Nintendo: Die Revolution-Gerüchteküche brodelt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo: Die Revolution-Gerüchteküche brodelt

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Wie Spong erfahren haben will, wird Nintendo entgegen anderslautender Prognosen (wir berichteten) dieses Jahr doch auf der Tokyo Game Show anwesend sein. Und nicht nur das, angeblich will man die vom 16. - 18. September stattfindende Messe sogar als Enthüllungsschauplatz für den Revolution nutzen. Dabei sollen sowohl der sagenumwobene Controller als auch erste Spiele gezeigt werden - allen voran Mario 128 bzw. New Mario, wie es mittlerweile intern genannt werde.

Ferrago will das Geheimnis des Revolution-Controllers sogar bereits kennen: So soll er über eine Art Tilt-Steuerung mit Force-Feedback verfügen, sprich ihr verwendet zur Charakterbewegung etc. keine Sticks oder Tasten, sondern neigt einfach den Controller in die gewünschte Richtung (ähnlich wie bei der Tilt-Sensor-Funktion in Yoshi's Universal Gravitation für den DS), während die Force-Feedback-Funktion für entsprechenden Widerstand sorgt. Momentan arbeite man allerdings noch daran, den Effekt mit dem Batterienverbrauch des kabellosen Controllers in Einklang zu bringen.

Da Nintendo aber laut Gamespot keine Stellungnahme zu den Spekulationen abgeben wollte, sind beide Aussagen trotz "Wahrheitsgarantie" der Quellen noch mit Vorsicht zu genießen. Sobald wir mehr wissen, lassen wir es euch natürlich wissen!


Kommentare

incorp schrieb am
@ogami: Ja, die Nutzung der existenten Fan-Lokalisierung wäre top, zudem da diese auch ziemlich gut gelungen ist. Aber Chrono Trigger ist auch schon mal etwas feines, und ich werde mir immer sicherer, dass bei mir vor einer PS3 die Revolution einziehen wird!
Ich könnte mir imho Metroid recht gut mit einem völlig anderen Interface vorstellen, vor allem da ich die Steuerung per Pad zwar okay, aber trotzdem überladen fand. Und für Hawk würde ich mir auch etwas übersichtlicheres und leichter umsetzbares wünschen! Irgendwie intuitiver eben...
ArtMC schrieb am
Yeah, Chrono Trigger, Secret of Mana, Zelda: a Link to the past, Rock\'n\'Roll Racing, Donkey Kong Country, Killer Instinct, Street Fighter 2 Turbo und die Mario Teile wünsche ich mir alle zum Download.
Zum Controller nochmal:
Ich würde sagen, dass es in manchen Spielen einfach eine Option darstellt. Natürlich wird man Prügelspiele damit nicht unbedingt steuern, aber stellt euch doch mal die Monkey Ball damit vor... sicher keine schlechte Idee! Bei allen anderen Games wird das sicher an und abstellbar bleiben (vor allem bei Spielen, die es vorher noch nie unterstützt haben, sprich DS/N64/SNES/NES/DS/GBA/GBC/GB)
Alastor schrieb am
@ogami
Naja,bis ich alle Goodies erspielt hatte fand ich noch jedes Resi spannend,egal ob ich es schon komplettiert hatte ;) Bis auf RE 2,wo mir noch Tofu fehlt *beschämtdashauptsenke*
Aber die Freispielerei ist sicher nicht jedermanns Sache.
Wegen RE4: Mann war ich enttäuscht,als ich es das erste Mal durch hatte. Aber nachdem ich die Bonuswaffen in den Bonusspielen freigespielt hatte,gefiel mir das Ganze schon eher. Ohne freispielbaren Boni würde ich mich vermutlich immer noch so ärgern wie nach dem ersten Durchgang. ;)
Aber genug von RE,back 2 Topic.
Warten wir mal auf RE 5...
ogami schrieb am
@ incorp
Gamefront hat geschrieben:Die amerikanische Nintendo Power schreibt in ihrer neuesten Ausgabe, dass das Super NES Rollenspiel Chrono Trigger von Square Enix zu den Klassikern gehören soll, die man via Download ('Virtual Conosle') auf Revolution spielen kann (Danke an DeMetto).
somit hätte man schonmal ein Rollenspiel das es mehr als wert ist ;) (frag mich nur was ich dann mit dem Original mache was ich hier noch liegen hab *gg*) ansonsten glaube ich kaum das auch nur ein Spiel eine Lokalisierung erfahren wird, bei einem angepeilten VK von sagen wir mal 2-10 Euro würde sich eine Lokalisierung nicht rechnen (ich hoffe mal auf die Dragon Quests ... die sind lokalisiert da in den Staaten erschienen)
ogami schrieb am
@incorp
wäre schön @ tales aber das entscheidet erstmal nur Namco (vlt. kommen sie ja doch nochmal auf das Angebot eines DeJap zurück und übernehmen seine englische Übersetzug für ein Revorerelease ausserhalb Japans)
@ rising
sicher die REs haben alle ihren Flair, und sind sicher keine schlechten Spiele, nur RE wird beim erneuten durchspielen nicht unbedingt spannender ;) 2,3 und X sind nunmal in der Form schon erschienen (was mich nicht gehindert hat die Serie aufm Cube nochmal zu komplettieren ;) ) Zum Remake, so gut wie es auch ist, es bleibt ein Resident Evil der alten Schule, auch wenn es zeigt wie es Aussehen hätte können, wenn die Playstation mehr Power unterm Deckel gehabt hätte.
Zu RE4 .. man kann es sehen wie man will, es ist ein hervorragendes Spiel, auch wenn man als Hardcorefan arg enttäuscht wird, weil vieles halt einfach anders gemacht wurde, und im längsten Teil der Serie am wenigsten Story zum Gesamtbild gehörte.
@ SnakeXTC
es ging nicht darum, ob es keine Alternativen gibt, obwohl du auch sagst das Zelda ein Meilenstein bleibt. Ich habe auch nicht behauptet das es eine GT Alternative aufm Cube gibt, daher hab ich ja noch ne Xbox ;) Zu dem Realitätseffekt, ein Spiel das im Zweiten Weltkrieg spielt ist aber noch bei weitem nicht "erwachsener" wie es Electro (der Mod hab ihn seelig) behauptet. Das hat nix mit dem Setting zu tun, sondern mitm Storyaufbau. Und trotzdem bleiben die Shooter ebenso fiktiv wie auch ein Metroid. Eine sich einzeln durch die Armeen des Deutschen Reiches ballernde US Einheit bleibt ebenso realitätsfern wie ein Mädel in nem Cybersuite, das sich durch Alienschergen ballert.
schrieb am

Facebook

Google+