3D-Rollenspiel
Entwickler: Piranha Bytes
Publisher: Deep Silver
Release:
14.08.2014
14.08.2014
14.08.2014
21.08.2015
Test: Risen 3: Titan Lords
40
Test: Risen 3: Titan Lords
69
Test: Risen 3: Titan Lords
40
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 11,68€ bei

Leserwertung: 86% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Risen 3: Titan Lords
Ab 16.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Risen 3: Titan Lords wird auf der Role-Play-Convention vorgestellt

Risen 3: Titan Lords (Rollenspiel) von Deep Silver
Risen 3: Titan Lords (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Piranha Bytes und Deep Silver werden Risen 3: Titan Lords auf der Role-Play-Convention 2014 (RPC Germany) am 10. und 11. Mai in Köln erstmalig öffentlich zeigen. Auf dem Messestand kann das Rollenspiel an mehreren Stationen angespielt werden. Erkundet werden darf die Donnerinsel Taranis.

"Auf Taranis leben die Magier, die von der Inquisition erbarmungslos verbannt und gejagt wurden, in ihrem letzten Refugium. Um einer von ihnen zu werden, kann sich der Spieler der Wächter-Gilde anschließen. Dort lernt er mächtige Zauber sowie den Schwertkampf, um die Magier zu beschützen."

Risen 3 wird in Halle 5.2 am Stand von Deep Silver zu finden sein. Die Messehallen (Kölnmesse) sind am Samstag den 10. Mai von 10 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag den 11. Mai von 10 Uhr bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

"Die Rollenspiel-Welt von Risen 3 ist von allen Göttern verlassen und leidet unter den Titanenkriegen, als aus dem Untergrund eine neue Bedrohung aufsteigt. Ein junger Krieger wird von Schatten überfallen und seiner Seele beraubt. Er begibt sich auf eine Reise, um seine Seele zurückzugewinnen - und muss dabei feststellen, dass der Schatten sich auch in der Welt ausbreitet.   

"Das wichtigste Element unserer Spiele, ob Gothic oder Risen, ist immer die Welt", erklärt Björn Pankratz. "Die Welt muss vielfältig, glaubwürdig und lebendig sein. Wie bei einem handgemachten Möbelstück fügen wir im Team die Story, die Charaktere und die Landschaft zusammen, bis alles passt und die Spieler überall etwas entdecken können. Man kann Dinge ausprobieren und aufstöbern, die vielleicht nicht jeder findet. Exploration ist der Schlüssel zu unserem Spiel."


Piranha Bytes und Deep Silver veröffentlichen Risen 3 im August 2014 für PC und Xbox 360 sowie PlayStation 3.

Quelle: Piranha Bytes und Deep Silver
Risen 3: Titan Lords
ab 11,68€ bei

Kommentare

crewmate schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Mein Mitleid hast du.
Aber ich muss zugeben, das mich die Story von Risen auch nicht mehr mitgenommen hat und die Dialoge sind in Gothic 2 auch viel besser geschrieben.
PB schaffen es auch nicht mehr, interessante Geschichten zu erzählen. Wahrscheinlich deshalb, weil das alte Team größtenteils futsch ist.
Aber das Gameplay gefällt mir.
Hat ein bisschen was von Dark Souls. Nur weitaus "einfacher".
Besiegt zu werden und mit ansehen, wie andere den bewusstlosen Körper durchsuchen.
Kenne kein Spiel, das dass so zeigt. In Dark Souls sind dann halt die Seelen futsch.
rekuzar schrieb am
Dösbaddel hat geschrieben:Immerhin verdienen sie Respekt dafür, kein neues Gothic zu machen, obwohl sie den Namen ordentlich ausschlachten könnten. Das würde niemals an die alten Teile rankommen und ihnen gewaltig um die Ohren gehauen werden. Gothic ist eh wie ein Fluch für die, weil Risen ständig damit verglichen wird und dagegen einfach nur abstinken kann...
Wie mans nimmt, ich glaube ich kenne kein Studio was so sehr auf ihrer Marke zumindest verbal rumreitet wie PB. Überall heißt es "von den Machern von Gothic", "das neue Spiel der Gothic Macher", selbst bei Risen 2 wurde es seitens PB als Gothic auf See bezeichnet. Habe bei Bioware irgendwie noch nie ein "von den Machern von Baldurs Gate" gehört. Denn selbst wenn ein neues Gothic zu machen wahrscheinlich auch sehr waghalsig wäre, immer diese vorherigen Versprechen auf Gothic-Qualitäten und Feeling um dann aber doch etwas dazwischen zu machen was weder die selbst gezüchteten beinharten Fans befriedigt noch die die vielleicht mal was neues sehen wollen, lässt sie immer zwischen allen Stühlen in der Mittelmäßigkeit stehen.
Heißt jetzt ja auch wieder back to the roots, back to fucking Gothic. Mensch sowas hab ich noch nie von den Jungs gehört.
@AdventureFan Danke, wenigstens einer der meine Schmerzen versteht.
Rolliger Rollmops schrieb am
Immerhin verdienen sie Respekt dafür, kein neues Gothic zu machen, obwohl sie den Namen ordentlich ausschlachten könnten. Das würde niemals an die alten Teile rankommen und ihnen gewaltig um die Ohren gehauen werden. Gothic ist eh wie ein Fluch für die, weil Risen ständig damit verglichen wird und dagegen einfach nur abstinken kann...
adventureFAN schrieb am
Mein Mitleid hast du.
Aber ich muss zugeben, das mich die Story von Risen auch nicht mehr mitgenommen hat und die Dialoge sind in Gothic 2 auch viel besser geschrieben.
PB schaffen es auch nicht mehr, interessante Geschichten zu erzählen. Wahrscheinlich deshalb, weil das alte Team größtenteils futsch ist.
Aber das Gameplay gefällt mir.
Hat ein bisschen was von Dark Souls. Nur weitaus "einfacher".
rekuzar schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:@)FireEmblem(Awakening
Wer zwischen Gothic 2 und Risen 2 nur minimale Unterschiede feststellt, hat beide Spiele nicht durchgespielt.
Hättest du jetzt den ersten Teil von Risen mit der Gothic-Reihe verglichen, wärst du damit durchgekommen.
Und falls doch, nehme ich deine spielerische Beobachtungsgabe nicht mehr ernst.
Wäre schön gewesen, hätte PB sich noch stärker am ersten Risen oder Gothic orientiert... mehr will ich von PB auch gar nicht.
Das Gameplay von Gothic ist Einzigartig und ich wünschte, es gäbe mehr solcher Spiele. PB hat sich jedoch dazu entschieden den alten Fans den Rücken zu kehren.
So mittelmäßig ich Risen 2 auch fand, noch ein Spiel im Stile Risen 1 ginge für mich garnicht. Ich hatte zu Release zwar noch sehr viel Spaß damit muss aber mittlerweile sagen das, als ich es nochmal spielen wollte, es mir zum Hals raus hängt. Wieder die Lager, wieder die ach so rauen Dialoge,wieder hocharbeiten zu Person xy.. es war quasi wie ein Grafikupdate von Gothic, das komplette Pacing war identisch. Ich könnte mir eher Risen 2 geben was trotz aller Kritikpunkte wenigstens als eigenständiges Erlebnis durch geht als nochmal den ersten Risen Teil und mittlerweile wäre ich wohl soweit das wenn sie wieder in Richtung gehen es mir diesmal schon beim ersten Durchlauf zu viel wird.
schrieb am

Facebook

Google+