Mass Effect: Andromeda: Interview: Produzent über Schwierigkeitsgrade, Action- und Rollenspiel-Anteile, Fertigkeiten und Erkundung - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Montreal
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mass Effect: Andromeda
78
Jetzt kaufen
ab 24,99€

ab 9,65€

Leserwertung: 74% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect: Andromeda
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mass Effect: Andromeda - Interview: Produzent über Schwierigkeitsgrade, Action- und Rollenspiel-Anteile, Fertigkeiten und Erkundung

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Nach der Anspiel-Runde von Mass Effect: Andromeda (zur Vorschau) konnten wir mit Fabrice Condominas (Producer bei BioWare) über das Sci-Fi-Abenteuer sprechen. Zunächst erklärte er uns den Unterschied zwischen den Schwierigkeitsgraden:

"Wir wollen, dass das Spiel für jedermann zugänglich ist. Auf den leichteren Schwierigkeitsgraden sind die Gegner weniger anspruchsvoll, während sie auf höheren Ebenen aggressiver und schwerer zu besiegen sind. Es gibt Änderungen bei der Computerintelligenz und dem Verhalten auf jeder Schwierigkeitsebene, aber wir denken, dass fast jeder Spieler in der Lage sein sollte, ein Niveau zu finden, das für sie oder ihn richtig ist." Die leichteste Variante, der "Narrative Mode", soll sich hauptsächlich an die Spieler richten, die sich nicht so sehr mit den Kämpfen auseinandersetzen, sondern auf die Geschichte konzentrieren wollen.

4Players: Die Mass-Effect-Serie scheint sich von einem Rollenspiel mit Actionelementen zu einem Actionspiel mit Rollenspielelementen verändert zu haben. Was macht Mass Effect: Andromeda aus dem Erbe der Shepard-Trilogie?

Fabrice Condominas: "Ich denke, was wir getan haben, ist, die besten Teile von jedem unserer vorherigen Spiele zu nehmen und diese Elemente als Fundament für das Design des nächsten Spiels zu verwenden. So nahmen wir zum Beispiel die Loyalitätsmissionen aus Mass Effect 2 und fanden einen Weg, um sie zu vergrößern und neue Dinge mit ihnen machen zu können. Ähnlich war es beim Kampfsystem in Mass Effect 3, das wir damals wirklich verfeinert hatten - und wir versuchen, es in Andromeda noch weiter zu verbessern. Zu guter Letzt haben wir auch einige der tiefgehenden Rollenspiel-Elemente aus dem ersten Mass Effect zurückgebracht, also insgesamt gab es viel zu tun, was zu unserem 5-jährigen Entwicklungszyklus geführt hat." Konkrete Beispiele für die Rollenspiel-Elemente aus dem ersten Teil nannte er allerdings nicht.

4Players: Die meisten Fähigkeiten des Charakters scheinen sich um das Kampfsystem zu drehen. Gibt es auch Fertigkeiten, die nichts mit den Kämpfen zu tun haben?

Fabrice Condominas: "Dinge wie soziale Fähigkeiten und Fortschritt kommen höchstwahrscheinlich als Reaktion auf die unterschiedlichen Antwortoptionen in den Dialogen ins Spiel. Die Art und Weise, wie man als Spieler auf die Leute und die Situationen reagiert, wird einen Ruf [für Sara oder Scott] in der Andromeda-Galaxie nach sich ziehen und wenn man weiter im Spiel fortschreitet, wird man auf andere Leute treffen, die basierend auf der Wahrnehmung dieser erlangten Reputation reagieren werden."

4Players: Ich dachte bei Mass Effect: Andromeda würde die Erkundung wichtig sein? In beiden "Missionen", die ich antesten konnte, spielte die Erkundung der Welt meiner Ansicht nach nur eine untergeordnete Rolle.

Fabrice Condominas: "(...) Ich denke, dass es reichlich Erkundung im Spiel gibt, aber die Schlüsselelemente sind die Erkundung mit einem Zweck und Planeten, die von Hand erstellt wurden, um erkundet zu werden. Es gibt viele Nebenmissionen, Ressourcen, Schätze und mehr, die in der Wildnis gefunden werden können und wir glauben, dass Spieler eine tolle Zeit haben werden, wenn sie über die Planeten fahren und erkunden, was wir für sie vorbereitet haben."



Letztes aktuelles Video: Weapons Training Briefing


Mass Effect: Andromeda
ab 9,65€ bei

Kommentare

Twycross448 schrieb am
Weckt mich, wenn ein Bioware-Hansel mal wieder was substantielles von sich gibt...
schrieb am