Mass Effect: Andromeda: EA hätte sich bessere Bewertungen gewünscht, ist aber "zufrieden"; nächster Patch steht an - 4Players.de

 
3D-Rollenspiel
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
23.03.2017
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Vorschau: Mass Effect: Andromeda
 
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mass Effect: Andromeda
78
Jetzt kaufen
ab 24,99€

ab 8,34€

Leserwertung: 74% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Mass Effect: Andromeda
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Mass Effect: Andromeda - EA hätte sich bessere Bewertungen gewünscht, ist aber "zufrieden"; nächster Patch steht an

Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts
Mass Effect: Andromeda (Rollenspiel) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Bei der Investorenkonferenz zum jüngsten Geschäftsbericht (wir berichteten) sprach Andrew Wilson (CEO von EA) nicht nur über die Termin-Verschiebung der neuen Marke von BioWare, sondern ging auch kurz auf Mass Effect: Andromeda ein. Er sagte, dass er sich höhere bzw. bessere Bewertungen gewünscht hätte, dennoch sei er stolz auf das Sci-Fi-Action-Rollenspiel. Wilson hebt die "wundervollen, schönen, tiefen und reichhaltigen Welten", das Kampfsystem und den schnellen Multiplayer-Modus positiv hervor. Generell seien sie bei Electronic Arts sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie BioWare mit Mass Effect umgehen würde, schließlich hätten sie "große Pläne" für die Marke. Er verspricht, dass der Mehrspieler-Modus regelmäßig mit neuen Inhalten versorgt werden soll.

Andrew Wilson: "Mass Effect [Andromeda] ist ein interessanter Titel, der lange in Entwicklung war und für viele großartige Dinge steht, für die BioWare bekannt ist: Geschichte, Größe, Tiefe, Breite und Phantasie. Und während die aggregierten Test-Wertungen insgesamt niedriger waren, als wir es uns gewünscht hätten, hatten wir dennoch über 100 Tester, die das Spiel mit 80 oder höher bewertet haben. Das [Ganze] repräsentiert eine Fangemeinde, die sehr leidenschaftlich und auf der Suche nach ganz bestimmten Dingen ist, und manche Spieler haben exakt das gefunden, was sie gesucht haben und manche Spieler nicht."

Der nächste Patch für Mass Effect: Andromeda soll heute Abend um 18 Uhr veröffentlicht werden, verriet derweil Michael Gamble (Producer Mass Effect). Patch-Notes liegen noch nicht vor.


