Nintendo: Starker Gewinnanstieg - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2007

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo

Wie erwartet hat Nintendo heute den Abschlussbericht für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr bekanntgegeben. Während Sonys Spielesparte aufgrund des PS3-Launches rote Zahlen schreiben dürfte, und auch Microsoft erst für das Geschäftsjahr 2008 erhofft, keinen Verlust (auf das Jahr gerechnet) mit der Xbox-Division mehr zu schreiben, konnte der in Kyoto ansässige Konzern dank der hohen Abverkäufe von Wii und DS einen starken Gewinnanstieg verbuchen.

Hatte man im vorherigen Geschäftsjahr operative Einnahmen von 90 Mrd. Yen verzeichnen können, so waren es nun ganze 226 Mrd. Yen bzw. etwa 1,4 Mrd Euro. Der Nettogewinn stieg um 77 Prozent auf 174,3 Mrd. Yen bzw. 1,08 Mrd. Euro.

In den vergangenen 12 Monaten konnte die Firma 23 Millionen DS verkaufen und somit insgesamt die 40-Millionenmarke knacken. Seit dem Launch der Wii im November (US) bzw. Dezember (Europa und Japan) wanderten mehr als 5,84 Millionen dieser Geräte über den Ladentisch. Ganze 123 Millionen DS-Spiele konnten abgesetzt werden, allein 15 Titel schafften den Sprung über die Millionengrenze.

Besonders erfolgreich waren die Brain-Academy-Titel mit über acht Millionen verkauften Einheiten, welche aber noch von New Super Mario Bros. (neun Millionen) übertroffen werden konnte. 5,21 Millionen Stück konnten vom neuen Pokémon-Duo Diamond/Pearl verkauft werden - wohlgemerkt war das Spiel bis dato nur in Japan erhältlich. Fast sieben Millionen neue Besitzer fanden die Nintendogs, nimmt man das vorherige Geschäftsjahr dazu gibt es mittlerweile mehr als 13,6 Millionen Fans der digitalen Hunde. Mehr als 29 Millionen verkaufter Wii-Spiele hat die Firma ebenfalls verbuchen können.

Für das am 31. März 2008 endende aktuelle Geschäftsjahr erwartet Nintendo einen operativen Gewinn von über 270 Mrd. Yen bzw. 1,67 Mrd. Euro. Dies berücksichtigt bereits eine geschätzte Schmälerung des Gewinns durch die Wiedererstarkung der japanischen Währung.

Den Verkaufsprognosen für das aktuelle Geschäftsjahr zufolge könnte der Konzern knapp 22 Millionen DS sowie mehr als 130 Millionen DS-Spiele absetzen, bei Wii geht man davon aus, mehr als 14 Millionen Geräten und 55 Millionen Spiele verkaufen zu können.


Kommentare

johndoe478604#2 schrieb am
Guck mal im Internet nach, da benötigt man keine besondere Quelle um diese Fakten zu bestätigen, Mr. Nextgen-Alfred.
Und nur weil Du mit pseudo-coolen Leuten rumhängst, die ihren Stolz nicht in die Knie zwingen können und deshalb familien- bzw. kinderfreundlichere Spiele als "Kiddyzeug" abstempeln, musst du nicht meinen, dass du hier deine einsame Meinung globalisieren kannst.
Solche Leute tun mir ohnehin schon leid.
HipHop gefährdet die menschliche Psychologie und das Sozialverhalten enorm...
johndoe-freename-869821 schrieb am
Jehuty79 hat geschrieben:
E-G hat geschrieben:jin roh, akira oder azumanga daioh zb

Berserk, GunGrave, GitS, Basilisk, Nausicaä, Rurouni Kenshin, Samurai Seven, etc. - um die Liste mal fortzuführen.
Doch Naruto ist gut- es verbindet Humor&Dramaturgie so gut zusammen, wie kaum ein anderes Anime, ausser Kenshin vielleicht.
/edit
An den Nextgen-Alfred.
Dann sag mir mal bitte, warum Nintendo-Spiele hauptsächlich von älteren Leuten gezockt wird? :o
du kennst dich ja sehr gut aus mit mangas, echt cool.
Also, fast niemand in meinen Fachkreisen zockt Nintendo, sondern sehr viele Kinder. Es zocken hauptsächlich erwachsene Xbox360, ich habe noch niemanden gesehen, der unter 13 ist, alle in meinen clan sind 18 und höher
Balmung schrieb am
Ganz einfach: da die Kinder und besonders die Jugendlichen immer "Nintendo ist Kinderkacke" sagen und daher zur Konkurrenz gehen, sind natürlich die älteren Spiele deutlich in der Überzahl, zumal die älteren Spieler auch oft kein Bock auf die Kinder und Jugendlichen bei den anderen Konsolen im Online Modus haben.
Fazit: die Leute, die Nintendo als Kinderspielkonsole hinstellen, machen erst die Nintendo Konsole zur Erwachsenen Konsole und schießen sich damit selbst ins Bein. ;)
schrieb am

Facebook

Google+