Mass Effect: Andromeda: Bioware entschuldigt sich für die "nicht rücksichtsvollen" Dialoge des transsexuellen Charakters Hainly Abrams - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Montreal
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mass Effect: Andromeda
78

“Dramaturgie, Dialogführung, Technik: In keinem Bereich ist Bioware hier wirklich herausragend. Dennoch weiß der Abstecher in die Andromeda-Galaxie als Action-Rollenspiel von Anfang bis Ende zu unterhalten.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect: Andromeda
Ab 48.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mass Effect: Andromeda: Bioware entschuldigt sich für die "nicht rücksichtsvollen" Dialoge des transsexuellen Charakters Hainly Abrams

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Nach anhaltend negativen Rückmeldungen von Spielern hat Bioware sich für eine als plump empfundene Vorstellung eines transsexuellen Charakters entschuldigt: Wie pcgamer.com berichtet, habe die ungeschickte Machart des ersten Dialogs von Hainly Abrams für Unmut gesorgt, gerade angesichts BioWares anderer, feiner ausgearbeiteter Figuren wie Cremisius Aclassi in Dragon Age: Inquisition: "Zu Hause habe ich in einem Labor Reagenzgläschen gefüllt, das hat mich nicht weitergebracht. Die Leute kannten mich als Stephan. Aber das war nicht, wer ich wirklich war. Ich wusste, was ich tun kann und ich wusste als wer ich es tun wollte. 'Hainly Abrams. Andromeda Explorer'. Das bin ich. Fühlt sich gut an. Fühlt sich richtig an", so die beanstandeten Dialogzeilen. Zunächst sollte lediglich der gestern erschienene Patch die Dialoge von Hainly Abrams überarbeiten, Bioware ließ mittlerweile aber zusätzlich folgende Entschuldigung folgen:

"In Mass Effect: Andromeda wurde einer unserer Charaktere, Hainly Abrams, nicht in einer rücksichtsvollen Art und Weise eingebunden. Wir entschuldigen uns bei jedem, der mit der Konversation in Kontakt kam oder davon verletzt wurde. Dies war niemals unsere Absicht und entstand als unglücklicher Nebeneffekt des iterativen Prozesses des Game-Designs und der Struktur der Dialoge dieses Charakters. Wir haben mehrere Diskussionen mit Mitgliedern der Transgender-Community abgehalten, sowohl intern bei BioWare als auch in der weiter gefassten Community und wir arbeiten daran, diesem Problem Abhilfe zu verschaffen. Sobald die Änderungen implementiert wurden, offenbart Hainly Ryder gegenüber nur bestimmte Informationen, nachdem sie Vertrauen aufgebaut haben - und zwar nur, falls der Spieler sich dazu entschließt, sie zu unterstützen."

Wann genau besagte Änderungen vorgenommen werden, ist laut PC Gamer noch nicht bekannt.


Letztes aktuelles Video: Video-Epilog


Quelle: PCGamer.com

Kommentare

Veldrin schrieb am
Ach du Scheiße noch vier Seiten. Ne, das geb ich mir nun nicht mehr. Man kann Dinge auch totdiskutieren. :)
James Dean schrieb am
Maxi Musterfrau 2.0 hat geschrieben: ?
13.04.2017 09:09
Und wenn in einer Spezies, die binärgeschlechtlich aufgebaut ist, Gendeffekt vorkommen, die von dieser Norm abweichend und dafür sorgen, dass diese Personen nicht zeugungsfähig sind (was fast immer der Fall ist), kann man mMn durchaus davon sprechen, dass das nicht der Norm entspricht.
Waren die ersten Primaten, die in der Lage waren, aufrecht zu gehen, Opfer eines Gendefekts?
James Dean schrieb am
Gamer433 hat geschrieben: ?
13.04.2017 01:42
Man beschäftige sich mal einfach mit der Studie vom Herrn Freud. Er fertigte eine Skala an, worauf jeder Mensch einzuordnen ist. Mitte heißt klar bi und links und rechts 100% Homo- bzw. 100% Heterosexuell.
Nun natürlich die Frage, was ist, wenn jemand 90% hetero ist und 10% homo? Ist er dann gleich bi?
Also bitte liebe Leute. Da draußen gibt es weit aus mehr Farben als schwarz, weiß und grau. Nicht umsonst ist die LGBT-Flagge so schön bunt.
Das erinnert mich an den Film "Trailer Park Boys", auf den auch die Serie basiert. Da sagt einer der Charaktere Folgendes: "Du bist einmal Truck gefahren. Darfst du dich dann als Trucker bezeichnen? Nein, oder? So, aber du lutschst EINMAL einen Schwanz ... !" :lol: ja, die Grenzen lassen sich nur schwer ziehen bzw. die Definitionen sind sehr unterschiedlich. Jemand, der nur sagt "Hey, ich würde gerne mal xyz mit meinem gleichen Geschlecht probieren" ist zumindest in meinen Augen nicht bisexuell, sondern immer noch heterosexuell. Aber ist wie bei der Arbeitslosenstatistik: Alles eine Frage der Definition.
Temeter  schrieb am
sabienchen hat geschrieben: ?
14.04.2017 00:20
Heißt es jetzt also TransGender oder TransSex? :Häschen:
Idfka :lol:
Ich habe definitiv schon beide Begriffe gehört. Laut Wikipedia wie ist Transsuexell ganz klar Persönlichkeit anderes Geschlecht als Körper. (wobei es selbst da verschiedene Phasen geben kann, die nicht perfekt definiert sind)
Transgender dagegen scheint möglicherweise das zu enthalten, so wie auch tausend andere Sachen wo Verhalten/Persönlichkeit nicht dem Geschlecht entspricht. Listet sogar Jeanne d?Arc als Beispiel auf. Ebenfalls Transvestiten. Wobei Jeanne Männerkleidung getragen hat, aber damals war halt alle praktische Kleidung vermutlich 'unweiblich'.
Laut deutschem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2007) bezeichnet der Begriff ?Gender? diejenigen Geschlechterrollen, die gesellschaftlich, sozial und kulturell geprägt seien. Sie seien ?? anders als das biologische Geschlecht ? erlernt und damit auch veränderbar.?
Aber ganz so Durchblick zu haben scheint da keiner.
sabienchen hat geschrieben: ?
14.04.2017 00:20
ich werde wohl zu alt... Häschen:
Glaub...
sabienchen schrieb am
TransGender ..TransSex.. ...ich werde wohl zu alt..:Häschen:
schrieb am

Facebook

Google+