Naughty Dog: Jason Rubin: Ohne Sony hätte es Spiele wie Uncharted oder The Last of Us wohl nie gegeben - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Naughty Dog

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Naughty Dog - Jason Rubin: Ohne Sony hätte es Spiele wie Uncharted oder The Last of Us wohl nie gegeben

Naughty Dog (Unternehmen) von Naughty Dog
Naughty Dog (Unternehmen) von Naughty Dog - Bildquelle: IGN
Studiomitbegründer Jason Rubin ist der Ansicht, dass es Spiele wie Uncharted oder The Last of Us ohne Sony wohl nie gegeben hätte. In einem Interview mit IGN bezeichnet er den Verkauf des Studios im Jahr 2001 als die richtige Entscheidung, auch wenn er und Andy Gavin sich damals, als sie mit Crash Bandicoot Riesenerfolge gefeiert hatten, die Köpfe darüber zermartert hätten. Die Beziehung zu Sony sei aber bereits so eng und überragend gewesen, dass dieser Schritt für Naughty Dog als Studio absolut Sinn ergeben hätte. Als unabhängiger Entwickler wäre man nicht dort, wo man heute steht, so Rubin, der dem Studio drei Jahre nach dem Verkauf allerdings den Rücken kehrte und heute bei Oculus tätig ist.

Quelle: IGN

Kommentare

Master Chief 1978 schrieb am
Grunz Grunz hat geschrieben:
EllieJoel hat geschrieben:Auch wenn ich manchmal über Sony meckere für Tlou bin ich ihnen für immer dankbar das beste Spiel allerzeiten :wink:
Eigentlich ist Last of Us spielerisch ziemlich dünn: die Gegner laufen wie auf Schienen die immer gleichen Wege ab, was die Schleicherei über weite Strecken zur Farce werden läßt. Das Leveldesign ist schlauchig, das Crafting-System überschaubar. Rätsel gehen nicht über QTE-Klickereien hinaus: drücken Sie zeitnah die eingeblendete Taste am Controller.
Das Spiel lebt von der Story. Kennt man die Story erst, ist der Wiederspielwert recht bescheiden.
Oh Gott nein, wie kannst du denn so was schreiben! Du böser MS Fanboy! 8O
Schön das es noch Spieler gibt die das ähnlich sehen!
Zum Thema: Ob es die Spiele ohne Sony nie gegeben hätte wage ich zu bezweifeln, finanzieren kann die auch jemand anderes ich sehe da kein Problem. Das ND eine gute Partnerschaft mit Sony hat ist schön und der Erfolg sein beiden Firmen gegönnt!
Und nun Wünsche ich euch allen Frohe Weihnachten!
Temeter  schrieb am
EvilReaper hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:
bvrst hat geschrieben:Ich bin zwar auch froh, dass Sony dieser Tage eine deutlich höhere Risikobereitschaft als die Konkurrenz hat, doch man sollte es schon realistisch betrachten. Am Stellenwert von Naughty Dog ändert dies doch überhaupt nichts.
Selbst als Uncharted rauskam, hat Sony schon dafür gesorgt, dass es mehr westlicher Shooter als ND's ursprüngliches Konzept war. Was vermutlich auch einer der Gründe für die nie endenden, nervtötenden Gegnerwellen in U1 war.
Mag sein, aber Uncharted 1 war auch NDs erstes "erwachsenere" Projekt, da wusste Sony noch nicht, wie gut sich das Studio bei einer solchen Produktion anstellt. Ich denke aber, TLoU und Uncharted 4 waren zu 100% Noughty Dog, man merkt auch, dass diese Spiele - im Vergleich zu Uncharted 1- deutlich weniger Geballer haben und keine nie Enden wollende Wellen an Gegnern usw.
Aber irgendwas macht Sony definitiv besser, als viele anderen Publisher, denn selbst ein Hideo Kojima, dem die ganze Gaming-Welt offen stand, hat sich letztendlich für Sony entschieden. Man bekommt auch oft zu hörern, dass Sony gegenüber Entwicklern sehr großzügig ist, auch was Entwicklungszeit anbelangt (Hallo The Last Guardian).
Dann frag mal die Doom Entwickler ;)
Oder Dishonored, XCom, Wolfenstein. Resident Evil 7 geht auch mehr in Richtung klassischen Horror, so wie es ausschaut. Sony ist nicht der einzige, der ab vom Mainstream arbeitet. Und Uncharted ist gegen die Titel 100% absoluter Mainstream. Vergleich das mal mit Total War, welches eine absolute Nische darstellt, PC-Only ist, und trotzdem verdammt gute Produktionswerte und massig Content hinkriegt.
Sony macht am Rande riskantere Titel wie TLG, das...
EvilReaper schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
bvrst hat geschrieben:Ich bin zwar auch froh, dass Sony dieser Tage eine deutlich höhere Risikobereitschaft als die Konkurrenz hat, doch man sollte es schon realistisch betrachten. Am Stellenwert von Naughty Dog ändert dies doch überhaupt nichts.
Selbst als Uncharted rauskam, hat Sony schon dafür gesorgt, dass es mehr westlicher Shooter als ND's ursprüngliches Konzept war. Was vermutlich auch einer der Gründe für die nie endenden, nervtötenden Gegnerwellen in U1 war.
Mag sein, aber Uncharted 1 war auch NDs erstes "erwachsenere" Projekt, da wusste Sony noch nicht, wie gut sich das Studio bei einer solchen Produktion anstellt. Ich denke aber, TLoU und Uncharted 4 waren zu 100% Noughty Dog, man merkt auch, dass diese Spiele - im Vergleich zu Uncharted 1- deutlich weniger Geballer haben und keine nie Enden wollende Wellen an Gegnern usw.
Aber irgendwas macht Sony definitiv besser, als viele anderen Publisher, denn selbst ein Hideo Kojima, dem die ganze Gaming-Welt offen stand, hat sich letztendlich für Sony entschieden. Man bekommt auch oft zu hörern, dass Sony gegenüber Entwicklern sehr großzügig ist, auch was Entwicklungszeit anbelangt (Hallo The Last Guardian).
Grunz Grunz schrieb am
ApfelCake hat geschrieben:Und selbst die Story ist vorhersehbar und auch nichts besonderes.
Ich fühlte mich von der Story und der Atmosphäre schon sehr gut unterhalten. Die Präsentation einer Welt, in der alles hoffnungslos im Arsch ist, und in der man letztlich von Enttäuschung zu Enttäuschung zieht, hatte einiges an Intensität und Immersion. Und das Ende fand ich so auch nicht vorhersehbar und recht gelungen. Aber auf mich wirkt so was eben nur einmal beim ersten Durchspielen.
Der brennende Junge schrieb am
EllieJoel hat geschrieben:Ist halt wie Perlen vor die Säue ;) Irgendwie glaub ich das sich hier ne menge ms only player aufhalten die tlou höchstens von lets plays kennen.
Also ich habe es auf der PS4 gespielt, und ja, wenn es nicht dermaßen über den Klee gelobt worden wäre hätte ich es sicher auch besser gefunden. Daher rührt ja das überbewertet. Man setzt sich an ein hochdekoriertes Spiel und rafft einfach nicht was daran jetzt so überdurchschnittlich gut sein soll. Hat aber sicher jeder mit dem einen oder anderen Film/Spiel/Buch oder so. :wink:
schrieb am

Facebook

Google+