Letztes aktuelles Video: Video-Epilog

Quelle: EA, GameSpot
Mass Effect: Andromeda
ab 8,34€ bei

Kommentare

Nuracus schrieb am
DonDonat hat geschrieben: ?
13.05.2017 14:36
Nuracus hat geschrieben: ?
13.05.2017 13:22
Enthält die Andromeda-Crew eigentlich auch das gesamte Spektrum der menschlichen Sexualität?
Bin in Sachen Romanzen in ME nicht so bewandert aber spontan würde ich sagen ja.
Oh es geht mir nicht um die Romanzen, sondern um das Spektrum der menschlichen Sexualität.
Bei Dragon Age: Origins hatte man ein gutes Dutzend Charaktere auf engstem Raum komprimiert (nehmen wir noch ein paar wiederkehrende und zum erweiterten Party-Kreis gehörende Figuren), und darunter waren:
- eine Lesbe
- ein Schwuler
- ein Asexueller
- ein Transgender
- ... Bisexuelle? Mindestens der Bulle, oder?
Das hat die Riege schon ein bisschen lächerlich gemacht.
"Seht nur, wir haben alles dabei, und sogar Frauen!"
Ryan2k6 schrieb am
keldana hat geschrieben: ?
12.05.2017 18:15
Ryan2k6 hat geschrieben: ?
12.05.2017 14:45
vor allem nervt es, wenn ich meine Waffen und Rüstungen aufwerten will, dann muss ich erst was anderes anlegen, meine Sachen zerstören (um an die Mods ranzukommen), die höhere Version wieder bauen und die Addons neu auswählen und in die Ausrüstung packen. Sehr umständlich.
Wenn man sich das "so antut", mag das vielleicht sein. Ich für meinen Teil hatte jedenfalls immer genug Exemplare von allem möglich. Demnach hieß Waffe aufwerten, die neue mit den Mods zu bauen und vor dem Anlegen der Waffe die Add-Ons aus der alten raus bauen und in die Neue einfügen.
Die wenigen guten Mods, wie z. B. Vintage Heat Sink, hatte ich leider nur ein mal, da musste ich die Waffe erst wieder zerlegen um den nutzen zu können, war also nicht freiwillig so gewählt.
DonDonat hat geschrieben: ?
13.05.2017 14:36
Wobei dass nicht ganz richtig ist: der einzige Charakter, in ME:A den ich zu Female Ryder hätte passend empfunden hätte, mit dem kann man dann keine Romanzen eingehen: im Laufe der Story begegnet man einem Side-Charakter, der die Bezeichnung "sympatisches Arschloch, mit Herz" (Han Solo-esk, möchte ich fast sagen) verdient und mit dem man dann auch ein paar Missionen macht. Nur kann man abseits von den üblichen niedrig-Niveau-Flirterein mit allem und jedem in ME:A, keine Beziehung zu ihm eingehen...
Show
Meinst du Reyes von Kadara? Der kam mir als Male Ryder schon dermaßen gewollt als Love-Interest vor, das ich gedacht hätte für Female ist der 100% gedacht. Aber vielleicht bekommt man von dem auch nur ne schnelle Nummer. ;-) Die habe ich mir dann auch bei Peebee "geholt", die echten Gefühle behalte ich für Cora, ihre Sommersproßen sind einfach zu niedlich. 8)
Sindri schrieb am
Nuracus hat geschrieben: ?
13.05.2017 13:22
Zumg Guardians of the Galaxy-Vergleich, mir fallen da spontan zwei Szenen ein, wo ein Gag gemacht wird und niemand lacht.
Direkt am Anfang:
Spoiler
Show
Ich bin ... Staaaaarlooooord!
Und später, im Gefängnis:
Spoiler
Show
Die Geschichte mit der Beinprothese ("Was denn, ICH fands witzig!").
In beiden Fällen stand der Gag jeweils nicht für sich da, sondern wurde mit passenden What the fuck-Blicken der Beteiligten untermauert. So funktioniert der Gag wunderbar.
Ist es nun bei Mass Effect tatsächlich so, dass die Gags einfach ignoriert werden und niemand darauf reagiert?
Wenn ja, dann kann das Spiel dem Vergleich wohl nicht standhalten.
Jop, das ist richtig. Das ist im 2.Teil genauso. Das lustige ist, wie die Charaktere auf darauf reagieren und das macht den Humor aus und nicht der Witz selber.
Was MEA angeht, ich kann mich bis jetzt noch an keine Szene erinnern, wo ich sowas erlebt habe. Wenn ich das mit den Aufzugs-Gesprächen aus dem 1.Teil vergleiche. Der Humor in der alten ME-Reihe war furztrocken. DAO hatte fuhr die gleiche Schiene.
Es wirkte nicht aufgesetzt und das kam gut an.
DonDonat schrieb am
Nuracus hat geschrieben: ?
13.05.2017 13:22
Ist es nun bei Mass Effect tatsächlich so, dass die Gags einfach ignoriert werden und niemand darauf reagiert?
Mir fällt zumindest kaum eine Situation ein, in der auf humoristische Bemerkungen irgendwie weiter eingegangen wird oder der dort angefangene Faden irgendwann noch mal weiter verfolgt wird...
Nuracus hat geschrieben: ?
13.05.2017 13:22
Enthält die Andromeda-Crew eigentlich auch das gesamte Spektrum der menschlichen Sexualität?
Bin in Sachen Romanzen in ME nicht so bewandert aber spontan würde ich sagen ja.
Konnte mich zu Beginn von ME:A nicht entscheiden ob Male Ryder, dessen Synchro-Stimme ich unglaublich nervig fand, oder Female Ryder, die leider auch nicht viel besser war. Hab dann ne Münze geworfen und es ist Female Ryder geworden.
Dabei schmeißen dir die Entwickler das "Love-Interest", von dem Sie der Meinung sind, dass es ein Großteil der Spieler wollen (Peebee), so krass offensichtlich und auch über-sexualisiert entgegen, dass ich genau an dem Punkt ihrer Einführung keine Lust mehr hatte irgendwelche Romanzen in ME:A anzufangen :roll:
Wobei dass nicht ganz richtig ist: der einzige Charakter, in ME:A den ich zu Female Ryder hätte passend empfunden hätte, mit dem kann man dann keine Romanzen eingehen: im Laufe der Story begegnet man einem Side-Charakter, der die Bezeichnung "sympatisches Arschloch, mit Herz" (Han Solo-esk, möchte ich fast sagen) verdient und mit dem man dann auch ein paar Missionen macht. Nur kann man abseits von den üblichen niedrig-Niveau-Flirterein mit allem und jedem in ME:A, keine Beziehung zu ihm eingehen...
Nuracus schrieb am
Zumg Guardians of the Galaxy-Vergleich, mir fallen da spontan zwei Szenen ein, wo ein Gag gemacht wird und niemand lacht.
Direkt am Anfang:
Spoiler
Show
Ich bin ... Staaaaarlooooord!
Und später, im Gefängnis:
Spoiler
Show
Die Geschichte mit der Beinprothese ("Was denn, ICH fands witzig!").
In beiden Fällen stand der Gag jeweils nicht für sich da, sondern wurde mit passenden What the fuck-Blicken der Beteiligten untermauert. So funktioniert der Gag wunderbar.
Ist es nun bei Mass Effect tatsächlich so, dass die Gags einfach ignoriert werden und niemand darauf reagiert?
Wenn ja, dann kann das Spiel dem Vergleich wohl nicht standhalten.
Zum Dragon Age: Inquisition-Vergleich ... es gab mal ein Interview, gar nicht lange her, da hat EA beteuert, aus den Fehlern bei DA:I explizit für ME: A gelernt zu haben um diese Fehler nicht zu wiederholen.
Jetzt lese ich hier immer wieder, wie sehr ME: A DA: I ähnelt? Inwiefern?
DA: Is fetteste Kritikpunkte waren die furchtbaren Nebenquests und von meiner Seite aus schlecht geschriebenen Charaktere (negativer Höhepunkt die Streich-Spiel-Lesben-Elfe und der überzogen-mysteriöse Schlapphut-Dämon; wie hatte sie hier jemand passend beschrieben: Als würde ein 14jähriger Möchtegern einen ultracoolen Charakter fürs Kerker und Drachen entwerfen).
Enthält die Andromeda-Crew eigentlich auch das gesamte Spektrum der menschlichen Sexualität?
schrieb am