direkt an, vom Bildschirm aufs Pad zu wandern und zurück.
Dann würde ich es mir überlegen.
johndoe1527797 schrieb am
Der Gamecube hatte die beste Grafik (vgl. Metroid Prime vs Halo 2) und was hat es gebracht? Nix! Gab auch keine Third-Party-Titel bzw. schlechte PS2-Umsetzungen!
Castle78 schrieb am
Erklär mir doch mal genau was du meinst.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Castle, das Wii U Forum braucht wieder deine Anweisungen! In letzter Zeit tauchen da schon wieder zu viele pseudocoole spöttelnde Bilder auf. Du musst was unternehmen.
Castle78 schrieb am
Den größten Fehler den Nintendo auch im Zusammenhang mit dem Preis gemacht hat waren die Bundles. Die Bundles waren der größte Fehler.
Keiner will das 8GB Modell und es verwirrt auch viele. Das 8GB Modell hätte es nie geben dürfen meiner Meinung nach.
Sie hätten einfach das normale standard Konsolen Pack als 32GB Version in schwarz und weiß rausbringen sollen für 299,- und dann eins mit Spiel für 349,- und ein Bundle mit Spiel und Pro Controller für 389,- und alle wären glücklich gewesen, mit keinem Bundle wäre man benachteiligt da die Grundkonsole immer gleich ist.
Ausserdem gehört für mich der Pro Controller in die normale Vermarktung zwecks 2 Spieler Modus oder eben wenn man Games hat wo man kein Tablet brauch.
Die 8GB Version war die dümmste Idee in Bezug auf das Verkaufsdesign. Und die schwarze 32GB Version gibts zb. nicht ohne Spiel. Wer nicht ZombiU wollte und auch nicht Nintendo Land sondern vielleicht Mario Bros und Call of Duty der kam an die schwarze Version nicht ran ohne sich ein Game zu kaufen welches er nicht wollte oder kein Geld zu hatte.
schrieb am

Facebook

Google+