Diablo 3: Reaper of Souls: Ausblick auf Patch 2.1.2: Saison 2, Nephalemportal-Anpassungen und uralte legendäre Items; keine Saisons für Konsolen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen ab 18,75€ bei

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 3: Reaper of Souls - Ausblick auf Patch 2.1.2: Uralte legendäre Gegenstände und Saison 2; keine Saisons für Konsolen

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Wie es mit Diablo 3: Reaper of Souls in der nahen Zukunft weitergehen wird, hat Blizzard Entertainment auf der BlizzCon ebenfalls erläutert. So wird demnächst der Patch 2.1.2 auf den öffentlichen Testservern verfügbar sein, der u.a. Season 2 starten und diverse neue legendäre Gegenstände hinzufügen wird.

Patch 2.1.2

Season 2 wird neue saisonale legendäre Waffen (die u.a. die Spielweise der Klasse beeinflussen sollen), Errungenschaften (Bestenlisten) und zwei weitere Teile für das saisonale Transmogrifikationsset umfassen. "Wir haben noch kein endgültiges Startdatum für Saison 2, aber wir werden die Community mindestens dreißig Tage im Voraus über das Ende von Saison 1 informieren."

Übersicht über Patch 2.1.2 und die "nahe Zukunft"
Übersicht über Patch 2.1.2 und die "nahe Zukunft"

Zwei neue legendäre Edelsteine aus den Kategorien Heilung und Defensiv: "Esoteric Alteration" reduziert nicht-physischen Schaden und "Molton Wildebeest's Gizzard" regeneriert sehr viel Leben pro Sekunde.

Neue legendäre Edelsteine mit Patch 2.1.2
Neue legendäre Edelsteine mit Patch 2.1.2

Das starre Layout von vielen älteren Regionen im Abenteuer-Modus wird aufgebrochen. Der Aufbau der Oase, der Spinnenhöhle und des Gefängnisses von Leoric sollen sich in Zukunft weiter unterscheiden. Ähnliches soll mit den Gebieten "Die Stechenden Winde", "Felder von Tristram" und "Die schwärenden Wälder" in Zukunft passieren.

Von jedem legendären Gegenstand wird es bessere Version geben - eine "uralte Version" der gleichen Waffe. Legendäre Gegenstände mit dem Attribut "Uralt" („Ancient“) sind ca. 30 Prozent besser als ihre normalen Varianten. Solche Gegenstände können ausschließlich auf der Stufe "Qual" gefunden werden.

Eine uralte legendäre Waffe im Vergleich zur "normalen" legendären Version.
Eine uralte legendäre Waffe im Vergleich zur "normalen" legendären Version.

Veränderungen an den großen Nephalemportalen:
  • Monsterdichte und Stärke der Risswächter sollen besser angepasst werden.
  • Layout der Gebiete soll weniger linear sein und weniger Wiederholungen bieten.
  • Der Pylon der Verbindung erscheint im Vergleich zu den anderen Pylonen zu stark. Daher versuchen die Entwickler den Schild-Pylon und Geschwindigkeitspylon zu verbessern, z.B. durch die Wände der "Blocker" laufen (Geschwindigkeitspylon), eine Minute Laufzeit (Geschwindigkeitspylon), Schaden reflektieren (Schild-Pylon) oder Explosion am Ende der Laufzeit (Schild-Pylon). Dies sind allerdings nur Ideen, mit denen die Entwickler gerade spielen.
  • Die Wiederbelebung soll "fairer" werden. Der Tod am Anfang eines Portals ist momentan kaum schmerzhaft, da man direkt am Eingang wieder erscheint. Wann man aber später stirbt, muss man viel weiter laufen. Daher überlegen die Entwickler, ob man sich auch an der Leiche wiederbeleben kann und mit jedem Tod die Zeit zum Wiederbeleben jeweils um einige Sekunden erhöht wird.

Drei neue Schatzgoblins: Das Update wird drei weitere Schatzgoblins hinzufügen, die jeweils besondere Beute hinterlassen. Geplant sind ein Edelstein-Goblin (nur mit Edelsteinen beladen), der Odius Collector (Pläne und Handwerksmaterialien) und The Blood Thief (Blutsplitter). Zudem sollen die Goblins besser sichtbar sein und versuchen, zu anderen Feinden zu fliehen.

Das Layout der Städte bzw. Heimatorte wird überarbeitet. Der Weg zur Mystikerin und zum Juwelenschleifer soll in Akt 1 weniger lang sein.

Weitere Verbesserungen, die irgendwann nach Patch 2.1.2 geplant sind
  • Neues Gebiet in Akt 3: Ruins of Sescheron. Diese Barbaren-Hochburg zerstörte Baal in Diablo 2: Lord of Destruction. Neue Gegner warten dort ebenfalls.
  • Neue besondere Gegner, z.B. der Rattenkönig mit Rattennestern auf dem Rücken, der wiederum Rattentornados zaubern kann. Yetis sind ebenso geplant.
  • Weitere legendäre Gegenstände.

Zudem bestätigte Blizzard, dass es keine Saisons für Konsolen geben wird.
"Einige Features auf der Konsole sind direkt auf diese Plattform zugeschnitten und das gleiche gilt wiederum für den PC. Das Tolle an Saisons ist vor allem, dass die gesamte Community zu Saisonbeginn gleichzeitig mit einem neuen Helden anfängt. Dadurch, dass Konsolenspieler vor allem offline und dadurch isoliert von der Community spielen, geht das verloren. Aus diesem Grund haben wir derzeit nicht geplant, Saisons auf der Konsole zu implementieren."

Quelle: Blizzard Entertainment
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 18,75€ bei

Kommentare

Falagar schrieb am
Naja du kannst aber auch nicht irgendwelche Rollbackdupes aus D3 (die recht kurzfristig behoben wurden) mit den Common Dupes aus D2 vergleichen - vor allem in D2 gabs ja noch ein Tradesystem -und jeder bescheuerte Itemshop konnte dupen -somit war bei jedem Saisonstart das ganze BNET mit künstlich generierten Highenditems geflooded...
Das ist schon ein massiver Unterschied zu PC-D3 in der jetzigen Version...
greenelve schrieb am
Naja...so durchzogen von Dupes...auf keinen Fall so wie Open Battle.net, das ist nochmal ne ganz andere Stufe, eine ganz, ganz andere ...es waren auch viel Bots dabei und Dupes sind auch abhängig, wie stark die Sicherheitsmechanismen sind. In D3 gab es auch Dupes. In Asien führte es zu kompletten rollbacks. Und ist deswegen D3 komplett online gescheitert?
Und gibt es für Saisons eben einen Onlinezwang. In D2 oder anderen Spielen beschwert sich auch niemand, dass er für bestimmte Modi permanent Online sein muss. Man kann ja trotzdem offline spielen und frei sein.
ps: Play Offline with Consoles....was ist mit MMO's auf Konsole? Oder sonstigen nur-online-spielen oder Spiele, die Onlinemodie haben, Fifa mit Dream Team und was es nicht alles gibt? >.>
Blizzard hat auch mal gesagt, Spieler wollen keine Chatchannels...und was ist passiert? Spieler haben sich in SC2 über Isolation beschwert und vehement Chatchannels gefordert. Nur weil die Firma etwas sagt, muss es nicht richtig sein.
AtzenMiro schrieb am
greenelve hat geschrieben:
AtzenMiro hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben: @Saison auf Konsole:
Soso, weil viele Offline spielen, ist es nicht möglich Saisons anzubieten. Kurioserweise hat es Diablo 2 geschafft, sowohl Offline wie Online Spieler unter einen Hut zu bekommen und die Onlinespieler mit Saisons zu beglücken. Kurios, wenn man dieser "Erklärung" glauben schenken will. :Blauesauge:
Bei D2 konnte man aber nur im Close-B.net an der Ladder teilnehmen. Bei der Konsole sind alle Chars offline. Schau dir einfach an, wie cheatverseucht die Konsolen-"Community" ist, dann wirst auch du einsehen müssen, warum Seasons auf der Konsole überhaupt keinen Sinn ergeben.
Schau dir an wie verseucht Open Battlen.net in D2 ist. Dann wirst du einsehen müssen, wie vollkommen egal das für einen Seasonmode ist. Denn man kann wie bei D2 einfach ein Closed Battle.net einführen und die Spieler auf Konsole an einer Saison nur teilnehmen lassen, wenn sie einen Char erstellen, der direkt auf Blizzards Servern gespeichert wird. Eben ganz wie bei D2.
Dann wäre aber ein Online-Zwang vorhanden, was ja der Philosophie "Play offline" der Konsolen-Version widerspricht.
Edit: Außerdem hat D2 bewiesen, dass ein geschlossenes B.net keinen Zweck erfüllt, wenn es nebenbei die Möglichkeit offline alles zu machen. Die Ladder war in D2 genau so durchzogen von Dupes. Also entweder komplett online, oder halt ohne Ladder/Season.
greenelve schrieb am
AtzenMiro hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben: @Saison auf Konsole:
Soso, weil viele Offline spielen, ist es nicht möglich Saisons anzubieten. Kurioserweise hat es Diablo 2 geschafft, sowohl Offline wie Online Spieler unter einen Hut zu bekommen und die Onlinespieler mit Saisons zu beglücken. Kurios, wenn man dieser "Erklärung" glauben schenken will. :Blauesauge:
Bei D2 konnte man aber nur im Close-B.net an der Ladder teilnehmen. Bei der Konsole sind alle Chars offline. Schau dir einfach an, wie cheatverseucht die Konsolen-"Community" ist, dann wirst auch du einsehen müssen, warum Seasons auf der Konsole überhaupt keinen Sinn ergeben.
Schau dir an wie verseucht Open Battlen.net in D2 ist. Dann wirst du einsehen müssen, wie vollkommen egal das für einen Seasonmode ist. Denn man kann wie bei D2 einfach ein Closed Battle.net einführen und die Spieler auf Konsole an einer Saison nur teilnehmen lassen, wenn sie einen Char erstellen, der direkt auf Blizzards Servern gespeichert wird. Eben ganz wie bei D2.
AtzenMiro schrieb am
greenelve hat geschrieben: @Saison auf Konsole:
Soso, weil viele Offline spielen, ist es nicht möglich Saisons anzubieten. Kurioserweise hat es Diablo 2 geschafft, sowohl Offline wie Online Spieler unter einen Hut zu bekommen und die Onlinespieler mit Saisons zu beglücken. Kurios, wenn man dieser "Erklärung" glauben schenken will. :Blauesauge:
Bei D2 konnte man aber nur im Close-B.net an der Ladder teilnehmen. Bei der Konsole sind alle Chars offline. Schau dir einfach an, wie cheatverseucht die Konsolen-"Community" ist, dann wirst auch du einsehen müssen, warum Seasons auf der Konsole überhaupt keinen Sinn ergeben.
schrieb am

Facebook

Google+